• Start
  • >Fachinformation
  • >Lese- und Literaturförderung
  • >Aktionen
  • >Lesenächte
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Aktionen

    Lesenächte

    Lesenächte haben sich etabliert

    Lesenächte sind mittlerweile in vielen öffentlichen und Schulbibliotheken zu einem festen Bestandteil der Veranstaltungsarbeit und Leseförderung geworden. Mögliche Zielgruppen sind zum Beispiel Schulklassen, Vorschüler, Jugendgruppen, -verbände oder junge Leser und Leserinnen der jeweiligen Bibliothek. Die Veranstaltung kann in geeigneten Räumen einer öffentlichen Bibliothek, in einer Schulbibliothek oder in einem Klassenzimmer stattfinden. Lesenächte gelingen dann am besten, wenn sie gut geplant, gründlich vorbereitet und während der Durchführung am besten von mehreren Erwachsenen betreut werden. Besonders attraktiv sind Lesenächte zu bestimmten Themen, wie beispielsweise Detektive, Gespenster, Grusel, Harry Potter, Piraten, Märchen, Internet oder Neue Medien etc.

    Bestandteile einer solchen Veranstaltung können sein: 

    • Beziehen des Nachtlagers (die Kinder bringen selbst
      Schlafsäcke, Isomatten und natürlich Taschenlampen mit)
    • Einführung in den Ablauf und zu beachtende Regeln
    • ein Kennenlernspiel am Anfang (bei offenen Gruppen)
    • Kurzinformation über die Bibliothek und deren Angebot
    • gemeinsames Spielen und Basteln
    • Vorlesen
    • Videofilm
    • Rätsel
    • Selbstständiges Lesen
    • Nachtwanderung
    • Gruselgeschichte um Mitternacht
    • Pausen mit Imbiss (nach Möglichkeit passend zum
      Thema gestalten)
    • Frühstück (z.B. mit Eltern und Geschwistern) und Aufräumen
      am nächsten Morgen 

    Funktion von Lesenächten

    Wesentliche Leitgedanken einer Bibliotheksnacht sind die Medienerziehung, das spielerische Heranführen der Kinder an die Bibliothek und ihr Angebot, die Vermittlung von Medienkompetenz und die Demonstration von Bürgernähe. Im Vordergrund sollte aber dabei zuerst immer der Spaß der Beteiligten stehen.
     

    Links

    Beispiel einer Lesenacht zum Thema Rechtsradikalismus - Lesenacht einer Hauptschule

    Eventilator - Lesenächte eines kommerziellen Anbieters

    Stefan Gemmel - Lesenächte eines Autors

    Praxisberichte

    Fledermäuse entdecken - zehnte lange Nacht des Lesens in Feuchtwangen (OeBiB.de v. 11.07.13)

    Afrikanische Lesenacht in Lappersdorf (OeBiB.de v. 06.06.13)

    Märchenhafte Gruselnacht in Dettelbach (OeBiB.de v. 10.01.13)

    ARD Radionacht: „Burgen, Ritter, Spukgewitter“ in Germering (OeBiB.de v. 12.12.12)

    Bayreuth, Stadtbibliothek:
    Nacht.aktiv - 3. Bayreuther Kinder- und Jugendliteraturnacht(Bibliotheksnachricht auf OeBiB.de vom 4.12.12)

    Bayreuth, Stadtbibliothek:
    Nacht.aktiv - 2. Bayreuther Kinder- und Jugendliteraturnacht(Bibliotheksnachricht auf OeBiB.de vom 12.08.11)

    Lappersdorf, Marktbücherei:
    Orientalische Lesenacht(Bibliotheksnachricht auf OeBiB.de vom 16.11.2010)

    Meldungen zur Lese- und Literaturförderung


    Literaturpreis der Neuen Akademie

    Maryse Condé erhält den "Ersatz-Literaturnobelpreis" 23.10.18

    Deutscher Jugendliteraturpreis 2018

    Am Nerv der Zeit 15.10.18
    © Bayerische Staatsbibliothek