Beiträge

Weihnachten kommt immer so plötzlich

Jede*r Leser*in der Bibliothek hatte die Möglichkeit, einen Wunschzettel mit bis zu drei Buchtiteln auszufüllen.

Tannenbaum mit Büchern / © Gabriele Vogel

Tannenbaum mit Büchern / © Gabriele Vogel

... aber nicht bei uns, in der Stadtbücherei Rödental. Bereits im August begannen die Vorbereitungen für unsere Aktion "Wünsch Dir ein Buch zu Weihnachten". Anlass war das Wissen, dass aufgrund der Corona-Situation für viele unserer älteren Leser*innen das Weihnachtsfest einsamer als in den Jahren zuvor ablaufen würde. Ihnen wollten wir ein paar schöne Stunden schenken, gepaart mit dem Wissen, dass jemand ganz besonders an sie denkt.

Jeder, der bei uns liest, hatte die Möglichkeit einen Wunschzettel auszufüllen, auf dem bis zu drei Buchtitel genannt werden konnten, die sich noch nicht in unserem Bestand befanden. Je nach Wunschaufkommen wollten wir mindestens einen Buchtitel aussuchen, den der Wünschende sich zu Weihnachten abholen und so lange bei sich zuhause lesen könnte, wie er Zeit dazu braucht.

Im Sommer suchten wir mit dem Bild eines geschmückten Tannenbaumes in den facebook-Gruppen Rödentals nach jemanden, der uns einen künstlichen Tannenbaum schenken würde. Es wurde aber nicht verraten wofür. Da hat sich zwar niemand gemeldet, aber die Aktion sorgte zumindest erstmal für Aufmerksamkeit.

Ab Beginn November legten wir die Wunschzettel bei uns in der Bücherei aus und setzten einen bebilderten Text mit Wunschzettel ins Amtsblatt. Außerdem machten wir die Aktion wieder über unsere Homepage und facebook publik. Alle ausgefüllten Wunschzettel, aus Datenschutzgründen sollte hier lediglich die Lesernummer angegeben werden, hängten wir an unseren Tannenbaum. Die Leser*innen durften sich Bücher jeder Art wünschen, uneingeschränkt. So erhielt das Bibliotheksteam auch einen Überblick über die Interessen der Leserschaft und konnte so etwas frischen Wind in den Bestandsaufbau hineinbringen.

Die Wünsche sollten bis zum 6.12. abgegeben werden. Dieser Termin war wichtig, denn der Haushaltsschluss rückte näher. Bezüglich der Mittel, die für diese Aktion zurückgehalten und die nicht benötigt wurden, wollten wir uns eine Vorausrechnung ausstellen lassen, damit uns nichts verloren geht. Außerdem mussten die Bücher noch eingearbeitet werden.

Alle Altersgruppen beteiligten sich. Es kamen 28 Wunschzettel mit etwa 80 Wunschbüchern zurück. Einige Titel waren vergriffen, manche doppelt genannt, andere nicht zeitnah zu beschaffen. Im Endeffekt besorgten wir 61 neue Bücher. So konnten wir nahezu alle Wünsche erfüllen.

Die Bücher bekamen eine neue Mediengruppe zugewiesen, für die wir eine sehr lange Leihfrist eingetragen haben. Damit fällt auch keine Versäumnisgebühr an. Nach der Rückgabe wird wieder die normale Mediengruppe vergeben.

Der Lockdown setzte uns dann unter Druck, so dass die Bücher kurzfristig weihnachtlich verpackt und von uns ausgefahren wurden, anstatt diese wie geplant, in der Bücherei abholen zu lassen. Hübsch machten sich dabei die geschenkten Tüten vom Lenbachhaus. Ein Bild von unserem Tannenbaum mit den verpackten Büchern haben wir trotzdem gemacht und wieder in facebook und im Amtsblatt veröffentlicht.

Es hat Spaß gemacht, Bücher zu besorgen, die wir von uns aus wohl nicht bestellt hätten. Die Aktion kam bei unseren Leser*innen gut an und die Arbeit hielt sich in Grenzen.


Web-Opac der Stadtbücherei Rödental

 

Top