Beiträge

Corona-Maßnahmen bis zum 7. März 2021 verlängert

In Bayern wird die 11. BayIfSMV einschließlich der Maßnahmen bis zum Ablauf des genannten Termins aktualisiert.

Am 10. Februar 2021 haben Bund und Länder die Corona-Maßnahmen bis zum 7. März  2021 verlängert.

Analog gilt in Bayern die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung einschließlich der Maßnahmen bis zum Ablauf des genannten Termins.

Bibliotheken bleiben geschlossen, können aber Services wie Lieferdienst und Click & Collect anbieten.

Über eine kleine Lockerung können sich auch die Leser*innen freuen:

Für alle Landkreise und kreisfreien Städte, deren 7-Tages-Inzidenz seit mindestens 7 Tagen unter 100 liegt, entfällt die Ausgangssperre ab Montag, den 15.2.
Diese gilt weiterhin von (neu) 22 Uhr bis 5 Uhr jeweils bei einer lokalen 7-Tages-Inzidenz über 100.

Nun steht einem Gang zur Rückgabeklappe/-box in der Nacht (bei Bewegung an der frischen Luft) nichts mehr entgegen, wenn die Zahlen dies zulassen.

Soweit die Kontakte zu Kitas und Schulen zur Abholung von Medienpaketen wieder aufgenommen werden, gilt:

Ab 22. Februar 2021 wird für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschule und der Förderschule sowie alle Abschlussklassen Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zugelassen. Für die übrigen Jahrgangsstufen und Schularten verbleibt es weiterhin bei Distanzunterricht. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 findet in jedem Fall Distanzunterricht statt.

Kindertageseinrichtungen werden ab 22. Februar 2021 geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben sie geschlossen.

Weitere Informationen:

11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Aktualisierung 11. BayIfSMV (12.2.21)

dito (24.2.21)

Bund-Länder-Beschluss vom 10.2.2021

Protokoll der Kabinettssitung in Bayern vom 11.2.21

 

 

Top