Wie Jugendliche ticken… oder eben nicht

Junge Menschen ab 12 Jahren als Zielgruppe der Bibliotheksarbeit

In Ihrem Jugendbereich herrscht gähnende Leere? Oder Sie haben viele jugendliche Besucherinnen und Besucher, haben aber manchmal Schwierigkeiten in der Kommunikation mit ihnen?

Die erfahrenen Jugendarbeitenden Simon Zimmermann und Yasmine El-Aghar von der Stadtbibliothek Basel erzählen aus dem Nähkästchen ihres Arbeitsalltags. Beide sind auf strategischer Ebene und direkt mit Jugendlichen aus aller Welt in vier Bibliotheks-Filialen tätig.
Für das Bibliothekspersonal agieren Jugendliche ihre Abgrenzung zur Erwachsenenwelt manchmal unverständlich.
Was ist also wichtig, wenn Angebote für diese Zielgruppe geschaffen werden sollen? Woran liegt es, wenn Jugend-Angebote nicht genutzt werden?
Dieser Workshop schlägt Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten und bietet genügend Raum für eigene Anliegen, die Sie gerne bereits vorab einreichen können.
Ziele des Seminars:
• Jugendliches Verhalten und jugendliche Nutzung der „Bibliothek als dritten Ort“ besser verstehen
• Basics in der Kommunikation mit Jugendlichen verstehen und auf eigene Fallbeispiele anwenden
• Inspiration für mögliches Entwicklungspotenzial der eigenen Bibliothek mitnehmen
• Best Practice-Beispiele kennenlernen

Organisation Landesfachstelle München
Veranstaltungsort Bayerische Staatsbibliothek
Friedrich-von-Gärtner-Saal
Ludwigstr. 16
80539 München
Kategorien Soziale Kompetenz
Referierende Simon Zimmermann, Leitung Jugendarbeit in der GGG Stadtbibliothek Basel / JuAr Basel: BA Soziale Arbeit FHNW, CAS Community Arts, CAS Kommunizieren & Handeln im interkulturellen Kontext Yasmine El-Aghar, Stv. Leitung Jugendarbeit in der GGG Stadtbibliothe
Gebühr

100 €

Zielgruppe

Mitarbeitende in Bibliotheken, die mit Jugenlichen arbeiten (möchten)

Kontakt

Julia Binder, Tel.: 0 89 / 3 75 06 32 73, E-Mail: julia.binder@bsb-muenchen.de

Gruppengröße 20
Anmeldeschluss
Jetzt anmelden!
Top