Beiträge

Die „radelnde Bücherei" - eine Aktion der Stadtbücherei Augsburg für Grundschulen

Die Bibliothek suchte nach einem Format, das Präsenz ermöglicht und die Kontakteinschränkungen berücksichtigt - gerade vor Weihnachten.

Die "radelnde Bücherei" der Stadtbücherei Augsburg / ©Tichov

Die "radelnde Bücherei" der Stadtbücherei Augsburg / ©Tichov

Kamishibai mit der "radelnden Bücherei"  /©Tichov

Kamishibai mit der "radelnden Bücherei" /©Tichov

Die Stadtbücherei Augsburg möchte auch während der Covid19-Pandemie die Schulen bei der Leseförderung unterstützen.

Neben digitalen und kontaktlosen Angeboten wie Onleihe, Medienkisten und dem Abholservice "Bücherei to go" (bis 15.12.20) wurde nach einem Format gesucht, das Präsenz ermöglicht und gleichzeitig die geltenden Kontakteinschränkungen berücksichtigt.

So entstand die Idee der „radelnden Bücherei": Eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter der Stadtbücherei waren in der Adventszeit mit einem weihnachtlich geschmückten Lastenrad in der Stadt unterwegs und besuchten Grundschulkinder auf ihrem Schulhof, wo sie eine Geschichte vorgelesen oder ein Kamishibai-Theater dargeboten haben.

Das Angebot fand ausschließlich im Freien für jeweils eine Schulklasse statt, unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen. Das Projekt stieß auf enorme Resonanz. Die beiden Mitarbeiter*innen haben 50 Klassen an 13 Schulen besucht, 104 Kilometer zurückgelegt und über 24 (volle) Stunden mehr als 1.000 Kindern vorgelesen. Einige Lehrkräfte bzw. Eltern haben die Schulhöfe weihnachtlich dekoriert. Mit Weihnachtsbaum, Feuerschale, Plätzchen und Punsch konnten die Kinder einen Moment lang einer schönen Geschichte lauschen und vorweihnachtliche Stimmung genießen. Die Stadtbücherei möchte mit dieser Aktion einen kleinen Schub für die Lesemotivation bringen und Lehrkräften und Kindern zeigen: „Wir sind für euch da."

Aufgrund der aktuellen Situation wurde die radelnde Bücherei am 16.12. bis auf weiteres eingestellt.


Website der Stadtbücherei Augsburg

Top