Beiträge

"Demokratie ist, wenn alle mitmachen können"

So lautete das Motto für die "Lange Nacht der Demokratie - online" in Eichenau im November 2020.

Lange Nacht der Demokratie in Eichenau / © Frank Cmuchal

Lange Nacht der Demokratie in Eichenau / © Frank Cmuchal

Nach der ersten Schließung der Gemeindebücherei im Frühjahr war bald klar, dass es in diesem Jahr wohl keine „normalen“ Veranstaltungen geben würde. Mit der Ankündigung der „Aktionstage Netzpolitik & Demokratie“ kam die Idee auf, anstatt einer Autorenlesung eine Veranstaltung in diesem Rahmen zu planen. Unter dem Motto "Demokratie ist, wenn alle mitmachen können" fand schließlich am Samstag, den 14. November 2020 in Eichenau eine „Lange Nacht der Demokratie“ statt – online!

Die Anregung aus der Bücherei nahm Céline Lauer, ehrenamtliche Kulturreferentin der Gemeinde, gerne auf. Seit Anfang Juli engagierte sie sich sehr und entwarf ein Konzept für den Abend. Sie hat das Vorhaben auch in die Fraktionen des Gemeinderates getragen, den Bürgermeister mit ins Boot geholt und ihre Kontakte genutzt. So bekam das Bibliotheksteam zahlreiche Zusagen für Beiträge, auch von bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft - nicht nur auf lokaler Ebene. Live dabei waren zum Beispiel Katrin Staffler, Fee Brembeck (mit einem Videobeitrag Poetry Slam) und Mia Feder (Reconquista Internet, hassmelden.de). Videobeiträge mit ihren Buchempfehlungen schickten Katharina Schulze, Michael Schrodi, Prof. Heinrich Oberreuter, Prof. Julian Nida-Rümelin sowie der Landesschülersprecher Joshua Grasmüller, der aus Eichenau kommt. Auch Mitglieder des Jugendbeirats Eichenau haben Videos aufgenommen und nahmen dann live teil. (Eine Liste mit den Teilnehmer*innen und allen von ihnen empfohlenen Titeln ist auf der Website der Gemeinde Eichenau zu finden, s.u.)

Für eine professionelle Werbung sorgte u. a. Graphiker Frank Cmuchal, dessen Entwurf für das Lesezeichen (Verteilung an alle Haushalte) wir auch für eine umfangreichere Plakataktion verwenden konnten. Das sorgte für großes Interesse im Ort und die rege Beteiligung.

Ursprünglich sollte die „Lange Nacht der Demokratie“ mit kleinem Publikum in der Gemeindebücherei und der Möglichkeit einer Teilnahme für weitere Interessierte über ZOOM stattfinden. Daraus wurde schließlich eine rein virtuelle Veranstaltung mit der Bibliothek als Gastgeberin. Nach Anmeldung per E-Mail erhielten die Teilnehmenden die Zugangsdaten. Die dafür erworbene Jahreslizenz soll später für weitere Treffen genutzt werden, zum Beispiel einen virtuellen Kulturstammtisch. Frau Lauer hat dankenswerterweise selbst die Moderation übernommen, Erster Bürgermeister Peter Münster war als Co-Moderator für den Live-Chat zuständig. Ein besonderer Glücksfall für dieses Format: Herr Lauer ist IT-Experte und kümmerte sich (ebenfalls ehrenamtlich) um die Technik.

In der Gemeindebücherei wurden im Anschluss zahlreiche Bücher als „Schatzkiste Demokratie“ ausgestellt. Sie können jetzt dort ausgeliehen werden.

Fazit: Besondere Umstände zwangen zu neuen Ideen. Zunächst war es ein großer Aufwand, der sich letztendlich aber gelohnt hat. Von 19 bis 22:30 Uhr haben sich etwa 50 Besucher zugeschaltet. Viele beteiligten sich aktiv an der Diskussion und wünschten sich eine Wiederholung bzw. Fortsetzung dieser Veranstaltungsform.

Weitere Informationen:

www.blz.bayern.de

hassmelden.de

Website der Gemeinde Eichenau zur Langen Nacht der Demokratie (inkl. Literaturliste)

Aktionstage Netzpolitik & Demokratie (Website)

 

Homepage der Gemeindebücherei Eichenau

Top