• Start
  • >Bibliotheken
  • >Nachrichten aus Bibliotheken
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Nachrichten aus Bibliotheken

    04.06.18

    Ausstellung, Lesungen und Actionbound - Literatur-Quiz zur Bücherverbrennung

    Als "widerwärtiges Schauspiel" bezeichnete Erich Kästner die öffentliche Verbrennung von Büchern am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz. Zum 85. Jahrestag der Bücherverbrennung erinnerte Regisseur und Schauspieler Michael Stacheder in der Stadtbücherei Bad Aibling an die Werke verfolgter Autoren. Am 11. Mai folgten (trotz großer Konkurrenz – Kultur im Park) rund 30 Zuhörer der Einladung vom Verein "Mut & Courage e.V." und bekamen ein abwechslungsreiches Programm aus Lesung und Musik (Christina Hartmann) geboten. Eine bedrückende Szene aus Ödön von Horvaths "Jugend ohne Gott" verfehlte ihre Wirkung beim Publikum ebenso wenig wie Texte von Mascha Kaléko, Bertolt Brecht, Erich Kästner, Joseph Roth und Irmgard Keun. 

    Um auch die Jugend zu erreichen, hatte die Stadtbücherei zwei Lesungen mit Michael Stacheder für 9. Schulklassen (Gymnasium) organisiert. Die Schüler konnten im Anschluss ihr Wissen zum Thema Bücherverbrennung bei einem digitalen Quiz testen. So mussten z. B. die Anzahl der auf der "schwarzen Liste" genannten Autoren geschätzt und die Autorin von "Das siebte Kreuz" erkannt werden. Das Internet-Quiz wurde für alle Besucher angeboten. Ein Tablet dafür konnte man beim Büchereiteam ausleihen.

    Drei Wochen lang waren in der Bücherei und im Lesecafé eine begleitende Plakat- und Bücherausstellung zu sehen. Im Lesecafé wurden die Namen verbotener Autoren auf große Papierrollen geschrieben und regten manche Besucher an, Lücken zu ergänzen.  

    Da auf dem Plakat mit den Autorenfotos keine Namen dabeistehen, hatte sich das Büchereiteam im Vorfeld an die Aufgabe gemacht, alle 38 Fotos zu "identifizieren". Einige davon blieben allerdings unerkannt, so dass sich ein paar findige Leser (alle männlich) bemühten, die Autoren zu den noch unbekannten Fotos zu ergänzen.

    Durch die Ausstellung kam es an der Theke zu bewegenden Gesprächen mit älteren Lesern, die dem Büchereipersonal teilweise die Tränen in die Augen trieben. 

    Die präsentierten Bücher stießen auf großes Interesse und konnten vorbestellt werden, einige Titel hatte die Bücherei neu gekauft und auch eine Bücherliste erarbeitet. 

    Für kommendes Jahr plant das Team mit dem Verein "Mut & Courage e.V." erneut Lesungen zum Gedenken an die Bücherverbrennung am 10. Mai.

    Ausstellungsprojekt "Bücherverbrennung" Haus der Bayerischen Geschichte

    Alle Ausstellungen des Hauses der Bayerischen Geschichte

     

    Bibliothek:Stadtbücherei Bad Aibling
    Anschrift:Marienplatz 1, 83043 Bad Aibling
    Tel.:+49 8061 4901-140
    Fax: +49 8061 4901-136
    E-Mail:buecherei@bad-aibling.de
    Ansprechpartner:

    Gabriele Huber

    E-Mail:

    gabriele.huber@bad-aibling.de

    Internet:Homepage der Stadtbücherei


    Von: Gabriele Huber

    Mehr Bibliotheksnachrichten über:
    Bad Aibling, Stadtbücherei

    zurück zur Übersicht

    Weitere Nachrichten


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek