Beiträge

Land.schafft.Demokratie: Vielfalt und Dialog in der Bibliothek - bpb und dbv starten Kooperationsprojekt für Bibliotheken in ländlichen Räumen

Aus fast 80 Bewerbungen wurden zehn Pilotbibliotheken ausgewählt, aus Bayern die Gemeindebibliothek Neufahrn bei Freising.

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Land.schafft.Demokratie“ haben die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) deutschlandweit zehn Pilotbibliotheken in ländlichen Räumen ausgewählt, die als Partner Demokratie, Dialog und Vielfalt in ihren Regionen stärken wollen. Die zehn Bibliotheken werden in den kommenden Monaten gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung passgenaue Angebote zur Demokratieförderung für ihre Regionen erarbeiten. Dazu gehören Autor*innenlesungen und Diskussionsrunden mit verschiedenen lokalen Akteuren, Workshops für Bibliotheksmitarbeitende sowie die Unterstützung der Bibliotheken bei der Netzwerkbildung.

Die zehn Pilotbibliotheken haben überzeugende Konzepte für eine demokratiestärkende Bibliotheksarbeit vorgelegt und können damit Vorbild auch für andere Bibliotheken in ländlich geprägten Regionen sein.

• Mediothek Pliezhausen (Baden-Württemberg)
• Gemeindebibliothek Neufahrn bei Freising (Bayern)
• Stadtbücherei Korbach (Hessen)
• Hans-Fallada-Bibliothek, Feldberger Seenlandschaft (Mecklenburg-Vorpommern)
• Gemeindebücherei Ganderkesee (Niedersachsen)
• Stadtbibliothek Brilon (Nordrhein-Westfalen)
• Stadtbibliothek Bautzen (Sachsen)
• Stadtbibliothek Lutherstadt Eisleben (Sachsen-Anhalt)
• Stadtbücherei Tönning (Schleswig-Holstein)
• Stadt- und Kreisbibliothek „Heinrich Heine“ – Schmalkalden (Thüringen)

Die Konzepte dieser Bibliotheken werden in den kommenden Monaten dokumentiert und im Verlauf des Jahres auf der Webseite des Deutschen Bibliotheksverbandes veröffentlicht.

Volker Heller, Bundesvorsitzender des dbv, zur Notwendigkeit des Projektes: „Wir sehen, wie gerade in ländlichen Regionen immer mehr Begegnungsorte wegfallen, aus finanzieller Not der Kommunen oder aufgrund des demografischen Wandels. Bibliotheken sind dort oft die letzten verbliebenen öffentlichen und konsumfreien Orte, an denen sich Menschen austauschen, informieren und respektvoll miteinander streiten können. Diese freien Orte müssen verteidigt und noch stärker sichtbar gemacht werden. Wir sind deshalb sehr froh, Bibliotheken gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung in dieser Rolle weiter zu stärken.“

Auch Thomas Krüger, Präsident der bpb, unterstreicht die Rolle von Bibliotheken in ländlichen Räumen: „Mit ihrer Arbeit leisten Bibliotheken einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Dialogkultur vor Ort, sozialer Partizipation und zur Stärkung der Medien- und Diskurskompetenzen ... Das Projekt ‚Land.schafft.Demokratie‘ soll Bibliotheksmitarbeitende dabei unterstützen, Formate zur Demokratiebildung und Dialogförderung umzusetzen. So können Angebote der politischen Bildung gerade in kleineren Bibliotheken langfristig verankert werden.“

Weitere Informationen:

Website zum Projekt „Land.schafft.Demokratie“

Website der Gemeindebibliothek Neufahrn

 

Top