Beiträge

Interkulturelle Woche vom Sonntag, 25.09. bis Sonntag, 2.10.2022 unter dem Motto #offengeht

Auch Bibliotheken können Materialien herunterladen oder bestellen und Aktionen anbieten.

© Interkulturelle Woche

© Interkulturelle Woche

Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative, die von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen wird. Seit 1975 werden in rund 500 Städten und Gemeinden tausende Veranstaltungen organisiert.

Der für das Jahr 2022 empfohlene Termin lautet: Sonntag, 25. September, bis Sonntag, 2. Oktober.

Der bundesweite Auftakt findet am 25. September in Heidelberg statt. Außerdem fällt der Tag des Flüchtlings am Freitag, 30. September in diesen zeitlichen Rahmen.  

Organisiert wird die Aktionswoche auf lokaler Ebene. Der Ökumenische Vorbereitungsausschuss (ÖVA) bereitet sie auf Bundesebene vor, die Geschäftsstelle in Frankfurt am Main versorgt die Veranstaltenden vor Ort mit Materialien. Eine Vorbereitungstagung, die am 11. Und 12. Februar bereits stattgefunden hat, liefert den thematischen Input.

Auch Bibliotheken können Plakate u.a. Werbemittel herunterladen oder die gedruckten Materialien ab Mitte/Ende Mai im Shop bestellen.

Außerdem können Sie sich mit Aktionen beteiligen und in der Veranstaltungsdatenbank von 2021 sowie unter Good Practice Anregungen holen.

Eine Veranstaltungsdatenbank wird es auch 2022 wieder geben. Die Seite zum Eintragen der Aktionen wird - wahrscheinlich im Juli - freigeschaltet.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Interkulturelle Woche organisieren möchten, sind Sie aufgerufen,  kurz Bescheid zu geben (per E-Mail an info@interkulturellewoche.de oder telefonisch unter +49 69 24231460).

Natürlich können Sie auch nur einzelne Veranstaltungen unter das Gesamtmotto stellen.

Weitere Informationen:

www.interkulturellewoche.de

Top