• Start
  • >Bibliotheken
  • >Nachrichten aus Bibliotheken
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Nachrichten aus Bibliotheken

    16.11.16

    Lange Bibliotheksnacht unter dem Motto „Herbstlese in Bayern”

    Claudia Köhler beschäftigte sich mit dem Buch Kratzat von Ina May, einem Allgäuer Regionalkrimi

    Hans Mair stellt das Buch "Mordsrausch" vor

    Bayerisches Schmankerlbuffet
    (Fotos Gemeindebücherei Mertingen)

    Daniela Bestle und Conni Mair begrüßten am Samstag, den 05.11.2016 wieder viele Besucherinnen und Besucher bei der langen Bibliotheksnacht, die im zweijährigen Rhythmus stattfindet, in der Gemeindebücherei Mertingen. Geboten war ein unterhaltsames und spannendes literarisch-musikalisches Programm, das mit kulinarischen Genüssen angereichert war.

    Allen voran wirkten Bürgermeister Albert Lohner mit Gattin sowie sechs Vorleser, die Bücher zum Thema Bayern vorstellten, und Philipp Schwedes, der kurzfristig seinen erkrankten Vater Peter Schwedes bei der musikalischen Untermalung vertrat, mit.

    Nach dem Begrüßungsaperitif, einer Weizenbowle, und einem Einstimmunsglied (Summerwine) von Philipp Schwedes begann ein neues Gesicht, Claudia Köhler, mit den Buchvorstellungen. Sie beschäftigte sich mit dem Buch Kratzat von Ina May, einem Allgäuer Regionalkrimi. Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben erfahren, dass Kratzat der mundartliche Ausdruck für Kaiserschmarrn ist und die Bürgermeisterin von Nesselwang unter Gedächtnislücken leidet. Das Buch wird mit Allgäuer Sprüchen ausgeschmückt und selbstverständlich gibt es einen Mord aufzuklären.

    Den zweiten Titel stellte Christine Gerblinger aus der gleichnamigen Buchhandlung in Wertingen vor. Sie las den Klappentext des witzigen Romans „Der Pfau“ von Isabel Bogdan vor, der eigentlich schon alle wichtigen Informationen zum Buch enthält, wie sie betonte.

    Nach einem Instrumentalstück auf der Gitarre von Philipp Schwedes ging es an die erste Bierverkostung. In Zusammenarbeit mit einem lokalen Getränkehändler waren drei verschiedene Biersorten ausgesucht worden. Zu Beginn wurde ein Schwarzbräu Pilsner aus Zusmarshausen mit dem schönen Namen „Stolz der Bayern” ausgeschenkt.

    Die zweite Bücherrunde läutete Annerose Moser mit dem Regionalkrimi „Die letzte Ölung” von Katharina Gerwens ein. Die Handlung spielt in einem Kurort im Bayerischen Wald, in dem eine Thailänderin in ihrem eigenen Massagestudio und zugleich als Leichenwäscherin tätig ist. In dieser Funktion stößt sie auf Ungereimtheiten bei einer prominenten Leiche.

    Als vierter Vorleser empfahl Dieter Schütze das Buch „Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe“ von Michael Böhm. Ein vermögender Privatier, der zur Selbstjustiz greift, nachdem die Beschaulichkeit des kleinen Weilers, in den er sich zurückgezogen hat, empfindlich gestört wird.

    Das Lied Jolene, im Original von Dolly Parton, leitete zur nächsten Bierprobe über. Das Jubiläumsbier der Brauerei Hacklberg aus Passau war ein süffiger Durstlöscher.

    Die dritte Runde der Buchpräsentationen startete Hans Mair mit dem Buch „Mordsrausch“ von Barbara Edelmann. Zur Jahreszeit passend beginnt die Geschichte mit einer Halloweenparty und mündet in einen Sumpf des Lasters sowie überholter Weltanschauung und Nachbarschaftskriegen. Nebenbei erhält man auch einen Blick hinter die Kulisse des Allgäuer Dorfes Maria Steinbach.

    Den Abschluss machte Petra Lenk mit der Leberkäs-AG von Wolfgang Krebs und Stefan Fuchs, in dem es um das sterbende Dorf Zeislhöring geht, wo schließlich auch das letzte Wirtshaus schließt. Aber da ein bayrisches Dorf ohne eine eigene Gastwirtschaft kein richtiges Dorf ist, setzen die Bewohner einige Hebel in Bewegung, um diese zu retten, und kämpfen sich durch den Behördendschungel zum Erhalt ihres Bräustüberls.

    Nach einem instrumentalen Schlaflied gab es ein Paulaner Oktoberfestbier zum Probieren, bevor das bayrische Schmankerlbuffet eröffnet wurde. Bei einer großen Auswahl an Speisen und netten Gesprächen klang der „Bayrische Abend“ in der Gemeindebücherei Mertingen aus.

     

    Bibliothek:Gemeindebücherei Mertingen
    Anschrift:Dr.-Steichele-Str. 26
    86690 Mertingen
    Tel.:+49 9078 968000
    Fax:+49 9078-9600-20
    E-Mail:buecherei@mertingen.de
    Ansprechpartner:Conni Mair
    Internet:Homepage der Gemeindebücherei


    Von: Pressemitteilung der Gemeindebücherei Mertingen

    Mehr Bibliotheksnachrichten über:
    Mertingen, Gemeindebücherei

    zurück zur Übersicht

    Weitere Nachrichten


    © Bayerische Staatsbibliothek