Beiträge

Spiel des Jahres 2022: Ein zauberhafter Berg von Spielen

„Spielen ist international, es steht für Toleranz und friedliches Miteinander“, so Harald Schrapers, Vorsitzender Verein Spiel des Jahres.

Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres / © Thomas Ecke für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres / © Thomas Ecke für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Kinderspiel des Jahres / ©  Simona Bednarek für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Kinderspiel des Jahres / © Simona Bednarek für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Ebenfalls nominiert: mit Quacks & Co nach Quendlinburg / © Simona Bednarek für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Ebenfalls nominiert: mit Quacks & Co nach Quendlinburg / © Simona Bednarek für Spiel des Jahres e.V. - Lizenz: CC BY-SA 4.0

„Denn alle können mitmachen, alle spielen nach denselben Regeln, egal wo auf der Welt“, betonte er bei der Eröffnung des Preisverleihungsabends zum „Spiel des Jahres“ und zum „Kennerspiel des Jahres“, der am 16. Juli 2022 in der Nhow Berlin Music Hall am Ufer der Spree stattfand.

Zum ersten Mal seit drei Jahren konnte auch die Verleihung des Preises „Kinderspiel des Jahres“ wieder mit Publikum stattfinden, am 20. Juni 2022 im ehemaligen Hauptzollamt in Hamburg. Allerdings seien die Auswirkungen der vergangenen Jahre noch deutlich spürbar, so der Koordinator der Kinderspieljury Christoph Schlewinski. „Die Pandemie machte die Arbeit von Kinderspielautorinnen und Autoren noch viel anspruchsvoller, denn mit ständig geschlossenen Kindergärten und Grundschulen ist es fast unmöglich, Spiele mit der breiten Masse zu testen, die nötig ist, um ein rundes, gut funktionierendes und spannendes Produkt heraus zu bringen. Deshalb ist dieser Jahrgang auch der, der endgültig von der Pandemie eingeholt wurde, denn er ist mit knapp 70 Spielen für einen Kinderspieljahrgang wahnsinnig klein“, sagte er. Dies sei jedoch nicht zu Lasten der Qualität gegangen.

„Kinderspiel des Jahres 2022“

ZAUBERBERG von Jens-Peter Schliemann und Bernhard Weber; Illustration: Annette Nora Kara; Verlag: Amigo; Spieldauer ca. 15 Minuten
Magisches Kugelbahn-Kooperationsspiel für 1 bis 4 Kinder ab 5 Jahren

Begründung der Jury:

In „Zauberberg” kommt die beliebte Kugelbahn auf eine neue Art zum Einsatz. Sie wird zum Schauplatz für ein magisches Wettrennen – kooperativ, in Teams oder auch alleine. Der attraktive Spielaufbau zieht die Kinder an den Spieltisch und der innovative Murmelmechanismus lässt sie so schnell nicht wieder los. Angeregten Diskussionen zur Platzierung der Murmeln folgen gebannte Blicke auf die Kugelbahn. Das ist ein Gesamtpaket, das alle Kinder immer wieder bezaubert.

Nominiert waren außerdem:

AUCH SCHON CLEVER von Wolfgang Warsch; Illustration: Glen Viljoen und Marie Zippel; Verlag: Schmidt; Spieldauer ca. 15 Minuten
Spannendes Ankreuzen für 2 bis 4 Kinder ab 6 Jahren

MIT QUACKS & CO. NACH QUEDLINBURG von Wolfgang Warsch; Illustration: Michael Menzel; Verlag: Schmidt; Spieldauer ca. 25 Minuten
Variantenreicher Wettlauf für 2 bis 4 Kinder ab 6 Jahren

„Spiel des Jahres 2022“

CASCADIA von Randy Flynn; Illustration: Beth Sobel; Verlage: Flatout Games / AEG / Kosmos; Spieldauer ca. 30 bis 60 Minuten
Naturverbundenes Legespiel für 1 bis 4 Personen ab 10 Jahren

Begründung der Jury:

„Cascadia“ ist ein wahres Wohlfühlspiel. Die Spielzüge sind immer belohnend, selbst wenn die angebotene Auswahl nicht immer passend liegt. Besonders gelungen ist die zweigeteilte Puzzleaufgabe, für die eine gute Balance zwischen den passenden Landschaften mit den richtigen Tiersymbolen gefunden werden muss. Für die hohe Wiederspielbarkeit sorgen die modularen Regelkarten, die die Spielenden jede Runde vor neue Herausforderungen stellen sowie eine optionale Kampagne.

Nominiert waren außerdem:

SCOUT von Kei Kajino; Illustration: Rie Komatsuzaki und Jun Sasaki; Verlag: Oink Games; Spieldauer 15 bis 30 Minuten
Artistisches Kartenablegen für 3 bis 5 Personen ab 9 Jahren

TOP TEN von Aurélien Picolet; Illustration: Laura Michaud; Cocktail Games; Spieldauer ca. 30 Minuten
Kreatives Partyspiel für 4 bis 9 Personen ab 12 Jahren

„Kennerspiel des Jahres 2022“

LIVING FOREST von Aske Christiansen; Illustration: Apolline Etienne; Verlag: Pegasus Spiele; Spieldauer: 30 bis 60 Minuten
Interaktives Wettrennen der Waldgeister für 2 bis 4 Personen ab 10 Jahren

Begründung der Jury:

Drei zentrale Faktoren machen den Nervenkitzel und Reiz von „Living Forest“ aus: Das spannende Wettrennen auf zwölf Punkte, das riskante Zocken beim Kartenaufdecken und die hohe Interaktion mit den Mitspielenden. Besonders motivierend sind die drei unterschiedlichen Siegbedingungen, die einen hohen Wiederspielreiz schaffen und je nach Spielverlauf für eine sich stets veränderte Dynamik sorgen.

Nominiert waren außerdem:

CRYPTID von Hal Duncan und Ruth Veevers; Illustration: Kwanchai Moriya; Verlage: Osprey Games / Skellig Games; Spieldauer: 30 bis 50 Minuten
Deduktive Monstersuche für 3 bis 5 Personen ab 12 Jahren

DUNE: IMPERIUM von Paul Dennen; Illustration: Clay Brooks, Raul Ramos und Nate Storm; Verlag: Dire Wolf; Spieldauer: 90 bis 120 Minuten
Intrigantes Strategiespiel für 3 bis 4 Personen ab 13 Jahren
 

Weitere Informationen, auch zu den empfohlenen Spielen des Jahrgangs 2021/2022: www.spiel-des-jahres.de

Top