Beiträge

Medientipp: „Die Bibliothekarin von Auschwitz“ von Antonio G. Iturbe

Der auf Tatsachen beruhende Roman beschreibt das Leben der 14-jährigen Dita im Konzentrationslager, deren anvertraute Bücher Leben oder Tod bedeuten können.

Die Bibliothekarin von Auschwitz / © Pendo Verlag

Die Bibliothekarin von Auschwitz / © Pendo Verlag

An einem Ort, an dem man es nicht vermutet, wie im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau gibt es ein Familienlager. An diesem Ort, an dem sich die dunkelsten Seiten der Menschheit zeigen, gründet Fredy Hirsch heimlich eine Schule. Ihr wertvollster Besitz ist die verbotene Bibliothek, bestehend aus acht alten Büchern, die von der jungen Bibliothekarin Dita Adlerova sorgsam versteckt werden. Bücher, die trösten, die einen an andere Orte mitnehmen, die alles wissen und nichts vergessen.

Der Roman „Die Bibliothekarin von Auschwitz“ erzählt das Leben von Dita im Lager und den Schicksalen von Freunden und Familie. Er schildert Ditas gefährliches Unterfangen und die Aufgabe der Schule, diese Kinderleben zu schützen und sie vor dem sich langsam nähernden Tod fernzuhalten.

Als Leser*in bewundert man die Hoffnung der Menschen, die Licht in die Dunkelheit bringen und ihren Mut, Widerstand zu leisten. Dennoch beschreibt der Autor Antonio Iturbe messerscharf die Grausamkeit und das Elend, was die Leser*innen umso intensiver mitleiden lässt. Für diese brutale Vergangenheit gibt es auch brutale Worte. Es ist schließlich ein Roman nach einer wahren Geschichte, welcher auf der Grundlage von Interviews mit Dita Kraus, geborene Adlerova entstand. Dieses Buch ist somit ein wahres Zeitzeugnis von der grausamen Vergangenheit im Dritten Reich, die sich nie mehr wiederholen darf!

 

Dieses Buch ist auch Bestandteil der neuesten Wanderausstellung der Landesfachstelle „Wie war das damals? Kindheit und Jugend im Dritten Reich und danach“ - Medien nicht nur für Kinder und Jugendliche. 

 

Iturbe, Antonio G.:
Die Bibliothekarin von Auschwitz : Roman nach einer wahren Geschichte / Antonio Iturbe ; aus dem Spanischen von Karin Will. - München : Pendo Verlag, [2020]. - 461 Seiten ; 22 cm
Werk: La bibliotecaria de Auschwitz
ISBN 978-3-86612-470-7   Festeinband : EUR 22,00

 

Top