• Start
  • >Bibliotheken
  • >Bibliotheksporträts
  • >Wörth
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Bibliotheksporträts

    Gemeindebücherei Wörth
    Das neue Dorfzentrum

    Lesebereich
    Lounge-Bereich
    Zeitschriften, Hörstation und Internetbereich
    Gemütliche Hörstation
    Lesecafe
    Kinderbereich mit Spielpodest
    Schiebetür
    Team
    Dorfladen mit Begegnungszentrum
    Dorfladen

    Größere Bilder in der Bildergalerie

    Wörth (Landkreis Erding) hat nun endlich den lang ersehnten Dorfmittelpunkt: Am 18. Januar 2015 feierten die Bürger der Gemeinde Wörth die Einweihung des neuen Dorfzentrums.  In dem Gebäude sind die wichtigsten Versorgungseinrichtungen des dörflichen Lebens unter einem Dach untergebracht: genossenschaftlicher Dorfladen, Begegnungsstätte, Arztpraxis und als vielbesuchter Mittelpunkt die Gemeindebücherei.

    Die Gemeindebücherei, die aus dem Keller des Schulgebäudes in ein lichtdurchflutetes Dachgeschoss gezogen ist, überzeugt mit ihrer freundlichen und hellen Einrichtung. Die Bücherei ist über das Treppenhaus oder barrierefrei über den Aufzug zu erreichen. Beim Eintreten fällt sofort der hohe Dachstuhl  auf. Die Holzverkleidung hinterlässt ein warmes und gemütliches Gefühl. An der Holz-Akustikdecke sind Röhrenlampen angebracht, die zusätzlich für ein angenehmes Licht sorgen. Durch die zahlreichen Dach- und Seitenfenster fließt viel Tageslicht hinein und macht den Raum optisch weiter und offener.

    Der Raum wird durch einen attraktiven Lounge-Bereich aufgewertet. Die weichen Sitzpolster und der Blick aus den großen Fenstern versüßen den Aufenthalt in der Bücherei und schaffen eine behagliche Atmosphäre.

    Kinder spielen eine maßgebliche Rolle im täglichen Betrieb der Bibliothek. So wurde auf diesen Bereich ein besonderer Fokus gelegt. Das Podest lädt zum Schmökern ein und bietet genügend Raum für eine Kindergartengruppe oder eine Schulklasse. Eine Schiebetür fungiert als Raumteiler, mit der schnell und unkompliziert ein abgetrennter Raum geschaffen werden kann. Dieser bietet dann Gelegenheiten für Veranstaltungen, wie zum Beispiel ein Bilderbuchkino oder Lesungen. Im laufenden Betrieb in der Bücherei sorgt das angrenzende Lesecafé für eine genüssliche Abwechslung. Eltern können Kaffee trinken, Lesen – und dabei ihre Kleinen im Auge behalten.

    Erstmals steht dem Büchereiteam auch ein eigenes Büro zur Verfügung, was eine große Erleichterung darstellt. Interne Arbeiten können nun in den Hintergrund verlagert werden, was einen professionellen Eindruck vermittelt.

    „Endlich können wir Bücher, Non-Books angemessen präsentieren. Früher mussten wir auf Fensterbänke ausweichen, nun haben wir Platz, um unsere Medien kundenorientiert zu präsentieren. Und wir sind sehr glücklich über den Kinderbereich. Kinder sind unsere stärkste Zielgruppe, wir möchten die Angebote für die Leseförderung ausbauen, dafür hat uns bisher der entsprechende Platz gefehlt“,  freut sich Marita Zimmermann, Leiterin der Gemeindebücherei. Zusammen mit Hildegard Zimmermann, die vor ihr die Geschicke der Bücherei lenkte hat sie sich um Planung, Einrichtung und Umzug gekümmert. Als es eng wurde vor Weihnachten wurden sie von ihren Familien unterstützt.

    Das Vorhaben, das sich nach gut dreieinhalb Jahren verwirklicht hat, ist dem Altbürgermeister Rudi Borgo und dem amtierenden Bürgermeister Thomas Gneißl zu verdanken. Nun habe Wörth einen „echten, sehr ansprechend gestalteten Ortsmittelpunkt, eine lebendige Stätte der Begegnung, der Kommunikation und des öffentlichen Lebens“ freut sich der neue Bürgermeister. Der Treffpunkt in der Ortsmitte lädt  zum Verweilen ein, steht Bürgern und Bürgerinnen und Vereinen zur Verfügung. Der genossenschaftliche Ortsladen bietet neben Grundlebensmitteln auch regionale Spezialitäten an.

    Mit der Zusammenarbeit von Bücherei und Dorfladen klappt es gerade bei größeren Veranstaltungen gut. Sämtliche Lebensmittel und Getränke werden vom Dorfladen bezogen. Nach Möglichkeit werden Getränke und Kuchen direkt im Begegnungszentrum eingenommen. Mit jeder Büchereiveranstaltung werden der Dorfladen und das Begegnungszentrum mit einer kleinen Führung eingebunden. Weitere Kooperationen mit dem Begegnungszentrum sind in Planung.Das gesamte Konzept von einem Gemeindehaus im Ortsmittelpunkt mit Betonung auf „gemeinschaftlichem Nutzen“ ist durchaus ein zukunftsweisendes und zum Nacheifern empfohlen.Wörth hat knapp 4.500 Einwohner, gehört zusammen mit Walperstkirchen zu der Verwaltungsgemeinschaft Hörlkofen und liegt im Landkreis Erding (Regierungsbezirk Oberbayern). Die Bibliothek hat momentan ca. 12.000 Medieneinheiten und seit Februar 2015 bietet sie auch eBooks über den Verbund eMedien Bayern an.

    Kristina Schell

     

    Weiter zu den  Kenndaten

    Weiter zur  Bildergalerie (PDF)

    Materialien

    Bildergalerie Wörth 

    (PDF)

    Kenndaten

     

     

    © Bayerische Staatsbibliothek