Beiträge

Ein neues Gesicht in der Stadtbücherei Augsburg

Am 1. April 2020 hat Tanja Erdmenger die Leitung der Stadtbücherei Augsburg übernommen und folgt damit Manfred Lutzenberger.

Tanja Erdmenger / © studioline Augsburg

Tanja Erdmenger / © studioline Augsburg

Am 1. April 2020 übernimmt Tanja Erdmenger die Leitung der Stadtbücherei Augsburg. Sie folgt damit auf Manfred Lutzenberger, der im Frühling 2019 nach 29 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand ging.

Die gebürtige Augsburgerin war seit ihrem Studienabschluss in der Münchner Stadtbibliothek tätig. Über verschiedene Stationen kam sie in das Lektorat und war auch für die digitale Medienbildung und zuletzt für das Transformationsmanagement verantwortlich. Deutschlandweit ist sie zu diesen Themen bestens vernetzt.

Daher will sie auch in der Stadtbücherei Augsburg den Bereich Digitalisierung weiter ausbauen und den Bürger*innen ein breites, niedrigschwelliges Angebot verfügbar machen, gerne auch mittels Kooperationen der lokalen Akteure. So viele Menschen wie möglich zu erreichen und die Mitarbeiter*innen dazu zu ermuntern, auch neue innovative Wege zu beschreiten, sind ihr ein wichtiges Anliegen. Die Digitalisierung fördert nämlich auch den Nachhaltigkeitsgedanken und den Auftrag der Agenda 2030, in der Frau Erdmenger bereits eine Vielzahl umgesetzter Ziele seitens der Bücherei sieht. Sie möchte die Stadt und deren Bürger*innen für eine nachhaltige Entwicklung begeistern und sieht großes Potential in der Arbeit mit Partnern aus der Umgebung, die den Nachhaltigkeitsgedanken unterstützen. Daneben sind ihr demokratiefördernde und partizipative Formate wichtig sowie die Themen Diversität und Inklusion.

Gleich zu Beginn freut sie sich auf die Herausforderung der Open Library in Lechhausen und ist neugierig auf alle Ideen seitens ihres Teams.

 

Homepage der Stadtbücherei Augsburg

Top