Beiträge

Neu-Ulmer Gaben- und Wunschbaum in der Stadtbücherei

Kinder und Jugendliche können hier vor Weihnachten Wunschkarten hinterlassen. Bürger*innen können im Gegenzug ein Herzensanliegen erfüllen.

Gaben- und Wunschbaum in der Stadtbücherei / © Stadt Neu-Ulm

Gaben- und Wunschbaum in der Stadtbücherei / © Stadt Neu-Ulm

Die Stadt Neu-Ulm organisiert in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei einen Gaben- und Wunschbaum. Kinder und Jugendliche können hier vor Weihnachten ihre Wünsche auf Wunschkarten hinterlassen. Wer zum Fest einen Wunsch erfüllen möchte, kann im Gegenzug eine Karte abnehmen, den von den Kindern vermerkten Wunsch kaufen und zusammen mit der Wunschkarte in der Bücherei zur Abholung hinterlegen. Auch Spielzeug-Spenden können angeboten werden.

Die Lebenslage von Kindern und Jugendlichen hat sich durch die Corona-Pandemie teilweise deutlich verschlechtert. Insbesondere Kinder und Jugendliche aus sozial und finanziell benachteiligten Familien leiden unter der nach wie vor angespannten Situation. Viele mussten und müssen auf vieles verzichten, sei es auf einen normalen Alltag in Kita und Schule oder auf die Ausübung eines geliebten Hobbies. Zusätzlich stehen Familien und viele Alleinerziehende, die in Kurzarbeit geschickt wurden oder ihren Arbeitsplatz verloren haben, oftmals vor großen sozialen wie finanziellen Herausforderungen. „Aus diesem Grund haben wir den Gaben- und Wunschbaum ins Leben gerufen. Wir möchten den Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien oder Familien, in denen das Geld aufgrund der Pandemie knapp ist, zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten und Wünsche erfüllen“, sagt Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger.

Mittels des Gaben- und Wunschbaums können von Bürgerinnen und Bürgern Geschenke angeboten werden, die dann von den Kleinen wortwörtlich nur noch vom Baum „gepflückt“ werden müssen. „Hierbei ist es ganz egal, ob es sich um ein Buch, ein Spiel, eine Puppe oder ein Fahrrad handelt. Die Spenderinnen und Spender können gute gebrauchte und voll funktionstüchtige Spielsachen für Kinder als mögliche Geschenke auf den Gabenkarten anbieten“, sagt Sebastian Kaida, persönlicher Referent der Oberbürgermeisterin und Organisator der Aktion. Zudem können Kinder und Jugendliche auch ihre ganz persönlichen Wünsche für kleinere Geschenke vermerken und mittels Kärtchen am Baum aufhängen. „Wer einem Kind einen Wunsch erfüllen möchte, nimmt sich einfach das entsprechende Kärtchen vom Baum, kauft den gewünschten Gegenstand und hinterlegt diesen in unserer Bücherei.

Rechtzeitig vor Weihnachten werden die Kinder dann von den Büchereimitarbeiterinnen und Mitarbeitern kontaktiert und können ihre Geschenke vor Ort abholen“, erläutert die Oberbürgermeisterin.

Zum Prozedere:

Der Gaben- und Wunschbaum steht bis einschließlich Samstag, 18. Dezember in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei Neu-Ulm. Kinder und Jugendliche können hier ihre Wünsche auf Kärtchen schreiben und am Baum aufhängen. Bürgerinnen und Bürger, die einen Wunsch erfüllen möchten, nehmen sich die entsprechenden Karten vom Baum. Wer Spielsachen spenden möchte, kann dies mit einem Foto des Gegenstands ebenfalls auf Karten vermerken und diese am Baum hinterlassen. Die Karten zum Ausfüllen liegen in der Bücherei aus.


Website der Stadtbücherei Neu-Ulm

Top