Beiträge

Aktionen in Bayern zum Digitaltag am 24. Juni 2022

Auch in Bayern hatten sich in diesem Jahr zahlreiche Bibliotheken anlässlich des Digitaltages kreative Aktionen ausgedacht.

© Digitaltag

© Digitaltag

Digitalwoche in Krailling / © Diana Widmann

Digitalwoche in Krailling / © Diana Widmann

Bedingt durch die Pandemie hat die Digitalisierung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Einige Bibliotheken in Bayern präsentierten ihre innovativen Projekte und Ideen, andere vermittelten grundlegendes Know-how oder Basisangebote. Egal ob digitale Profis oder Einsteiger*innen  - wichtig war es, die Menschen bei ihrem Kenntnisstand abzuholen, ihnen das nötige Know-how zu vermitteln und sie zu begeistern. Nachfolgend eine Auswahl der digitalen Aktivitäten:

In der Stadtbibliothek Alzenau gab es in der Woche vom 20. bis 25.06.22 viele spannende Angebote rund um das Thema Digitalisierung zum Ausprobieren. Am 24.06.22 dreht sich alles um die Makey Makeys. Mit der kleinen Platine können leitfähige Gegenstände als Computertasten verwendet und sogar Töne erzeugt werden.

Auch in der Stadtbibliothek Amberg war einiges los. Es bestand die Möglichkeit, bei einem digitalen Puzzle mitzumachen. Auf die Plätze, puzzeln, los! Online daheim oder digital am iPad in der Stadtbibliothek – vier verschiedene Bilder, die bestimmt alle kannten, warteten auf Puzzle-Fans ab 4 Jahren und auf solche, die es noch werden wollten.
Das Actionbound „Geheimnisse der Stadtbibliothek Amberg“ ermöglichte einen Blick hinter die Kulissen. Bequem von überall aus mit dem eigenen Gerät oder vor Ort mit einem iPad der Stadtbibliothek konnte jeder ab 6 Jahren sein Wissen unter Beweis stellen.

Gleich eine Reihe von Angeboten hatte sich die Stadtbücherei Augsburg ausgedacht.
Digital genial! Man konnte sich überraschen lassen von der Vielfalt der digitalen Angebote der Stadtbücherei, die mit gültigem Büchereiausweis kostenlos nutzbar sind. Stadtbücherei und VHS veranstalteten gemeinsam Workshops am Augsburger Digitaltag, um die  vielseitigen digitalen Angebote der Stadtbücherei breiter bekannt zu machen.
Digital kreativ! – hier standen die digitalen Angebote der Stadtbücherei für Eltern mit Kindern im Kita- und Grundschulalter im Fokus. Vorgestellt wurde die App tigerbooks und anhand fachlich aufbereiteter Medienkits wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie in der Familie mit Smartphone und Tablet aktiv und kreativ Medienprodukte gestaltet werden können.
Bei einer Einführung in die Digitalisierung von Schallplatten und Kassetten  bekamen Interessierte gezeigt, wie man analoge Musik auf MP3 oder CD brennen kann. So wird es ganz leicht möglich,  Schätze auf Schallplatte (LP) oder Kassette (MC) ins digitale Zeitalter zu retten.
Beim Workshop Soundschnipsel ging es mit Tablets und Zoom-Rekordern auf die Suche nach spannenden Geräuschen und Klängen und es wurden daraus Mini-Hörspiele erstellt. Der Eintritt war frei und es war keine Anmeldung erforderlich. Nur ein USB-Stick sollte möglichst mitgebracht werden.
Die Podiumsdiskussion "Chance der Digitalisierung in der Kultur" war eine Gemeinschaftsveranstaltung von Staatstheater, Stadtbücherei, Kulturreferat, Digitalrat und Kunstsammlungen Augsburg. Findet Kultur nur im Theater, im Museum oder im Konzertsaal statt? Spätestens seit der Covid19-Pandemie bietet das Internet neue Räume, in denen die Beziehung zwischen Künstler*innen und Kulturkonsument*innen bzw. Besucher*innen neu bewertet werden. (Anmerkung: In Bibliotheken ist mitunter sogar der Rede von der Bibliothek 4.0).

Am bundesweiten Digitaltag waren in der Stadtbücherei Bamberg die Roboter „los“. Die kleinen Bodenroboter Beebot, Ozobot, Dash und Sphero Bolt durften an vier Stationen im Deutschen Haus ausprobiert werden.

Haben Sie ein mobiles Gerät und möchten nun wissen, wie Sie damit digitale Medien aus der Bibliothek nutzen können? So sprach die Stadtbibliothek Erlangen Neueinsteiger an, denen das nötige Know-how noch fehlt. Im Rahmen eines Einführungskurses bestand dann die Möglichkeit, sich die Onleihe mit dem Smartphone & Tablet erklären zu lassen.

In der Stadtbibliothek Erlenbach am Main wurden beim Robotertag verschiedene kleine Roboter programmiert. Mit einfachen Befehlen liefen die Roboter eine gewünschte Strecke, transportierten Klötzchen oder zeichneten ihre Wege mit bunten Farben.

"Gaming & Coding : Digitale Neuheiten der Stadtbibliothek entdecken!" So war der Beitrag der Stadtbibliothek in der Aumühle Fürstenfeldbruck betitelt. Den ganzen Nachmittag lang präsentierte das Team an fünf Stationen die neuen digitalen Highlights. Kinder, Jugendliche und Erwachsene entdeckten gemeinsam in lockerer Atmosphäre virtuelle Welten und kleine Roboter.

In der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen ging es um Storytelling mit Scratch Jr. . Erste Kenntnisse wurden durch eine visuelle Präsentation der Programmiersprache ganz einfach an Kinder vermittelt. Ein 2-stündiger Workshop reichte bereits dafür aus.

Auch die Gemeindebibliothek Krailling machte mit und veranstaltete eine ganze Digitalwoche vom 21. bis 25. Juni. Während der gesamten Öffnungszeiten wurde eine Online-Sprechstunde zu einem individuell vereinbarten halbstündigen Termin angeboten. Das Bibliotheksteam half bei Fragen rund um eReader, Tablets, Laptops, Smartphones & Co. Fragen, die gestellt wurden, waren z.B.: Wie lädt man Apps aus dem App-Store oder wie funktioniert ein E-Mail-Programm?
Siehe Meldung auf OeBiB.de

Die Stadtbücherei Regensburg hatte eine ganze Palette an Aktivitäten zusammengestellt. Bei einer Führung / einem Tag der offenen Tür bot das Team eine Actionbound-Rallye durch die Stadtbücherei an. Dani Dino entführte auf eine digitale Schnitzeljagd durch die Stadtbücherei.
Das Regensburger digitale Life Escape "Lockdown in der Bücherei" konnte ausgedruckt zum Spielen mitgenommen oder direkt vor Ort gespielt werden. "Könnt ihr es schaffen, alle Medien vor Ablauf der Zeit auszuleihen und die Bücherei vor Beginn des Lockdowns zu verlassen?", so lautete die Aufgabe.
Kennenlernen des Roboters Pepper war ein weiteres Angebot. Die Stadtbücherei Regensburg nutzte die Gelegenheit und stellte am Digitaltag den neuen Mitarbeiter Roboter Pepper vor. Der menschenähnliche Roboter soll in Zukunft die Besucher*innen in der Eingangshalle der Stadtbücherei am Haidplatz begrüßen und bei Fragen weiterhelfen.
Gemeinsam mit der VHS verwies die Stadtbücherei auch auf die dortigen digitalen Medien, die ideal sind zum Sprachenlernen. Für Kursleitungen und Teilnehmende aus Sprachkursen der VHS stellte die Stadtbücherei tolle Angebote bereit.
Ebenso bot die Stadtbücherei eine offene Sprechstunde zur digitalen Bücherei an. Hier nahm das Team sich Zeit für Fragen rund um die digitale Bücherei (Onleihe, Overdrive, Freegal Music und Munzinger online) und E-Book-Reader.

In der Stadtbücherei Traunstein fand in Kooperation mit Q3.Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer und dem Campus St. Michael ein so genannter Digitaltag für Schüler einer Mittelschule statt. Es gab Programmierstationen (Blue Bots und Mikroskopie) und weitere Aktionsbereiche, an denen online getüftelt und geforscht werden konnte. Die Jugendlichen durften sich zwischen digitalem Basteln mit dem Plotter und 3D-Drucker sowie Upcycling-Projekten entscheiden. Bei allen Stationen stand das Thema Nachhaltigkeit im Fokus.

Die Stadtbücherei Weilheim informierte rund um die Onleihe. Nach einer kurzen Live-Einführung in die Onleihe-App und den eReader bestand die Möglichkeit für Fragen und Hilfestellungen.

Im Dachgeschoss des Falkenhauses der Stadtbücherei Würzburg öffnete das medienpädagogische Team die Türen, um das neue Projekt „Level3 – Digitalisierung begreifbar machen“ vorzustellen. Level3 möchte unterschiedliche Zugänge zu digitalen Welten und Themen schaffen.
Alle Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, sich über dieses „Mitmach- und Bildungsprojekt“, welches mit Bundesmitteln (Leuchtturmprojekt Wissenswandel via dbv), der Telekomstiftung und der Sparkassenstiftung Mainfranken gefördert wird, zu informieren.

2022 beteiligten sich mehr als 180 öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken bundesweit am diesjährigen, dritten Digitaltag. In über 300 Workshops, Informationsveranstaltungen und Vorträgen gaben sie u.a. Einblicke in Gaming und Roboting, sie klärten über den Umgang mit Fake News auf, gaben Smartphone-Einführungen für Senior*innen und informierten über Datenschutz und Datensicherheit.

Weitere Informationen:

Website zum Digitaltag

Aktionsübersicht dito.

Live-Programm
(mit kurzen Beiträgen von bekannten politischen Persönlichkeiten und zu interessanten Teilaspekten)

Top