Beiträge

Bundesweiter Vorlesetag am 19. November 2021

Unter dem Motto: "Freundschaft und Zusammenhalt" sind alle Bibliotheken zum Mitmachen aufgerufen – empfehlenswert ist eine hybride Planung.

Logo Vorlesetag / © Stiftung Lesen

Logo Vorlesetag / © Stiftung Lesen

Der bekannte und beliebte Aktionstag möchte ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen und Kinder und Erwachsene für Geschichten begeistern. 2020 mussten die anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages geplanten Veranstaltungen in den Räumen der öffentlichen Bibliotheken in Bayern leider entfallen. Dennoch wurden viele Mitarbeitende kreativ und entwickelten anregende Formate für ein coronagerechtes Programm.
2021 ist noch offen, wie sich die Situation entwickeln wird. Derzeit sind zwar wieder Veranstaltungen möglich, gleichzeitig empfiehlt es sich, für den Herbst vorsorglich auch digital zu planen.

Ab jetzt kann es losgehen, denn die Anmeldung für den Bundesweiten Vorlesetag am 19. November 2021 auf  www.vorlesetag.de ist freigeschaltet.

Das Prozedere zur Anmeldung ist ganz einfach: unter Suchen & Finden können sich Vorleser*innen und Vorleseorte untereinander in Verbindung setzen und eingetragene Vorleseaktionen können als Best Practice Beispiele dienen. Anmelden können Sie Ihre Vorleseaktivitäten hier.

Alle Interessierten, Mitarbeiter*innen der Bibliothek, Schauspieler*innen, Bürgermeister*innen, Lehr- und Kitakräfte, Politiker*innen, Prominente und Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen vorzulesen. Dabei gilt es, den Kindern, die auf so vieles - Kita- und Schulbesuche, Treffen mit Freund*innen sowie Freizeitgestaltung - verzichten mussten, mit spannenden Geschichten und unterhaltsamen Aktionen eine Freude zu bereiten.

Als Veranstaltungs- oder Austragungsort ist zunächst einmal die Bibliothek am besten geeignet, ergänzend Schulen, Kindergärten etc.
Sollten – wie wir alle hoffen – die Veranstaltungen weiterhin in Präsenz stattfinden, müssen aufgrund der Pandemie natürlich die aktuellen Bestimmungen beachtet werden. Auch eine Veranstaltung im Freien kann übrigens Spaß machen, wenn alle sich warm anziehen.

Falls Sie die Aktion von vornherein digital planen möchten oder müssen, bleibt als Resümee vom letzten Jahr, dass Online-Varianten, mit denen sich die Kinder beispielsweise zu Hause im Wohn- oder Kinderzimmer vorlesen lassen können, sehr beliebt waren. Bei virtuellen Aufnahmen sollte die Bibliothek möglichst die Kulisse bilden. Außerdem gilt es, die rechtlichen Hinweise zu beachten, die die Stiftung Lesen zusammengestellt hat.

Der diesjährige Bundesweite Vorlesetag steht unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“. Während der Pandemie hat dieses Thema eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Letztlich gelang es auch digital, untereinander einen guten Kontakt aufrechtzuerhalten und sich gegenseitig zu helfen. Nun sehnen sich viele wieder nach einem persönlichen Miteinander. Eine besondere Rolle spielt dabei das Vorlesen, denn Vorlesen verbindet verschiedene Generationen, Nationen und vielfältige Interessen.

„Mit dem aktuellen Jahresthema greifen wir die Sehnsucht nach Nähe auf, die gerade bei Kindern sehr groß ist. Der Bundesweite Vorlesetag eignet sich hervorragend, um sich zu begegnen. Für die Dauer einer Geschichte erleben Vorleser*innen und Zuhörer*innen ein gemeinsames Abenteuer und teilen lustige, traurige und spannende Momente“, so Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe.

Um „Freundschaft und Zusammenhalt“ zu feiern, stehen ab September passende Leseempfehlungen und Aktionsideen auf der Website bereit.

Trotz Vorsicht soll der Bundesweite Vorlesetag auch 2021 Spaß machen: ob in kleinen Gruppen live in der Bibliothek, als Video, Podcast oder Livestream - seien Sie als Bibliothek mit dabei und zeigen Sie den Kindern und Jugendlichen, wie schön und wichtig Vorlesen ist. Die Kids wie auch Sie als Veranstalter sind aufgerufen, Ideen und Erlebnisse auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #vorlesetag zu teilen.

Außerdem rufen in diesem Jahr die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung gemeinsam mit dem Deutschen Städte-und Gemeindebund alle Städte und Gemeinden in Deutschland auf, sich bis 23. November als Vorlesestadt zu bewerben.

Weitere Informationen:

www.vorlesetag.de

Materialien zum Vorlesetag

Rechtliche Hinweise zum digitalen Vorlesen (Stiftung Lesen)

Vorlesetag 2020 (oebib.de)

 

Top