Beiträge

Kooperation mit der Bayerischen Hörbücherei e. V.

Bayerischen Hörbücherei e. V.

Bayerische Hörbücherei / © BBH

© BBH

Wenn die Sehkraft schwindet, helfen Hörbücher, am Leben weiter teilzunehmen.
Altersbedingte Makuladegeneration, Glaukom und Diabetes zählen zu den häufigsten Augenleiden, die die Betroffenen, zumeist ältere Menschen, verzweifeln lässt, da Lesen wie gewohnt nicht mehr möglich ist.
Hier setzt die Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte an: Dort werden über 40 000 Hör-CDs aus allen Bereichen der Literatur zur kostenlosen Ausleihe bereitgestellt. Anders als bei kommerziellen Hörbüchern sind alle Titel vollständig produziert.
Die Hörbücher stehen ebenfalls zum Download zur Verfügung.
Zur Anmeldung in der Hörbücherei ist ein Nachweis der Behinderung erforderlich, zum Beispiel ein ärztliches Attest oder eine Kopie des Schwerbehindertenausweises.

Derzeit versorgen wir ca. 6 000 Menschen im süddeutschen Raum mit Literatur. Viele Menschen, die unseren Service nutzen könnten, kennen die Bayerische Hörbücherei leider noch nicht – diese Personen sollen erreicht werden.
Bereits jetzt weisen viele öffentliche Bibliotheken ihre Leser auf das Angebot der Bayerischen Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte hin. Diese begrüßt die Unterstützung und plant weitere Schritte einer Kooperation mit den öffentlichen Bibliotheken – damit Literatur allen Menschen Lebensfreude bieten kann!

Möglich ist bereits die Auslage von Flyern, Verlinkung auf die Hörbücherei-Website, eine Vermittlung des Angebotes an lokale Blinden- und Sehbehindertenzentren sowie Hilfestellung bei der Anmeldung und Auswahl.

Weitere Informationen:
Flyer „Hörbücher für Menschen mit Sehschwäche” in Bayerns Bibliotheken
Broschüre Inklusion in Bayerns Bibliotheken

Kontakt:

Bayerische Blindenhörbücherei e.V.
Lothstraße 62
80335 München
Telefon: +49 89 121551-0
Telefax: +49 89 121551-23
E-Mail: info@bbh-ev.org
Internet: www.bbh-ev.org

Top