Neues Projekt von Grundschule und Stadtbücherei Wunsiedel: Generationen verbinden mit dem Kamishibai

Wunsiedel – Mit dem neuen Schuljahr hat in Wunsiedel ein ganz besonderes Projekt gestartet.

© Stadt Wunsiedel

© Stadt Wunsiedel

In regelmäßigen Abständen lesen Schülerinnen und Schüler der Klasse 4bG der Jean-Paul-Grundschule Wunsiedel den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheims St. Elisabeth vor.

In Zweierteams, begleitet von einer Lehrkraft und einem Teammitglied der Bücherei, tragen die Kinder ihre geübten Texte aus dem Kamishibai-Fundus der Stadtbücherei vor.

Das Kamishibai, auch Erzähltheater, stammt aus Japan. In einem Holzrahmen werden während des Vorlesens Bilder einer Geschichte auf DIN A3 gezeigt. So sieht das Publikum die Bilder des Textes, während der Lesende sich ganz auf Betonung und Satzzeichen konzentrieren kann.

Die Leseförderung sowie die Verbindung der Generationen sind ein wichtiger Aspekt in diesem Projekt. Lesen will geübt sein und die Seniorinnen und Senioren sind ein geduldiges Publikum. Ein positiver Nebeneffekt des Projektes ist, dass die Kinder bemerken, wie groß die Freude ist, welche sie allein durch ihre Anwesenheit schenken.

Der Stadtbücherei Wunsiedel hat dabei die Rolle der Terminkoordination inne. Sie hält Kontakt zu den Kooperationspartnern, übernimmt die Projektarbeit mit dem Rest der Klasse unter Aufsicht der Klassenleitung (Vorlesetrainings, Referate üben…) sowie die seelische Betreuung der sehr aufgeregten Vorleserinnen und Vorleser.

Sicherlich ist eine Umsetzung für die Schule - gerade in Zeiten des Lehrermangels - durchaus eine Herkulesaufgabe, wenn jedoch - wie in Wunsiedel - alle an einem Strang ziehen, finden sich Lösungen.

Zum Abschluss des Projektes ist ein kleines Fest mit den Seniorinnen und Senioren, Kindern und Verantwortlichen der Stadt geplant, nebst Urkundenübergabe für die fleißigen Leserinnen und Leser.


Website der Stadtbücherei Wunsiedel

Top