• Start
  • >Bibliotheken
  • >Bibliotheksporträts
  • >Uttenreuth, Gemeindebücherei
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Bibliotheksporträts

    Gemeindebücherei Uttenreuth - ein wachsendes Haus

     

    Moderner Anbau
    Raum für Veranstaltungen
    Kinderbereich

    Größere Bilder in der Bildergalerie!

    Unmittelbar angrenzend an die Großstadt Erlangen liegt die Gemeinde Uttenreuth und rechtzeitig zu ihrem 40. Geburtstag erhielt die Gemeindebücherei ein neues Kleid.

    Bereits 1987 war der ursprüngliche Raum von 63 qm aus dem Jahr 1967 innerhalb des Schul- und Turnhallenkomplexes zu eng geworden und konnte den stark gewachsenen Medienbestand ebenso wenig mehr aufnehmen wie auch der Nutzerandrang an der viel zu kleinen Theke bewältigt werden konnte. Dem wurde mit einem Anbau Rechnung getragen und die Nutzfläche auf 157 qm erweitert. Im Gefolge der notwendig gewordenen Sanierung der Turnhalle entschloss sich 2005 der Gemeinderat den Bücherei-Trakt in das Umbau- und Sanierungsvorhaben der Turnhalle mit einzubeziehen und durch eine Erweiterung der Nutzfläche um 100 qm auf nunmehr 260 qm, die Bücherei zu einem Kommunikationsort für die Nutzer von heute zu machen.

    Die komplett renovierte und neu gestaltete Bücherei erhielt ein Einrichtungskonzept, das der Schwerpunktsetzung als Familienbibliothek gerecht wird.

    Unmittelbar weitergeführt wird der Thekenbogen in dem bogenförmigen Sitz- und Spielpodest des Kinderbereichs, das seinerseits in eine mit Sofas ausgestattete Sitzecke mündet. In dieser, auch zum Vorlesen geeigneten Nische sind alle Medien für die Alterstufe 6 - 12 Jahre untergebracht.

    Dank des Laufstalls, der in der Gemeindebücherei Uttenreuth Tradition hat, können die Mütter mit Krabbelkindern unbesorgt schmökern und stöbern. Sie tun dies in dem sehr gut ausgebauten, alle Facetten abdeckenden, aktuellen Romanbestand, indem sich die Bücherei in ihrer Funktion als literarischer Ort in einem filigranen Regalmodell mit hellem Birkenholz und aluminiumgrauen Ständern präsentiert. Neben der Farbe weiß werden die Über- und Durchgänge zu den einzelnen Zonen durch ein klares gelb bestimmt, das, wie auch rot und blau, in dem melierten Teppichboden vorgegeben ist.

    Zu dem bis auf Reise-, Heimat, sowie Pädagogik, Gesundheit, Hauswirtschaft und Hobby auf ein Minimum reduzierten Sachmedienbestand muss der Besucher allerdings zwei Stufen überwinden.

    Die Bücherei ist aufgrund des abfallenden Geländes über eine Treppe oder eine Rampe zu erreichen, so dass man, ob mit Rollstuhl oder Kinderwagen unterwegs, seine Medien uneingeschränkt entleihen kann.

    Die besondere Nähe zur Schule zeigt sich darin, dass die Schulkinder einen direkten Zugang haben, wenn sie am Vormittag ihre Bücherei besuchen.

    Ein hoher Grad an Flexibilität wird durch die überwiegend auf Rollen stehenden Möbel erreicht, so dass sich kleinere Veranstaltungen problemlos durchführen lassen. Es lässt sich jetzt gut sitzen in dem großen Büchereiraum, was sicherlich nicht nur die auf ihre turnenden Kinder wartenden Besucher erfreut.

    Mit einem Ist-Bestand von 19.500 Medien hält die Bücherei 4,26 Medien pro Einwohner bereit, die im Jahr 2006 pro Einwohner 8,52 Mal ausgeliehen wurden. Damit erzielte die ehrenamtlich geleitete Bücherei im Leistungsvergleich der Bibliotheken in Mittelfranken einen sechsten Platz.

     

    Barbara Delcker-Wirth

     

    Weiter zu den  Kenndaten

    Weiter zur  Bildergalerie (PDF)

    Materialien

    Bildergalerie Uttenreuth

    (PDF)

    Kenndaten

     

     

    © Bayerische Staatsbibliothek