Beiträge

Aufstockung des Soforthilfeprogramms für Bibliotheken in ländlichen Räumen um 275.000 Euro

Aufgrund des großen Bedarfs hat sich der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) für eine Aufstockung der Mittel stark gemacht - mit Erfolg.

© Deutscher Bibliotheksverband e. V.

© Deutscher Bibliotheksverband e. V.

Das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken "Vor Ort für Alle" erhält weitere Mittel. Das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) initiierte und bereits in den Jahren 2020 und 2021 ausgeschriebene Programm ist am 14. Juli erneut sehr erfolgreich gestartet und stieß trotz der kurzen Durchführungszeit für die teilnehmenden Bibliotheken bis zum Ende dieses Jahres auf eine riesige Nachfrage. So konnten bis Ende August mit den verfügbaren Mitteln insgesamt 146 Projekte von Bibliotheken in kleineren Kommunen und Gemeinden bewilligt werden.

Aufgrund des großen Bedarfs hat sich der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) für eine Aufstockung der Mittel stark gemacht - mit Erfolg. Die insgesamt 1,65 Millionen Euro wurden nun von der BKM um weitere 275.000 Euro erhöht. Damit können nun zahlreiche weitere Bibliotheken gefördert werden, deren Anträge bisher nicht berücksichtigt werden konnten.

Dazu Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv): "Der große Andrang auf das Förderprogramm "Vor Ort für Alle" zeigt, wie dringend Bibliotheken in kleinen Kommunen und Gemeinden Investitionen zur Weiterentwicklung ihrer Angebote benötigen. Gerade dort sind Bibliotheken regionale Ankerpunkte für zahlreiche Kultur- und Bildungsangebote. Wir freuen uns daher sehr, dass die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien es ermöglicht hat, das Förderprogramm aufzustocken, so dass auch die Bibliotheken, die bisher nicht berücksichtig werden konnten, ihre Maßnahmen umsetzen können."

Mit dem Programm "Vor Ort für Alle" werden Vorhaben gefördert, die Bibliotheken in ländlichen Regionen zu zeitgemäßen und lebendigen Kultur- und Begegnungsorten weiterentwickeln. Neben der Bereitstellung von Technik und digitalen Services für Nutzer*innen, geht es bei den geförderten Projekten insbesondere darum, die Aufenthaltsqualität ihrer Räumlichkeiten zu erhöhen sowie multifunktionale Bereiche wie z.B. Maker-Spaces einzurichten.

Vor Ort für Alle
Das Soforthilfeprogramm "Vor Ort für Alle" wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Förderprogramms "Kultur in ländlichen Räumen" von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung" (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Weitere Informationen zu dem Soforthilfeprogramm:

dbv-Rubrik "Vor Ort für alle"

 

 

Top