Publikumsstudie "Sentobib" für öffentliche Bibliotheken aller Größenordnungen in Deutschland

Der Fragebogen wird für jede Bibliothek personalisiert, unter Berücksichtigung der lokalen Situation und Arbeitsweise.

Befragungen / © Landesfachstelle

Befragungen / © Landesfachstelle

Im Jahr 2024 wird eine einzigartige, großangelegte Publikumsstudie namens „Sentobib“ für öffentliche Bibliotheken in Deutschland und sechs weiteren europäischen Ländern durchgeführt. Dieses Forschungsangebot wurde für und zusammen mit dem Bibliothekssektor entwickelt, in Kooperation mit einem Konsortium aus sechs europäischen Universitäten und den nationalen Bibliotheksorganisationen, einschließlich des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv). Nach einer erfolgreichen Pilotstudie bei 150 öffentlichen Bibliotheken in Belgien (Flandern) wird die Studie nun in großem Umfang angeboten.

Sentobib bietet öffentlichen Bibliotheken in Deutschland und Europa die Möglichkeit, ihre Besucherinnen und Besucher über alle relevanten Aspekte ihres Bibliotheksbesuchs zu befragen.

Durch einen ausgewogenen Fragebogen und ein niederschwelliges Onlinefragetool können Bibliotheken ihre Besucherinnen und Besucher auf einfache und fundierte Weise befragen und einbeziehen. 

Es wird u.a. untersucht, wie die Besucherinnen und Besucher die verschiedenen Aspekte des Bibliotheksbesuchs erleben, wie sie das Angebot bewerten sowie welche Auswirkungen die Bibliothek auf das Wohlbefinden hat. Der Fragebogen wird für jede Bibliothek personalisiert, unter Berücksichtigung der lokalen Situation und Arbeitsweise. Bibliotheken haben auch die Möglichkeit, eigene Fragen hinzuzufügen. Die Studie steht allen Arten und Größen von Bibliotheken offen.

Mit dieser Studie ist es möglich, nicht nur registrierte Nutzerinnen und Nutzer sowie Besucherinnen und Besucher zu befragen: Auch ehemalige Leserinnen und Leser und Nichtbesucherinnen und -besucher können einbezogen werden. Die Studie ist so konzipiert, dass die Auswirkung auf die Arbeitsbelastung der Mitarbeitenden auf ein absolutes Minimum beschränkt bleibt.

Nach dem Forschungszeitraum erhalten die teilnehmenden Bibliotheken einen umfassenden persönlichen Forschungsbericht mit den Ergebnissen ihrer Bibliothek, in dem sie ihre Bibliothek auch (anonym) mit einem Cluster vergleichbarer Bibliotheken in Deutschland und Europa benchmarken können. Zudem haben die Bibliotheken jederzeit Zugang zu ihren Ergebnissen über ein Live-Dashboard. Die persönlichen Bibliotheksergebnisse und -daten sind Eigentum der jeweiligen Bibliothek und werden nur mit ihr geteilt. Die anonymisierten Daten aller Bibliotheken zusammen bieten ebenfalls interessante Einblicke und werden zur Unterstützung des Sektors auf nationaler und europäischer Ebene eingesetzt.

Die Studie wird vom 1. April 2024 bis zum 30. September 2024 verfügbar sein. Innerhalb dieses Zeitraums können die Bibliotheken die Untersuchung durchführen, wann es ihnen am besten passt. Dank des großangelegten und effizienten Ansatzes kann die Studie zu einem sehr erschwinglichen und abgestuften Teilnahmepreis angeboten werden. Der dank dbv reduzierte Teilnahmebeitrag gilt für alle Bibliotheken in Deutschland – Mitglieder wie Nicht-Mitglieder.
 

Sie können Ihre Bibliothek bis zum 29. März 2024 für die Teilnahme registrieren. Bibliotheken, die dies wünschen, können die Teilnahme noch in das Budget für 2023 aufnehmen oder diese über 2023 und 2024 verteilen.

Alle Informationen zu dieser Studie finden Sie auf www.sentobib.de. Sie sind herzlich eingeladen, sich dort umzusehen und Ihre Bibliothek für die Teilnahme an dieser einzigartigen Besucherstudie anzumelden.

Sie können auch direkt mit dem Forschungteam Kontakt aufnehmen, um Fragen zu Ihrer Teilnahme zu klären. 

Informationen zu den Kosten und allen Details
 

Top