• Start
  • >Fachinformation
  • >Bibliothek und Schule
  • >Schulbibliothek
  • >Schulbibliotheksporträts
  • >Karlstadt, Johann-Schöner-Gymnasium
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Schulbibliotheksporträts

    Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt
     - Ein architektonisch gestaltetes Lernatelier


    Treffpunkt Bibliothek
    Rechercheinsel
    Arbeitstische
    Belletristikabteilung
    Zeitschriftenecke
    Leitsystem
    Zwei Ebenen
    Verbuchungstheke

    KoLibri (Koordiniertes Lesen in Buch Report Internet) heißt das differenzierte Leseförderkonzept der Schule. Es ist Teil eines schuleigenen Medien- und Methodencurriculums zum Erwerb von Lese-, Informations-, und Präsentationskompetenz und umfasst die drei Aufgabenfelder „Wecken der Lesefreude", „Aufbau einer Lesekultur" sowie „Förderung der Lesekompetenz". Einzelmaßnahmen wie etwa die Gestaltung von Lesekisten, das freie Lesen mit der „Mobilen Bibliothek" oder das Erlernen von differenzierten Lesetechniken nach Anwendung entsprechender lesediagnostischer Verfahren sollen dabei helfen, das Lesen als zentrale Kulturtechnik wahrzunehmen und als Schlüsselkompetenz für das Leben in der Gesellschaft zu schätzen.

    Das Herzstück der KoLibri-Idee ist ein speziell zugeschnittenes Raum- und Personal-Konzept, welches dazu beiträgt, dass die Leseförderung fest im Lehr- und Lernbetrieb der Schule verankert werden kann. So hat sich das Johann-Schöner-Gymnasium darum bemüht, einen Raum zu schaffen und zu gestalten, der den Ansprüchen einer modernen Multimedia-Schulbibliothek gerecht wird. Ein Ort auch, an dem alle Maßnahmen zur Leseförderung zusammenlaufen und integriert werden können: Ende April 2008 hat das neu erbaute und eingerichtete Lernatelier seinen geregelten Betrieb aufgenommen. Von Montag bis Freitag kann seither auf 128 m² gelesen, recherchiert und selbsttätig oder mit pädagogischer Betreuung gelernt werden. In flexibler Weise lässt sich der Raum sogar jederzeit auf ca. 190 m² erweitern. Dies gelang, indem ein benachbartes Klassenzimmer als Lernstudio umgestaltet wurde, worin entsprechend ausgestattete Computerarbeitsplätze sowie Freiarbeitsmaterialien für gezielte Fördermaßnahmen auch im Bereich des Lesens zur Verfügung stehen. Über eine direkte Verbindungstür kann dieser Raum bei Bedarf für das Lernatelier mitgenutzt werden. Im Lernatelier selbst befindet sich der Medienbestand der Schulbibliothek mit ca. 12.000 Medieneinheiten.

    Ihre besondere Atmosphäre erhält die Bibliothek sicherlich durch die maisonetteartige Architektur: Eine Galerie teilt in der einen Hälfte des Raumes zwei über fünf Meter hohe Bücherwände. Für das zeitgemäße Arbeiten in einer den individuellen Lernbedürfnissen der Schüler entsprechenden Bibliothek wurden unter anderem 12 PCs mit Internetzugang angeschafft, die während der Öffnungszeiten jedem Schüler – von der 5. bis zur 12. Klasse – unter Aufsicht frei zugänglich sind. Ergänzt wurde die Inneneinrichtung mit einer festen sowie einer mithilfe von Sitzsäcken frei veränderbaren Lese- bzw. Schmökerecke, die wie die Raumgestaltung insgesamt zum freien Lesen, etwa in Freistunden, einladen soll. Eine Hilfe für die Orientierung im Raum und für das Auffinden der Medien bietet ein übersichtliches Leitsystem, das von Schülern eines P-Seminars konzipiert und von einer Fachfirma für Beschriftungstechnik eigens hergestellt und installiert wurde. Die entsprechenden Oberbegriffe der verwendeten Systematik sind auf einem zwei mal vier Meter großen und passend zum Einrichtungsstil gelayouteten Stoffbanner innen vor die raumhohe Glasfassade geblendet und stellen so gleichsam ein gestalterisches Highlight der Einrichtung dar.

    Das Konzept dieses Lernorts Schulbibliothek ist mithin eine Umsetzung des Leitbilds der Schule, dessen Kernsatz lautet: „Unsere Schülerinnen und Schüler sollen zum Lernen motiviert, zur Kreativität angeregt und in ihren individuellen Fähigkeiten gefördert werden."

    Jochen Diel

     

     

    Weiter zu den  Kenndaten

    Weiter zur Bildergalerie Lernatelier (PDF)

    Materialien

    Bildergalerie Lernatelier (PDF)

    Kenndaten

     

     

    Meldungen


    Spiel des Jahres 2016

    Streng geheim 22.07.16

    Bayernwerk Kinderbibliothekspreis 2016

    Fünf herausragende Bibliotheken ausgezeichnet 15.07.16

    Bayerischer Bibliothekstag 2016 in Passau

    Bibliotheken – Orte des digitalen Wandels 11.07.16
    © Bayerische Staatsbibliothek