Beiträge

Aktualisiertes Anschreiben an die Politik

"E-Medien in der Bibliothek - mein gutes Recht!"

the right to e-read Logo / © The right to e-read your library

Die Kampagne "Right to e-read - E-Medien in der Bibliothek - mein gutes Recht!" wurde im Jahr 2014 stark forciert, am 22. April, dem Tag vor dem Welttag des Buches und des Urheberrechts, fand in Berlin ein vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin organisiertes Pressegespräch statt.

Nun hat das Thema neue Brisanz gewonnen: Die Verlagsgruppe Bonnier startete überraschend mit dem sogenannten Windowing. Dabei sollen den Bibliotheken künftig alle neuen digitalen Titel erst mit neun Monaten Verzug zum Buchhandel für die Onleihe angeboten werden.

Aus diesem Anlass hat der dbv sein Musterschreiben auf der Website aktualisiert. Mit dem Brief, der sich an die Politik richtet, können alle Bibliotheksnutzer*innen ihr Recht auf eine angemessene, zeitgemäße E-Medien-Versorgung in der Bibliothek zum Ausdruck bringen.

Weitere Informationen:
"E-Medien in der Bibliothek - mein gutes Recht!" (Übersichtsseite)

Top