Einführung

Warum Fortbildung?

Um den Herausforderungen einer sich schnell verändernden Bibliothekswelt gerecht zu werden, brauchen öffentliche Bibliotheken entsprechend geschultem Personal. Ob Leseförderung, Medienkompetenz, Bibliotheksmanagement, Internet oder Medienauswahl – in allen Bereichen der Bibliotheksarbeit vermittelt ein gezieltes Fortbildungsangebot den aktuellen Kenntnisstand.

Während die durch ausgebildete Bibliothekar*innen geleitete Bibliotheken, die bayernweit nur etwa 20 Prozent ausmachen, werden über 70 Prozent der bayerischen öffentlichen Bibliotheken ohne Fachpersonal geführt. Dieser Situation trägt die Landesfachstelle mit einem aktuellen und flexiblen Aus- und Fortbildungskonzept Rechnung: Für Quereinsteiger schafft sie die Möglichkeit zum grundlegenden Wissenserwerb im Rahmen von Basiskurs und Qualifizierungskurs. Darüber hinaus konzipiert und organisiert sie Angebote zur kontinuierlichen Weiterbildung.

Themen

Die Themenauswahl orientiert sich einerseits am Bedarf, den Bibliotheksmitarbeiter*innen, beispielsweise im persönlichen Gespräch bei Bibliotheksbesuchen oder Veranstaltungen, telefonisch oder per Mail äußern. Andererseits bestimmen auch aktuelle Trends, technische Neuerungen oder die Reaktion auf bibliothekspolitische Entwicklungen das Fortbildungsangebot. Ist eine starke Nachfrage zu erwarten, werden die Veranstaltungen bayernweit mehrfach angeboten (wie z.B. die Buch- und Medieninformationstage). Spezifischere Themen hingegen werden zu ein bis zwei Terminen für ganz Bayern zusammengefasst. Bitte kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu, wenn Sie sich eine Fortbildung zu einem bestimmten Thema wünschen.

Regionalprinzip

Überwiegend finden die Fortbildungsveranstaltungen in der Landesfachstelle und ihren Außenstellen statt, also in

  • München (für Oberbayern und Schwaben)
  • Nürnberg (für Mittel- und Oberfranken)
  • Regensburg (für Oberpfalz und Niederbayern)
  • Würzburg (für Unterfranken)

 Darüber hinaus suchen wir aber immer auch geeignete Bibliotheken oder andere Einrichtungen in den Regierungsbezirken. So wird dem Wunsch nach regionalen Veranstaltungen und moderaten Anfahrtswegen in der Regel Rechnung getragen.

Top