Beiträge

Stadtbibliothek Burghausen: "Bibliothek der Dinge"

"Sharing is caring" - unter dieser Prämisse arbeiten Bibliotheken schon immer.

Bibliotheksleiterin Christin Moll und ihr Azubi präsentieren eine Slackline und eine VR-Brille aus der "Bibliothek der Dinge" / © Stadtbibliothek Burghausen

Bibliotheksleiterin Christin Moll und ihr Azubi präsentieren eine Slackline und eine VR-Brille aus der "Bibliothek der Dinge" / © Stadtbibliothek Burghausen

Dass Nachhaltigkeit, Teilen, Wiederverwenden und Dinge nicht verstauben zu lassen endlich wieder in aller Munde sind, das ist auch der Verdienst vieler Bibliotheken.

Die veraltete Beleuchtung der Stadtbibliothek Burghausen wurde im Sommer 2019 durch energiesparende LEDs ausgetauscht und auch einige Aufenthaltsbereiche wurden modernisiert. Weniger Regale, radikale Aussonderung von "Penner-Titeln", dafür maßgeschneiderte Sitzecken und mehr Präsentationsflächen für thematische Medienausstellungen. Auch der EDV-Buchbestand wurde dezimiert und machte Platz für eine "Bibliothek der Dinge". Bibliotheksleiterin Christin Moll hatte die Idee dazu während einer Hausrenovierung. Wo kann man sich nützliche Dinge ausleihen, die man selten braucht und die zu teuer sind, um sie sich für einmaligen oder seltenen Gebrauch zu kaufen? Vieles gibt es leihweise im Baumarkt, aber was nichts mit Renovieren zu tun hat - wäre das nicht eine Idee für unsere Bibliothek? Und sollten sich Bibliotheken nicht ohnehin unverzichtbar machen durch eine noch größere Bandbreite von Angeboten?

Die Diskussion im Team ergab: Wir wollen nichts verleihen...

... das mit Lebensmitteln oder Schmutz in Verbindung kommt (der Donutmaker fiel somit weg).

... das andere Institutionen verleihen (damit war die Bohrmaschine passé).

... das man nicht alleine tragen kann oder leicht kaputt geht (damit waren auch Gemälde aus der städtischen Bildersammlung erledigt).

Den Anfang machten drei VirtualReality-Brillen, ein Fernglas, eine Slackline samt Baumschutz, ein Leitungsdetektor (braucht man zwar zum Renovieren, verleiht der hiesige Baumarkt aber nicht) und eine Sofortbildkamera. 

Zunächst einmal war die Skepsis über die nun weniger gewordenen Bücher (immerhin mehr als 1 000 Exemplare) greifbar, aber die Aufgeschlossenen äußerten sich positiv über die Idee. Entliehen werden bisher (wie erwartet) vor allem die VR-Brillen. Neueste Errungenschaft ist ein hochwertiger Diascanner, der sofort entliehen war. Eine PS4 sowie eine Xbox und die VR-kompatiblen Spiele werden ab April ausleihbar sein.

Um die Wertigkeit der "Dinge" hervorzuheben, muss der Entleiher einen „Miet“-Vertrag unterschreiben sowie 80 Euro Kaution hinterlegen. Der etwaige Schadensfall ist damit zwar nicht abgegolten, aber eine gewisse Sicherheit hat die Bibliothek.

 

Hompage der Stadtbibliothek Burghausen

Top