Beiträge

Agenda 2030 in bayerischen Bibliotheken: Jeder kann die Welt ein bisschen retten – auch die Gemeindebücherei Gröbenzell!

Die Gemeindebücherei Gröbenzell hat sich zum Ziel gesetzt, sich in den nächsten Jahren zu einer sogenannten Grünen Bibliothek zu entwickeln.

Bereich "Nachhaltig leben" / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Bereich "Nachhaltig leben" / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Repaircafé / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Repaircafé / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Ökobon / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Ökobon / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Bibliothek der Dinge / © Gemeindebücherei Gröbenzell

Bibliothek der Dinge / © Gemeindebücherei Gröbenzell

SDG-Banner / © United Nations - www.un.org/sustainabledevelopment

SDG-Banner / © United Nations - www.un.org/sustainabledevelopment

Die aktuellen globalen Entwicklungen zeigen, dass sich die Welt im Umbruch befindet. Das Minimalziel des Pariser Klimaabkommens – die Begrenzung der menschengemachten globalen Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius der vorindustriellen Werte – reicht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht mehr aus. Falls die Klimaerwärmung nicht gestoppt werden kann, warnen neueste Studien und der Weltklimarat davor, dass das Gleichgewicht unserer Welt in Gefahr ist.
Dementsprechend ist es dringend an der Zeit, gezielt Maßnahmen zu ergreifen und diese ebenfalls in der breiten Bevölkerung publik zu machen.

Die Gemeindebücherei Gröbenzell hat sich zum Ziel gesetzt, sich in den nächsten Jahren zu einer sogenannten Grünen Bibliothek zu entwickeln und somit ihren Teil zum Umweltschutz beizutragen. Dies gründet auf der gemeinsamen Visionenarbeit des Büchereiteams, dem Bibliothekskonzept und der Beteiligung an der Gemeinwohl- Ökonomie der Kommune Gröbenzell.

Die Gemeindebücherei Gröbenzell hat hierfür den 1. Bayerischen Bibliothekspreis in der Kategorie Sonderpreis erhalten.

Doch was ist eigentlich eine Grüne Bibliothek und was macht die Gemeindebücherei Gröbenzell bisher?

„Eine grüne Bibliothek steht für ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Mit verschiedenen Methoden versuchen Grüne Bibliotheken, ihren negativen Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren, die Menschen auf Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen und im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen zu handeln. (1)

Bisher setzt die Gemeindebücherei Gröbenzell bereits verschiedene Maßnahmen um.

Hierbei wird in interne und externe Maßnahmen unterschieden. Im internen Bereich versucht das Bibliothekspersonal nachhaltiger zu arbeiten. Neben gängigen Maßnahmen wie Mülltrennung oder Wassereinsparung, wird z.B. versucht, bei bestimmten Medien auf zusätzliche Folie zu verzichten und somit Plastikmüll zu vermeiden. Für alle anderen Medien kommt Bio-Folie zum Einsatz. Außerdem werden Materialien bei der Medienbearbeitung eingespart. Abgeschriebene Medien kommen in die Gröbenzeller Tauschbox und erhalten somit ein neues Leben. Andere Medien, wie CDs, versucht das Team entweder zu schleifen und so länger zu erhalten oder diese werden für Bastelaktionen verwendet.

Seit Ende 2020 bietet die Gemeindebücherei eine Bibliothek der Dinge mit über 40 Gegenständen zum Leihen an. Auch hier können wieder wertvolle Ressourcen gespart werden. Außerdem wurde die Datenbank „Klima der Welt“ von Brockhaus für die Bücherei lizensiert, mit der nun geprüftes Wissen zum Thema Klimaerwärmung und –schutz zur Verfügung steht.

Im Jahr 2021 konnte die Bibliothek zudem renoviert werden. Die neue LED-Ausstattung ermöglicht es, rund 66% Energiekosten einzusparen.

Um die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen, beteiligt sich die Bücherei bereits am Repair-Café der VHS und des Bund Naturschutz, macht beim Stadtradeln mit und stellt einen extra Sachbuchbestand zum Thema „Nachhaltig leben“ bereit. Im Lesecafè gibt es Fair Trade-Kaffee und im Eingangsbereich werden alte Handys und Smartphones zum Recyceln gesammelt. Für Fristzettel kommt der Ökobon zum Einsatz, der regulär über die Papiertonne entsorgt werden kann. Zudem schreiben die Mitarbeitenden für jede Ausgabe des örtlichen Magazins „Gröbenzell im Blick“ einen persönlichen „Grünen Tipp“, um Anreize zu geben, selbst nachhaltiger zu leben.

Im Jahr 2020 wurde erstmals die Veranstaltungsreihe „Go Green“ initiiert, eine Aktion mit über 15 Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit für alle Altersgruppen. Mit Hilfe dieser Veranstaltungsreihe kann der Fokus gezielt auf diese Themen gelegt werden und vermittelt schon den Kleinsten spielerisch deren Wichtigkeit und Präsenz. Das Bibliotheksteam hat unter anderem den Aktionstag „Pinguine“ umgesetzt, beim Plastiksparen des Bund Naturschutz  mitgemacht und eine Ausstellung zum Thema „Plastik“ angeboten. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten nicht alle Veranstaltungen umgesetzt werden, für Ende 2021 sind aber die ersten Nachholtermine geplant.
Dem Kollegium ist durchaus bewusst, dass dies nur kleine Schritte sind und dennoch kann jeder etwas tun und aus vielen kleinen Dingen wird am Ende eine große Sache.

Die Bibliothek versucht in diesem Sinne gezielt, die SDGs der Agenda 2030 zu unterstüzen.

Wir wollen nicht nur zum Weltretten inspirieren, sondern Teil davon sein und sehen den Preis als weiteren Ansporn an!

(1) Antonia Trojok: Informieren und Vernetzen – Die grüne Bibliothek, 2018 – 107. Bibliothekartag in Berlin


Weitere Informationen:
Website der Gemeindebücherei Gröbenzell

Agenda 2030 auf OeBiB.de

Biblio2030

Top