• Start
  • >Bibliotheken
  • >Nachrichten aus Bibliotheken
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Nachrichten aus Bibliotheken

    11.02.15

    Das Lese- und Erzählcafé geht wieder an den Start

    Mit dem „Lese- und Erzählcafé“ hat sich die Stadtbibliothek ein feines, neues Format ausgedacht. Es handelt sich dabei um eine Veranstaltungsreihe, die regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat von 15.30 - 17.30 Uhr für Erwachsene von 20 bis 99 Jahren stattfindet. Die Moderation beim „Vorlesen, Zuhören und Erzählen“ übernehmen Margarete Frey-Lingscheidt und Brigitte Vogt. 

    Im Lese- und Erzählcafé können sich die Besucher von vorgelesenen Geschichten inspirieren lassen und im anschließenden Austausch von ihren Gedanken und Erfahrungen erzählen. Dabei gehen die beiden Initiatorinnen davon aus, dass man sich angesprochen fühlt, wenn man Geschichten aus dem Leben anderer liest oder vorgelesen bekommt. Man werde an eigene Erfahrungen und Erlebnisse erinnert und möchte vielleicht auch anderen Menschen ein wenig davon mitteilen. 

    Wie es sich für ein Café gehört, gibt es Kaffee, Tee und Kuchen; eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

    Schon jetzt sind wieder Termine bis weit in 2015 geplant. 

    Themen des Erzählcafés sind z.B.: „MannSein FrauSein“, „Kraft schöpfen“, „Allem Anfang“, „Sommer Zeit“, „Liebe Wonne“ uvm.

    Weitere Informationen: Lese- und Erzählcafé in Gerolzhofen

     

    Bibliothek:Stadtbibliothek Gerolzhofen
    Anschrift:Spitalstraße 10
    97447 Gerolzhofen
    Tel.:0 93 82 / 66 65
    Fax: 0 93 82 / 33 01
    E-Mail:stabigeo@gerolzhofen.de
    Ansprechpartner:Brigitte Vogt
    Internet:Homepage der Stadtbibliothek

     



    Von: Brigitte Vogt

    Mehr Bibliotheksnachrichten über:
    Gerolzhofen, Stadtbibliothek

    zurück zur Übersicht

    Weitere Nachrichten


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek