Beiträge

Neuer Eingangs- und Thekenbereich in der Bücherei im Bahnhof Veitshöchheim

Eingangsbereich Theke / © www.veitshoechheim-blog.de - Dieter Gürz

v.r.n.l. Bürgermeister Jürgen Götz, Büchereileiter Martin Wehner und seine Mitarbeiterinnen Yvonne Bräunig und Susanne Lohse / © www.veitshoechheim-blog.de - Dieter Gürz

Neue Plakatsäule / © www.veitshoechheim-blog.de - Dieter Gürz

Neue Plakatsäule / © www.veitshoechheim-blog.de - Dieter Gürz

Die Bücherei im Bahnhof Veitshöchheim (ca. 10 000 Einwohner) kann sich über die nun fertige Möblierung des Eingangs- und Thekenbereiches freuen. Mit einem Aufwand von 20 000 Euro erhielt die Theke auch höhenverstellbare Elemente, wurden vier neue ergonomische und leise fahrende Bücherwägen beschafft, was die tägliche Einsortierung von bis zu 600 zurückgegebenen Büchern und sonstigen Medien wesentlich erleichtert.

In den Kosten enthalten sind ebenfalls eine komplette Neuverkabelung des IT-Netzwerkes, eine neue Garderobe mit verschließbaren Taschenschränken, die neue Plakatsäule sowie ein Neuanstrich der Wände und Decken und die Auffrischung des historischen Fliesenbodens. Dieser stammt noch aus der Zeit, als der Architekt Gottfried Neureuther den Veitshöchheimer Bahnhof 1855 im Stil einer italienischen Renaissance-Villa konzipierte.

Zur Finanzierung trugen laut Bürgermeister der Freistaat Bayern (BSB/Landesfachstelle) mit einem Zuschuss von 5 000 Euro sowie die großzügige Spende einer Bürgerin zweckgebunden für kulturelle Zwecke bei.

Beim Dienstantritt des Büchereileiters Martin Wehner bei der Gemeinde am 1. November 1989 war die gemeindliche Bücherei noch auf 160 m² im Rathaus-Erdgeschoss, dem heutigen Sitzungssaal untergebracht, ehe dann die Bücherei 1990 im grundlegend sanierten und umgebauten alten Bahnhof ein neues Domizil mit einer Nutzfläche von fast 1 000 m² fand.

Bis zur 30-jährigen Jubiläumsfeier im Jahr 2020 steht die Modernisierung der gesamten Einrichtung auf dem Plan. In einem ersten Abschnitt wurde nun der Eingangsbereich neu möbliert und gestaltet. Der Gemeinderat, so der Bürgermeister, werde noch heuer die Planung für die übrigen Räume vergeben.

Die Bücherei im Bahnhof gehört deutschlandweit zu den führenden Büchereien, wenn es um Qualitätsbewusstsein und Leistungsorientierung geht. Die Ausleihzahlen lagen 2017 knapp unter der Marke von 150 000. Die Besucherzahlen wuchsen auf über 59 000. Die mit 3,4 Planstellen ausgestattete Bücherei ist aber nicht nur Bibliothek, sondern auch Kulturzentrum, was durch die zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen gekennzeichnet ist.

Es wurde auch schon bisher laufend investiert. So wurde 2015 eine effiziente LED-Beleuchtung eingeführt, mit deren Illuminierung die Bücherei eine deutliche Aufwertung erfuhr und dunkle Löcher verschwanden.

Im November 2016 wurden die Öffnungszeiten angepasst. So ist die Bücherei auf vielfachen Wunsch nun durchgehend geöffnet. In den beiden letzten Jahren wurden auch die PC-Arbeitsplätze und das WLAN-Netz wesentlich verbessert. Es besteht jetzt auch die Möglichkeit, eigene Dokumente zu bearbeiten, zu speichern und zu drucken.

 

Homepage der Bücherei im Bahnhof Veitshöchheim

Top