Termin

Neue Services öffentlicher Bibliotheken

Die Krise als Innovationsmotor
Online lernen / © Binder

Online lernen / © Binder

Jede Krise bringt neben Herausforderungen auch Innovation als Chance mit sich. So beschleunigt die Corona-Pandemie die Entwicklung digitaler Services, Bibliotheken profilieren sich in der Krise neu mit digitalen Angeboten wie der Onleihe, Bestell- und Lieferdiensten, der Kundenbetreuung via Zoom und Skype oder mit anderen Diensten. Dazu zählen auch Services wie die Zusammenstellung digitaler Lernmaterialien für Abiturienten, das gemeinsame Zeichnen per Videochat oder die Zusammenstellung glaubwürdiger Informationen zur Corona-Pandemie in Zeiten von Fake News. Die Vielzahl der Ideen ist teilweise überwältigend.

Im Rahmen des Seminars tauschen die Teilnehmenden ihre Erfahrungen untereinander aus. Darüber hinaus wird ein Blick über den Tellerrand ermöglicht, welche digitalen Services in anderen Ländern aktuell ausgebaut werden.
Ein weiterer Baustein des Seminars wird eine Ideenwerkstatt sein.
Außerdem lernen Sie, wie es gelingt, die neuen Angebote in ein strategisches Innovationsmanagement zu überführen.

Fragen, die besprochen werden, sind unter anderem: Welche Produkte und Dienstleistungen erweisen sich als zukunftsfähig? Was wird ausgebaut und welche Angebote waren nur für kurze Zeit sinnvoll? Welche Aspekte sind langfristig zu beachten?

Nach dem Seminar kennen Sie:

> Gute Beispiele aus den Bibliotheken der Seminarteilnehmer*innen und darüber hinaus

> Tipps und Tricks zu neuen, digitalen Angeboten

> Hinweise zu Vermarktung und Kommunikation

>  Methoden, um die Wirksamkeit zu messen und das Schwungrad für die zukünftige Entwicklung zu nutzen

Das Online-Seminar findet an drei Tagen zu je zwei Stunden statt: am 30.10., 6.11. und 13.11. gibt es jeweils 120minütige Videomeetings mit Präsentationen. Dazu kommen Vor- und Nachbereitung sowie Teilnehmer*innen-Betreuung. Dafür sind Selbstlernphasen vorgesehen, für die Materialien und Aufgaben auf einer Lernplattform bereitgestellt werden. Der Aufwand für die Teilnehmenden inkl. der Präsenzphasen liegt insgesamt bei ca. 7 Stunden. Die Durchführung erfolgt mit der Software „Zoom“. Die Teilnehmenden sollten über PCs oder Notebooks mit einem Mikrofon und einer Kamera verfügen. Idealerweise erfolgt die Teilnahme mit einem Headset.

 

Veranstalter Landesfachstelle München
Veranstaltungsort Online
Sie schalten sich einfach von Ihrem Wohn-/Arbeitsort aus zu.
Kategorien Bibliotheksmanagement, Digitale Kompetenz, Austausch & Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit & Leseförderung
Referierende Andreas Mittrowann, nachvorndenken.de
Gebühr

80 €

Zielgruppe

Beschäftigte Öffentlicher Bibliotheken, die Ihre digitalen Services innovativ weiterentwickeln und Erfahrungen mit anderen Bibliotheken austauschen möchten

Kontakt

Julia Binder
Tel.: 0 89 / 2 86 38 - 42 48
E-Mail: julia.binder@bsb-muenchen.de

Teilnehmerzahl 16
Anmeldeschluss
Jetzt anmelden!
Top