• Start
  • >Bibliotheken
  • >Nachrichten aus Bibliotheken
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Nachrichten aus Bibliotheken

    02.09.14

    Fotostory 2.0: Fotografiere deine Geschichte - ein Workshop für Kinder im Rahmen des dbv-Projektes „Lesen macht stark“


    Collage zum Workshop in Bayreuth

    Lesende Kids

    Steckbriefe

    Kinder in Aktion

    In und um die Stadtbibliothek wurde geknipst

    Besuch bei der Feuerwehr
    (Fotos Stadtbibliothek Bayreuth)

    „Fotografiere deine eigene Geschichte“ war das Motto des dreitägigen Projekts, das in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Bayreuth-Stadt im RW21 stattfinden konnte. Denn in der 3. Ausschreibungsrunde hatte die Stadtbibliothek Bayreuth eine Förderzusage für diese Maßnahme im Rahmen des Projektes "Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien", das der Deutsche Bibliothekverband e.V. (dbv) in Kooperation mit der Stiftung Digitale Chancen koordiniert, bekommen.

    Zehn Kinder nahmen an dem Foto-Workshop teil, der von Ehrenamtlichen mit Unterstützung eines Medienpädagogen durchgeführt wurde. Aufbauend auf einer „Helden“- Geschichte, setzten die 6- bis 11-Jährigen ihre eigene Fotostory auf dem Tablet-PC um.

    Ziel der Projekttage war, mittels digitaler Medien einen kreativen und selbstbestimmten Umgang mit Texten und Inhalten zu vermitteln. So wurde spielerisch Freude am Lesen nahegebracht und gleichzeitig die Medien- und Informationskompetenz gestärkt.

    Als Ausgangspunkt diente das Jugendbuch „Helden“ von Jutta Richter. Abschnitte der Geschichte wurden von den Ehrenamtlichen vorgelesen, als Hörbuch angehört und von den teilnehmenden Kindern selbst vorgelesen. Danach bekamen diese eine Anleitung im Umgang mit den Tablet-PCs. In der Kinderbibliothek des RW21 entstanden mit den Kameras der Tablets erste Schnappschüsse und es wurde nach passenden Requisiten gesucht. Im Anschluss daran entwickelten die eifrigen Fotografen eine eigene Geschichte, die von der Thematik des Buches inspiriert war.

    In drei Gruppen stellten sie ein sogenanntes Storyboard zusammen, das als drehbuchartige Vorlage für die fotografische Umsetzung der eigenen Idee dienen sollte. Es entstanden dabei tolle Geschichten, Szenen wurden skizziert und man feilte an Texten. Am Ende des ersten Projekttages hielten alle Gruppen stolz ein eigenes Storyboard in den Händen.

    Am zweiten Tag des Projekts ging es darum, die im Storyboard entwickelten Szenen zu fotografieren. Ausgerüstet mit den Tablet-PCs, zogen die jungen Teilnehmer los, um ihre Heldengeschichten zum Leben zu erwecken. In und um die Stadtbibliothek wurde geknipst, gelacht und geschauspielert. Die Kinder hatten zahlreiche Requisiten organisiert, welche sie zur Umsetzung ihrer Geschichte benötigten; ein junger Teilnehmer kam sogar als Feuerwehrmann verkleidet.

    Mit großer Begeisterung setzten die drei Gruppen ihre Geschichten um. Danach sichteten die Kinder die Vielzahl der aufgenommenen Bilder, wählten die besten Motive aus und brachten diese schließlich in die Reihenfolge gemäß der Storyboards. Nach einer Einführung des Medienpädagogen in die Möglichkeiten der Bildbearbeitung am Tablet-PC mithilfe von einfachen Apps optimierten die Kinder ihre Fotos. Sie schnitten die Fotografien auf das richtige Format zu, verbesserten die Licht- und Farbverhältnisse und versahen die Bilder anschließend mit Sprechblasen, Stickern und Untertiteln, die den Text zur Fotostory enthielten.

    Am letzten Tag des Projekts stand ein Besuch bei wahren Helden auf der Tagesordnung: der Bayreuther Feuerwehr. Die Kinder, Begleiter und Ehrenamtlichen durften lernen und staunen. Der Höhepunkt war für die jungen Teilnehmer das Durchklettern eines Parcours, der den Feuerwehrmitarbeitern zu Übungszwecken dient.

    Zum Abschluss wurden die bearbeiteten Bilder zu Collagen zusammengestellt, mit Überschriften ergänzt und schließlich präsentiert.
    Eine Ausstellung der Ergebnisse ist im RW21 vom 16.09.2014 bis 4.10.2014 im Erdgeschoss, künftige Laptop Lounge, zu besichtigen.

    „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) in Kooperation mit der Stiftung Digitale Chancen, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ gibt es unter www.lesen-und-digitale-medien.de oder im Flickr Fotoaccount der Stadtbibliothek.

    Die Ergebnisse können Sie bereits jetzt hier anschauen:
    Fotostory 2.0 Workshop Ergebnisse

     

    Bibliothek:Stadtbibliothek im RW21
    Anschrift:Richard-Wagner-Str. 21
    95444 Bayreuth
    Tel.:

    09 21 / 50 70 38 - 30

    Fax:

    09 21 / 50 70 38 - 39

    E-Mail:stadtbibliothek@stadt.bayreuth.de
    Ansprechpartner:Claudia Dostler
    E-Mail:claudia.dostler@stadt.bayreuth.de
    Internet:Homepage der Stadtbibliothek


    Von: Nicole Witke, Studentin für das Lehramt an Gymnasien, Projektbegleitung

    Mehr Bibliotheksnachrichten über:
    Bayreuth, Stadtbibliothek

    zurück zur Übersicht

    Weitere Nachrichten


    © Bayerische Staatsbibliothek