Beiträge

Start einer neuen Reihe "Agenda 2030 in bayerischen Bibliotheken"

In Praxisbeispielen soll deutlich werden, wie Bibliotheken Nachhaltigkeit in ihrer Stadt/Gemeinde voranbringen können. Machen Sie mit!

© United Nations - www.un.org/sustainabledevelopment

© United Nations - www.un.org/sustainabledevelopment

Als „Aktionsplan für die Menschen, den Planeten und den Wohlstand“ beschreiben die Vereinten Nationen die von ihnen entworfene Agenda 2030. Im Jahr 2015 unterzeichneten 193 Staaten der Erde dieses Programm einer nachhaltigen Entwicklung, das erstmals die Bereiche Soziales, Umwelt und Wirtschaft miteinander verzahnt.

Das Kernstück der Agenda 2030 sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Häufig werden diese in ihrer englischen Form "Sustainable Development Goals" bzw. abgekürzt SDGs genannt.
Diese 17 SDGs erstrecken sich, angefangen bei Aspekten wie Klimaschutz, sauberes Wasser und Energie, über menschenwürdige Arbeit, verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster, nachhaltige Städte und Gemeinden, bis zu Gesundheit und Wohlergehen.

Die gute Nachricht vorab: Bibliotheken unterstützen schon jetzt ihre Kommune dabei, das Thema Nachhaltigkeit voranzubringen. Es liegt in deren Natur, zu den SDG-Zielen beizutragen.

Bibliotheken sind als Kultur- und Bildungseinrichtungen geeignete Institutionen für die Erfüllung der UN-Agenda-Ziele. Ihr Kernauftrag ist es, der Bevölkerung einen freien Zugang zu Informationen zu gewährleisten. Einerseits tragen Bibliotheken in ihrer Rolle als Anbieter von Wissen sowie Vermittler von Medien-, Informations- und digitaler Kompetenzen per se zur Erfüllung der SDGs bei, anderseits ist auch der Vorgang des Entleihens als Akt des Teilens nachhaltig.

Besonders zutreffend für Bibliotheken sind das Ziel 4 ("Inklusive, gleichberechtigte, hochwertige Bildung und lebenslanges Lernen") und das Ziel 16 mit seinem Unterziel 16.10, das den Zugang zur Information benennt ("Den öffentlichen Zugang zu Informationen gewährleisten und die Grundfreiheiten schützen, im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften und völkerrechtlichen Übereinkünften").

Prinzipiell können Bibliotheken zu allen SDGs einen Beitrag leisten, indem sie Wissen bereitstellen oder die Inhalte der UN-Ziele durch geeignete Aktionen aufgreifen. Um aufzuzeigen wie das geht, werden wir auf unserer Website eine Reihe ins Leben rufen, welche Best Practice Bibliotheken in Bayern vorstellt, die sich mit ihren Projekten vorbildlich an den Agenda-Zielen orientieren.

Möglichst alle ein bis zwei Monate wollen wir ein Beispiel aussuchen und in einem Slider darauf verlinken. Die Zugehörigkeit zu der Reihe wird in der Überschrift durch den Zusatz "Agenda 2030 in bayerischen Bibliotheken" ersichtlich sein.
Durch den Aufruf der Kategorie Agenda 2030 / Bibliotheken in Bayern können Sie auf alle bereits vorhandenen Meldungen zugreifen.

Praktisch und anschaulich soll dabei vermittelt werden, wie Bibliotheken das Thema Agenda 2030 schon jetzt aktiv in ihrer Stadt/Gemeinde voranbringen können. Dabei wird außerdem jeweils sichtbar werden, welche SDG-Ziele mit solchen Aktionen erfüllt sind.

Gerne sind bayerischen Bibliotheken, die zum Thema passende Projekte anbieten, aufgerufen, Text und passende Fotos einzureichen. Machen Sie mit!

Wir starten mit der RW21 Stadtbibliothek Bayreuth.

Weitere Informationen:

Agenda 2030 auf OeBiB.de
Biblio2030
 

Top