Deutscher Kindersoftwarepreis TOMMI 2023

Die Sieger stehen fest. Neue Kategorie "Jugendpreis Bildung" und Kinderschutzpreis für Tommi.

© Tommi

© Tommi

Die 22. Verleihung fand am 03.12.23 im Rahmen von „Team Timster“ im KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player statt.

Erst war die renommierte Fachjury dran, die diesjährigen Nominierungen für den Tommi zu ermitteln. Dann haben mehr als 4.200 Mädchen und Jungen beim TOMMI 2023 in über 50 deutschen, österreichischen und schweizerischen Bibliotheken die besten Games und digitalen Lernangebote getestet und ausgewählt. Zum ersten Mal mit dabei war die neue Kategorie „Jugendpreis Bildung“ mit ernsthaften Angeboten für Jugendliche ab 12 Jahren.

TOMMI erhöht die Chancengleichheit

Schirmherrin und Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Lisa Paus, zu TOMMI: „Ich finde es hervorragend, dass das Medienprojekt TOMMI in öffentlichen Bibliotheken ausgetragen wird. Denn Bibliotheken sind einer der wichtigsten Pfeiler für die Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Beim TOMMI können Kinder, die von Hause aus her nicht über all die technischen Geräte verfügen, aktiv an der Preisfindung teilnehmen.“

TOMMI wird den UN-Kinderrechten gerecht

„Der TOMMI erfüllt mit der Kinderjury in Bibliotheken mehrere Kinderrechte“, meint TOMMI-Initiator Thomas Feibel. „Das Recht auf Zugang zu Medien, das Recht auf Bildung, das Recht auf Spiel und das Recht auf Beteiligung. Ich freue mich, dass der Schnupper-TOMMI dieses erfolgreiche Partizipationsprojekt auch auf den ländlichen Raum ausdehnt.“

Herausgeber und Partner des Preises

Herausgeber des TOMMI ist das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises sind die Auerbach Stiftung, Biblioplay, BiblioSuisse, Dein Spiegel, der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), Deutschlandfunk Kultur, Familie & Co, die Frankfurter Buchmesse, Gaming ohne Grenzen, KiKA, Partner & Söhne und das ZDF.

Ziele des TOMMI

Der TOMMI fördert die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen und vermittelt den kritischen Umgang mit Computer-, Lern- und Konsolenspielen sowie Apps. Öffentliche Bibliotheken sind dabei ein unverzichtbarer Partner des TOMMI, denn sie verfügen über den Raum, die Technik und das geschulte Personal.

Und neu in diesem Jahr: Kinderschutz-Auszeichnung für den TOMMI

Im September wurde der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI mit dem HanseMerkur-Preis für Kinderschutz ausgezeichnet. Der TOMMI, heißt es zur Begründung, sei eine „wegweisende Initiative, die Kinder und Jugendliche aktiv einbezieht und dazu befähigt, sich souverän in der digitalen Welt zu bewegen.“ Damit wurde auch die Arbeit der öffentlichen Bibliotheken gewürdigt, die eine wichtige Schlüsselrolle in der Medienkompetenzvermittlung und Präventionsarbeit innehaben.

Titelübersicht der Sieger 2023:

Apps

Platz 1: Mayoritiy
Platz 2: Brixity
Platz 3: Peridot

Bildung

Platz 1: Flik Flak – The Adventure of Time
Platz 2: Tonis Escape – dem Hacker auf der Spur
Platz 3: WAS IST WAS – der Podcast

Elektronisches Spielzeug

Platz 1: Hey Clay
Platz 2: Furby
Platz 3: Bitzee

Jugendpreis Games (USK 12)

Platz 1: The Legend of Zelda : Tears of Kingdom
Platz 2: Hogwarts Legacy
Platz 3: Ratchet & Clank: Rift Apart

Konsole

Platz 1: Kirby’s Return to Dream Land Deluxe
Platz 2: Everybody 1-2-Switch
Platz 3: Pikmin 4

PC

Platz 1: SpongeBob SquarePants : The Cosmic Shake
Platz 2: The Wandering Village
Platz 3: Sticky Business

Jugendpreis Bildung

Platz 1: Facts & Fakes 2
Platz 2: Glasfäden
Platz 3: https://youngdata.de

TOMMI Inklusiv

Hot Wheels Unleashed Turbocharged
Arten Puzzle


Weitere Informationen rund um den TOMMI:

Zu den TOMMI-Gewinnern 2023 (inkl. Begründung)

www.kindersoftwarepreis.de

Übersicht der teilnehmenden Bibliotheken

 

Top