Beiträge

Vorsicht vor betrügerischen E-Mails!

Emails / © pixabay

© pixabay

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie vor zwei betrügerischen E-Mail-Sendungen warnen:

Angebliche Rechnungen oder beigefügte Dokumente


Die sogenannten Phishing E-Mails enthalten einen Internet-Link oder ein Dokument in der Anlage, bei dem durch das Öffnen ein Makro-Programm aktiviert wird, das Rechner mit einem Schadcode infiziert.

Da die E-Mails keinerlei Rechtschreibfehler aufweisen und als Absender eine reale Person aus dem Kollegenkreis oder von Mitarbeitenden der Landesfachstelle angezeigt wird, erkennt ein Virenscanner diese häufig nicht.

Bitte öffnen Sie auf keinen Fall das beigefügte Dokument. Die Landesfachstelle versendet grundsätzlich keine Rechnungen per E-Mail!
 

Weitere Informationen 

 

Einträge in Branchenbücher und Adressverzeichnisse
 

Ebenfalls wieder verstärkt im Umlauf sind Aufforderungen, Adressdaten in vorgeblich kostenlosen Online-Verzeichnissen und Branchenbüchern zu aktualisieren. In der Regel handelt es sich dabei um Adressbücher von zweifelhaftem Wert. Nur sehr versteckt findet sich der Hinweis, dass es sich dabei um eine Aufnahme handelt, für die mehrere hundert Euro pro Jahr an Gebühren anfallen.

Mit der Unterschrift, vermeintlich nur für die Richtigkeit der Daten, wird jedoch ein kostenpflichtiger Auftrag erteilt!

Top