Landesstatistik Vorjahr

Jahresbilanz 2017

Hinterm Horizont geht's weiter: Öffentliche Bibliotheken in Bayern 2017

Die öffentlichen Bibliotheken in Bayern sind wesentliche Eckpfeiler  der  Bildungs-  und  Kulturinfrastruktur  in  den Städten, Gemeinden und Landkreisen. Als besucherstarke, niedrigschwellige Einrichtungen bieten sich Bibliotheken in unserer immer digitaler werdenden Gesellschaft für die Übernahme neuer Rollen und Aufgaben an, sie erfüllen einen Bildungsauftrag, indem sie freien Zugang zu Wissen und  Information  ermöglichen  und  sichern.  Um  in  einer sich rasant verändernden Medien- und Informationswelt wichtige Partner zu bleiben, sind Bibliotheken heute zunehmend gefordert, ihr Angebotsspektrum zu verändern, sie  und  ihre  Angebote  befinden  sich  in  einem  stetigen Wandel. Die Nutzung bewährter Medien verändert sich, manche  werden  kaum  noch  nachgefragt,  neue  Medien kommen hinzu.

Lesen Sie weiter in der  Jahresbilanz 2017 (PDF)

Alle öffentlichen Bibliotheken in Bayern

Die Landesstatistik Bayern umfasst alle kommunalen öffentlichen Bibliotheken, die Bibliotheken des St. Michaelsbunds e.V. und die Bibliotheken des Evangelischen Literaturportals e.V.

Landesstatistik Bayern 2017 (PDF, ausführliche Download-Version)

Berichtsjahr

2017

2016

Trend

Zahl der Bibliotheken1.8151.832- 0,9 %
Einwohner (EW)12.976.49112.843.515+ 1,0 %
Aktive Entleiher1.457.5091.483.746- 1,8 %
Anteil Entleiher an EW11,2 %11,6 % 
Bibliotheksbesuche24.592.53025.145.673- 2,2 %
Besuche je EW1,92,0 
Bestand (physische Medien)22.025.49422.380.656- 1,6 %
Physische Medien je EW1,71,7 
Entleihungen65.122.70366.411.700- 1,9 %
Entleihungen je EW5,05,2 
Veranstaltungen64.29960.966+ 5,5 %
Gesamtausgaben157.029.211 €151.823.455+ 3,4 %
Gesamtausgaben je EW12,10 €11,82 € 

 

Kommunale öffentliche Bibliotheken

Berichtsjahr

2017

2016

Trend

Zahl der Bibliotheken724731- 1,0 %
Einwohner (in Bibliotheksorten)8.394.5228.408.773- 0,2 %
Aktive Entleiher987.0571.005.084- 1,8 %
Anteil Entleiher an EW11,8 %12,0 % 
Bibliotheksbesuche19.150.09919.603.795- 2,3 %
Besuche je EW (Bibl.ort)2,32,3 
Bestand (physische Medien)14.647.97414.889.627- 1,6 %
Physische Medien je EW1,71,8 
Entleihungen51.632.30652.687.008- 2,0 %
Entleihungen je EW6,26,3 
Gesamtausgaben137.781.148 €132.520.388 €+ 4,0 %
Gesamtausgaben je EW12,10 €15,76 € 
Erwerbungsausgaben15.236.370 €14.511.759 €+ 5,0 %
Erwerbungsausg. je EW1,82 €1,73 € 
Landesmittel1.924.550 €1.161.296 €+ 65,7 %
Investitionen9.467.154 €7.265.521+ 30,3 %
Aktive Entleiher987.0571.005.084- 1,8 %
Entleiher bis 12 Jahren284.546283.366+ 0,4 %
Anteil Entleiher bis 12 J.28,8 %28,2 % 
Entleiher über 60 Jahren119.166118.266+ 0,8 %
Anteil Entleiher über 60 J.12,1 %11,8 % 
Passiver Leihverkehr62.97566.488- 5,3 %
Verliehene Klassensätze2.5222.456+ 2,7 %
Verliehene Medienkisten8.8538.643+ 2,4 %
Veranstaltungen40.74438.016+ 7,3 %
Anzahl beschäftigte Personen2.8082.641+ 6,3 %
Personalkapazität (VZÄ)1.5421.543- 0,1 %
Anzahl ehrenamtl. Personen1.9031908- 0,3 %
Personalkapazität ea (VZÄ)7473+ 0,9 %

 

Trends in den öffentlichen Bibliotheken

Die Ausleihen sind in den letzten fünf Jahren um 2,9 % zurückgegangen.
Dabei blieb der Bereich Kinder- und Jugendliteratur am stabilsten mit -2,0 %.
Die Sachliteratur wurde um 13,3 % weniger nachgefragt, die Belletristik sogar um 17,2 %, und die Zeitschriften um 8,8 %. 
Der Rückgang bei den Print-Medien ist zum großen Teil auf die zunehmende Nutzung der Virtuellen zurückzuführen: die E-Medien-Entleihungen stiegen von 0,4 auf 3,8 Mio. (+ 763 %).
Der Anteil der Virtuellen Medien lag vor fünf Jahren noch bei 0,8%, 2017 bereits bei 7,4%.
Ebenfalls von der veränderten Mediennutzung ist der Bereich Non-Books betroffen: Deren Entleihungen gingen in den vergangenen fünf Jahren um 9,9% zurück. Ihr Anteil an den Gesamtentleihungen liegt nun mit 29,3 % gleich auf mit der Kinder- und Jugendliteratur.

Top