• Start
  • >Bibliotheken
  • >Nachrichten aus Bibliotheken
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Nachrichten aus Bibliotheken

    02.05.18

    Eine Bibliotheks- und Leselotsin geht von Bord – Ellen Räßler im Ruhestand

    Ellen Räßler und ihre Nachfolgerin Sheena Weidt (Foto Landesfachstelle Würzburg)

    Es ist, als hätte sie erst gestern angefangen, aber: Über 37 Jahre wirkte Ellen Räßler als Leiterin der Stadtbücherei im Luitpoldbau Kitzingen. Seit dem 1. April 2018 ist die Diplom-Bibliothekarin im Ruhestand. Nach dem Abitur im Jahr 1972 studierte sie Bibliothekswesen in Köln und arbeitete dann von 1976 bis 1981 in der Beratungsstelle für öffentliche Büchereien in Regensburg, bevor sie an die Stadtbibliothek nach Kitzingen wechselte.

    Die Stadt Kitzingen hatte zu diesem Zeitpunkt das ehemalige Luitpold-Volksbad für die Stadtbibliothek und die Volkshochschule umgebaut. Von Anfang an sorgte Frau Räßler in diesem historischen Gebäude mit seiner attraktiven Jugendstil-Kuppelhalle durch eine Vielzahl von Veranstaltungen, frei nach dem Motto: „Lesen ist besser als nur Fernsehen“, dafür, dass die Stadtbibliothek in Kitzingen zu einem lebendigen Treffpunkt und einer aktiven Institution der Leseförderung wurde. Bei allen bibliothekarischen Initiativen und Innovationen war Frau Räßler vorne mit dabei. Die Einführung der EDV ab 1994 und die Möglichkeiten des Internets wusste sie klug zu nutzen und stärkte damit das Image der Bibliothek als einer modernen Einrichtung der Informations- und Literaturvermittlung. Rückschläge bei Etatkürzungen und Personalreduzierungen wusste sie zu meistern und sorgte dafür, dass die Stadtbibliothek auch in den wirtschaftlichen Krisenzeiten um das Jahr 2005 herum ihre Wirksamkeit und ihren hohen Standard behielt. „Viele Kunden, wenig Geld!“ titelte eine Lokalzeitung damals zutreffend.

    Ab 2008 ging es dann mit der Eröffnung des erneuerten Kinder- und Jugendbereichs, Orangerie genannt, stetig aufwärts. Vorher und nachher organisierte Frau Räßler wie immer ungezählte Klassenführungen, Besuche von Kindergartengruppen, Lesungen, Ausstellungen, Medienboxen für Schulen und Kindergärten, Klassensätze und Aktionen. 2011 wurde die Bibliothek Gründungsmitglied des E-Medien-Verbundes Franken-Onleihe. Immer wieder und oft beständig über Jahre hinweg wirkte Frau Räßler in Facharbeitsgruppen beispielsweise zur Bibliothekssystematik oder zum Bibliotheksmanagement mit.

    Bei der Teilnahme am Leistungsvergleich Bibliotheksindex BIX erhielt die Stadtbibliothek mit 3 ½ von 4 möglichen goldenen Sternen eine bemerkenswert hohe Auszeichnung. Grund waren die hervorragenden Werte der Bibliothek in den Bereichen Medienangebot und Service.

    Nach 2015 erfolgte die Um- und Neugestaltung des Eingangsbereichs der Bibliothek mit zusätzlichen Ausstellungmöglichkeiten, einem neuen Leitsystem mit besseren Orientierungsmöglichkeiten für Benutzer und effizienten Arbeitsmöglichkeiten für das Personal. Die anschließende Erneuerung des Lesecafés und der Garderobe sowie die Schaffung eines neuen „Marktplatzes“ für aktuelle Medien und Ausstellungen zeigt, dass es der rührigen und immer jugendlich wirkenden Bibliotheksleiterin bis zum letzten Arbeitstag nicht an Initiative und neuen Ideen gefehlt hat.

    Das Team der Landesfachstelle bedankt sich für die stets hervorragende Zusammenarbeit mit Frau Räßler, die durch ihre Impulse und Beiträge in vielen Arbeitskreisen der Fachstelle belebend mitgewirkt hat und wünscht ihr alles Gute für den reibungslosen Übergang vom aktiven Berufsleben in den Ruhestand. Dazu viel Freude mit ihren vielen Hobbies wie Lesen, Wandern, Gärtnern und Musizieren.

    Nachfolgerin von Ellen Räßler ist Sheena Weidt, die bisher die Leiterin der Stadtbibliothek von Gerolzhofen war und zum 1. April die Leitung der Stadtbibliothek in ihrem Wohnort Kitzingen übernommen hat. Ihr wünschen wir einen angenehmen Start und für die berufliche Zukunft alles Gute!

     

    Bibliothek:Stadtbücherei Kitzingen
    Anschrift:Hindenburgring Süd 3
    97318 Kitzingen
    Tel.:+ 9321 920683
    Fax: + 9321 5701
    E-Mail:buecherei@stadt-kitzingen.de
    Ansprechpartnerin:Sheena Weidt
    Internet:Homepage der Stadtbücherei


    Von: Stephan Niemeyer

    Mehr Bibliotheksnachrichten über:
    Kitzingen, Stadtbücherei

    zurück zur Übersicht

    Weitere Nachrichten


    © Bayerische Staatsbibliothek