• Start
  • >Fachinformation
  • >IT und Internet
  • >RDA & MARC 21
  • >Praktische Anwendung
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    RDA & MARC21

    Praktische Anwendung

    Schulungen

    RDA-Schulungsangebote für öffentliche Bibliotheken und Interessierte von der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) finden Sie in der folgenden Übersicht des RDA-Info-Wiki:
    wiki.dnb.de/display/RDAINFO/Schulungstermine

    Außerdem wurden die Schulungsunterlagen "RDA-kompakt" online gestellt. Es handelt sich um eine komprimierte Version der von der Arbeitsgruppe RDA (AG RDA) ausgearbeiteten Schulungsunterlagen zu Modul 1 bis Modul 5. Hier sind eher Multiplikatoren angesprochen, selbst wenn prinzipiell keine Einschränkung gemacht wird. „RDA kompakt“ ist besonders geeignet für den Einsatz in öffentlichen Bibliotheken und in der Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste sowie für die Schulung von Kolleginnen und Kollegen, z.B. aus den Bereichen Informationsdienste, Erwerbung oder Inhaltserschließung: https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/RDA+kompakt 

    Das Schulungskonzept RDA mini der DNB ist online und kann hier abgerufen werden.


    Institutionen und RDA

    Deutsche Nationalbibliothek (DNB)

    Die DNB bietet in ihrem RDA-Wiki Informationen rund um RDA. Zusätzlich zu den modularen Schulungsunterlagen befinden sich dort einige Arbeitshilfen, die sehr hilfreich sind. Zum Beispiel die 28-seitige Arbeitshilfe (AH-013) incl. Beispieltabelle, die detailliert zeigt, wie die neuen RDA-Felder: Inhaltstyp, Medientyp und Datenträgertyp konkret umgesetzt werden sollen. Die Adresse für die Arbeitshilfen: https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/Arbeitshilfen


    ekz.bibliotheksservice GmbH

    Die ekz ist Mitträger einer supra-nationalen Lizenz für die Nutzung des RDA-Toolkits.

    RDA-Toolkit: http://access.rdatoolkit.org

    Beim RDA-Toolkit handelt es sich um eine Art "Werkzeugsammlung" zum Thema für Bibliotheken, die selbst katalogisieren.
    Die bisher von der Arbeitsgruppe RDA des Standardisierungsausschusses kooperativ erarbeiteten Anwendungsrichtlinien für den deutschsprachigen Raum finden Sie ebenfalls im RDA-Toolkit. Diese sind zu finden unter D-A-CH bei der Regelwerksstelle oder unter Ressourcen ("D-A-CH" ist ein Kunstwort für Deutschland, Österreich und die Schweiz).

    Die ekz stellt allen Bibliotheken den Zugang bereit. 

    RDA bietet Informationen zum Datenträgertyp, zum Medientyp und zum Inhaltstyp. Diese Informationen werden via MARC 21 in drei neuen Feldern transportiert, die es in MAB2 gar nicht gibt. Deswegen ist die Anpassung der EDV-Systeme so wichtig.

    Ansprechpartner für die Umstellung der Datenlieferung sind die Regionalteams im ekz-Vertrieb

    Seit Juni 2015 informiert die ekz in einem monatlichen Newsletter "RDA aktuell" zum neuen internationalen Regelwerk RDA. So bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand.

    Seit 30.10.2015 hat die ekz den ersten nach RDA katalogisierten und um die RDA-spezifischen Felder erweiterten Testdatensatz in MARC 21 auf der Website bereitgestellt. Weitere nach RDA katalogisierte und um die RDA-spezifischen Felder erweiterte Testdatensätze in MARC 21 stehen auf der ekz-Website zum Download bereit. Außer im XML-Format stehen die Testdaten nun auch im Format .mrc  zur Verfügung. Weitere Testdaten folgen sukzessive: rda.ekz.de.

    Seit 31. März 2016 werden in den Datendiensten die ersten nach RDA erfassten Daten ausgeliefert; diese sind auch um die RDA-spezifischen Felder erweitert.

    Statt zum 30. Juni 2018 endet das "MAB2-Zeitalter" mit Abschluss des Projekts Medienwelten, denn der neuer Shop Medienwelten bietet keine MAB2 Lieferung mehr. Der Start für Medienwelten erfolgt 2019.

    Aufgrund der Feldlängenbegrenzungen in MAB kann es in Einzelfällen zu maschinellen Kürzungen kommen.

    Die Erfassung nach RDA sowie Auslieferung in divibib steht in Abhängigkeit der zuvor vorzunehmenden Shop-Integration und der damit einhergehenden Veränderung des Datenlieferungskonzeptes. Die Lieferung wird daher voraussichtlich erst später möglich sein - bis dahin bleiben die gelieferten Daten der divibib unverändert und erfolgen wie bisher.

    Seit 1. Juli 2016: Erfassung mehrteiliger Werke nach RDA. D.h. es werden sukzessive höhere Anteile neuer Titeldaten auch mehrteiliger Werke in den Datenlieferungen der ekz zu finden sein. Neue Testdaten stehen ab sofort auf der ekz-Homepage unter http://nl.ekz.de/c/18849147/2878614e43d0-o9mt0m zur Verfügung.


    Bibliothekssoftware-Firmen

    Die meisten Bibliothekssoftwarefirmen arbeiten an einer Anpassung der Bibliothekssysteme an das Austauschformat MARC21 bzw. einer Katalogisierung nach RDA. 
    Da die ekz seit Oktober nach RDA katalogisierte Testdaten im Format MARC21 zur Verfügung stellt, ist davon auszugehen, dass die EDV-Firmen die Bibliothekssoftwareprogramme ab diesem Stichtermin allmählich anpassen.
    Zum Teil erfolgt die Umstellung ohne Zusatzkosten im Rahmen der Wartungsverträge (Datronic, OCLC), z.T. ist mit einem Kostenaufschlag (BIBer) zu rechnen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem EDV-Anbieter nach dem Stand der Entwicklung! 

    Hinweise zum Check Ihrer Bibliothekssoftware:

    • Erfassungsformat/-maske
    • Terminologie
    • Import-/Exportfunktionen
    • Benutzeroberfläche
    • Flexibilität hinsichtlich der Formate MARC21 und MAB2 bei Bedarf

    FaMI-Ausbildung

    Schon jetzt ist absehbar, dass vor allem die Ausbildungsbibliotheken sich Grundlagenkenntnisse in RDA aneignen sollten. Nach Informationen der zuständigen Stelle wird seit September 2015 in der Berufsschule RDA unterrichtet. Beachten Sie hierzu bitte die
    Informationen zu RDA im Rahmen der FaMI-Ausbildung

    Erschließung

    Das Regelwerk RSWK ist in einer 4. Auflage in Kraft, die die 3. Auflage samt allen Anlagen, die GND-Übergangsregeln und die Praxisregeln ablöst. Sie erscheint nur als Online-Ausgabe: http://d-nb.info/1126513032/34
    Die RSWK enthalten keine Widersprüche zu RDA mehr. Überall wo es für bestimmte Entitäten Regeln in RDA gibt, wird auf diese verlinkt, in der Regel auf die entsprechenden Erfassungshilfen. Ein Teil der bisherigen Praxisregeln wurde ebenfalls in Erfassungshilfen neu gefasst.
    An den Prinzipien der Schlagwortvergabe (Nachschlagewerksprinzip, Schlagwortfolgen, Anlegen von GND-Sätzen) hat sich nichts Wesentliches geändert; die Formangaben wurden ja bereits aus den Schlagwortfolgen in einen eigenen Bereich verlagert. Bewusst wurden von RDA weniger tangierte Einzelbestimmungen, Formulierungen und Beispiele zunächst belassen und auf eine durchgängige Revision verzichtet. Diese soll im Rahmen eines ganz neuen Regelwerks für die verbale Sacherschließung erfolgen, das ab 2017 erarbeitet wird. Bis zu dessen Inkrafttreten soll diese 4. Auflage der RSWK in den nächsten Jahren im deutschsprachigen Raum einheitlich angewandt werden. (Erschließung: Dr. Gerhard Stumpf)   

    (tg)

    Meldungen zu IT und Internet


    TOMMI Deutscher Kindersoftwarepreis

    Die Sieger 2018 15.10.18

    "E-Medien in der Bibliothek - mein gutes Recht!"

    Aktualisiertes Anschreiben an die Politik 07.09.18

    "Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien"

    Webinar: Von der Idee zum Projektantrag am Beispiel von "Total Digital!" 05.09.18

    Netzwerk Bibliothek

    Neue Website und aktueller Stand 27.04.18
    © Bayerische Staatsbibliothek