AG Generation Plus gestartet

Wir freuen uns, dass der Auftakt der AG gelungen ist und sind gespannt auf die weitere Entwicklung.

Speed-Dating in Regensburg / © Freya Fleischmann

Speed-Dating in Regensburg / © Freya Fleischmann

Der demographische Wandel ist nicht nur in aller Munde, sondern auch in vollem Gange. Das lässt sich mittlerweile in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens feststellen. Viele Bibliotheken erleben diese Veränderungen und sind gerade dabei, ihre Angebote stärker an der älter werdenden Gesellschaft auszurichten. Um Bibliotheken dabei zu unterstützen, hat die Landesfachstelle eine AG Generation Plus ins Leben gerufen.

Am 13.6.24 war es schließlich soweit: das Gründungstreffen fand online statt. 10 Teilnehmende von insgesamt 16 Interessierten hatten sich zugeschaltet, um bei der ersten Zusammenkunft mit dabei zu sein.

Zunächst stand noch nicht fest, wohin die Reise geht. Denn es ist vorgesehen, dass die Bibliotheken die Ziele und Schwerpunkte gemeinsam entwickeln und die Inhalte selbst bestimmen. Die AG soll eine Art runder Tisch sein, der Kolleginnen und Kollegen mit gleichen Interessen zusammenbringt und von dessen Ergebnissen alle profitieren. Dass dabei Erfahrungsaustausch, Vernetzung, Konzepte und Best Practice eine Rolle spielen, versteht sich fast von selbst.

Überaus aufschlussreich war eine gegenseitige Vorstellungsrunde, bei der die Bibliotheken ihre seniorengerechten Angebote und Planungen präsentierten sowie die Erwartungen an die AG formulierten. Zur Visualisierung konnten die Teilnehmenden die Plattform ‚Taskcard‘ aktiv befüllen.

Die Anwesenden beschlossen, einen Vorschlag der drei Organisatorinnen aufzugreifen und im Zeitraum vom 1. September bis 31. Oktober 2024 jeweils eine kleine Aktion zu planen. Den Rahmen dafür bilden der (Internationale) Tag der älteren Menschen am 1. Oktober sowie die Bayerische Demenzwoche vom 20. bis 29. September 2024. Genauso willkommen sind generationenübergreifende Angebote.
Die Aktivitäten der Bibliotheken während der genannten Zeitspanne werden wir auf einer Unterseite von OeBiB.de dokumentieren.

Gemeinsam haben die Bibliotheken beschlossen, den Namen AG Generation Plus beizubehalten, außerdem gibt es eine Präferenz, sich zunächst weiterhin online zu treffen.

Wir waren sehr beeindruckt von den zahlreichen Aktivitäten, die die teilnehmenden Bibliotheken schon jetzt anbieten, um die älteren Menschen ins gesellschaftliche Leben zu integrieren. Wir freuen uns, dass der Auftakt der AG gelungen ist und sind gespannt auf die weitere Entwicklung.

Nach der gemeinsamen Veranstaltungsaktion im Herbst könnte die Arbeit der AG so weitergehen, dass jeweils gewünschte Schwerpunktthemen im Fokus stehen und die Bibliotheksexpertinnen aus dem Teilnehmerkreis von ihren Projekten berichten. Letzten Endes sollen das aber die Bibliotheken entscheiden. Wir begleiten sie gerne und freuen uns darauf!

Weitere Informationen:

Generation Plus (OeBiB)

Top