Agenda 2030 und SDGs

Als „Aktionsplan für die Menschen, den Planeten und den Wohlstand“ beschreiben die Vereinten Nationen die von ihnen entworfene Agenda 2030. 2015 unterzeichneten 193 Staaten der Erde dieses Programm einer nachhaltigen Entwicklung, das erstmals die Bereiche Soziales, Umwelt und Wirtschaft miteinander verzahnt.

Das Kernstück der Agenda 2030 sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Häufig werden sie auch in ihrer englischen Form "Sustainable Development Goals" bzw. abgekürzt SDGs genannt.
Die 17 Ziele mit ihren 169 Unterzielen bedingen einander. Ihre Zusammenhänge betreffen Mensch – Planet – Wohlstand – Frieden – Partnerschaft. Im Englischen spricht man von den 5 P’s: People – Planet – Prosperity – Peace – Partnership.

Diese 17 SDGs  erstrecken sich angefangen bei Aspekten wie Klimaschutz, sauberes Wasser und Energie über menschenwürdige Arbeit, verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster, nachhaltige Städte und Gemeinden bis zu Gesundheit und Wohlergehen.

Das Fazit lautet: Nur gemeinsam lassen sich die globalen Herausforderungen bewältigen. Dabei gilt: Niemanden zurücklassen!

Bibliotheken und die Agenda 2030

Die gute Nachricht vorab: Es liegt bereits in der Natur von Bibliotheken, die SDG-Ziele zu unterstützen. Bibliotheken können maßgeblich dazu beitragen, das Thema Nachhaltigkeit voranzubringen. Dies betont der weltweit größte Bibliotheksverband IFLA (International Federation of Library Associations and Institutions). Die IFLA hat es sich zur Aufgabe gemacht, bibliotheksbezogene Beispiele für die konkrete Umsetzung der 17 von der UN formulierten Ziele zusammenzutragen.

Bibliotheken sind als Kultur- und Bildungseinrichtungen sehr geeignete Institutionen für die Erfüllung der UN-Agenda-Ziele. Ihr Kernauftrag ist es, der Bevölkerung einen freien Zugang zu Informationen zu vermitteln. Einerseits tragen Bibliotheken als Informations- und Wissensvermittler per se mit ihren Angeboten zur Erfüllung der SDGs bei, anderseits ist auch der Vorgang des Entleihens als Akt des Teilens nachhaltig.

Besonders zutreffend für Bibliotheken sind das Ziel 4 (Inklusive, gleichberechtigte, hochwertige Bildung und lebenslanges Lernen) und das Ziel 16 mit seinem Unterziel 16.10, das den Zugang zur Information benennt (Den öffentlichen Zugang zu Informationen gewährleisten und die Grundfreiheiten schützen, im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften und völkerrechtlichen Übereinkünften).
Prinzipiell aber können Bibliotheken zu allen SDGs einen Beitrag leisten, indem sie Informationen bereitstellen oder deren Inhalte durch Aktionen vermitteln.

Ob in Märchenstunden für Kleinkinder und Babys zur Lesefrühförderung, Vorlesestunden eines Bilderbuchs zum Thema "sauberes Wasser", durch Handy-Seniorenkurse oder Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen zum Thema Gleichberechtigung, tragen Bibliotheken zur Erfüllung der 17 Ziele bei.

Diese Beispiele zeigen: In ihrer Rolle als Bereitsteller von Informationen sowie Vermittler von Medien-, Informations- und digitaler Kompetenzen haben Bibliotheken großes Potential, soziale Ungerechtigkeiten etc. auszugleichen.

Bibliotheken können sich grundsätzlich wie folgt für die Agenda 2030 engagieren:

  • über Informationsveranstaltungen, Aktionen der Leseförderung, Plakate, Medienzusammenstellungen
  • innerhalb ihrer Stadt/Gemeinde die Rolle eines Vorbilds einnehmen und die Betriebsabläufe nach nachhaltigen Prinzipien organisieren
  • lokale Partner suchen, die ebenfalls nachhaltige Ziele verfolgen
  • das Thema „Agenda 2030“ gemeinsam mit Stadt und Verwaltung aktiv voranbringen

Website Biblio2030

Die Website www.biblio2030.de wurde eingerichtet, um die Umsetzung der Agenda 2030 in Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol voranzubringen. Hier sind grundlegende Informationen, Materialien und Abbildungen zu finden. Außerdem können Bibliotheken Beispiele einreichen, die aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Nachhaltigkeit zu unterstützen. Auf einer Best Practice Seite sind nachahmenswerte Projekte und Angebote zu finden, denen die dazu passenden SDG-Ziele zugeordnet sind. Bibliotheken, die sich für die Themen Energiesparen, Nachhaltigkeit, Klimaschutz einsetzen, sind gerne aufgerufen, ihre Konzepte einzureichen (z.B. Hochbeete, Saat-Tauschbörse, Repair-Café, Bibliothek der Dinge).

Schauen Sie doch mal vorbei und lassen Sie sich inspirieren – oder werden Sie selbst aktiv und reichen dort eines Ihrer eigenen Nachhaltigkeitsprojekte zum Nachahmen für andere ein!

Landesfachstelle und SDGs

Neben eigenen Projekten können Sie die Agenda übrigens auch durch gezielten Bestandsaufbau unterstützen. Werfen Sie dazu doch einen Blick auf die von der Landesfachstelle erstellte Agenda-2030-Liste, die für Ihre Nutzer*innen passende Titel zu den 17 SDG-Zielen bereithält.

Außerdem planen wir, pro Monat eine Meldung mit einem Best Practice Projekte aus einer Bibliothek auf unserer Website vorzustellen. Sie werden diese nachahmenswerten Beispiele über unseren Slider "Sustainable Development Goals" sowie die Kategorie "Agenda 2030/SDGs" finden.

Politische Umsetzung

Verschiedene Ebenen, die aufeinander aufbauen, wirken daran mit, die Nachhaltigkeitsziele in Gesellschaft und Alltag zu verankern:

  • Lokal: Städte und Gemeinden

  • Regional: Bundesländer
    Nachhaltigkeitsstrategie in Bayern

  • National: Bundesregierung
    Die Bundesregierung setzt die Agenda 2030 im Rahmen ihrer seit 2002 bestehenden Nachhaltigkeitsstrategie um. In einer Stellungnahme hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) die Bundesregierung auf den Beitrag, den Bibliotheken hierbei leisten können, aufmerksam gemacht. Am 10. März 2021 hat das Bundeskabinett die Weiterentwicklung dieser Strategie beschlossen.
     
  • Europa: EU-Programme
     
  • International: IFLA, Agenda 2030
    Wer sich darüber hinaus dafür nachhaltige Bibliotheksarbeit weltweit interessiert, der wird bei der „Map of the World“ (finanziert aus Mitteln der Bill & Mellinda Gates-Stiftung) fündig. Diese verdeutlicht anhand von Indikatoren, Zahlen sowie SDG-Erfolgsgeschichten die Bibliothekssituation in verschiedenen Ländern.

Informieren Sie sich und helfen Sie mit, mit Ihrer Bibliothek einen Beitrag für die Ziele der Agenda zu leisten und die Welt so jeden Tag ein kleines Stückchen besser machen!

Links und Materialien

Deutscher Bibliotheksverband e. V. (dbv):
Agenda 2030 für die weltweite Entwikcklung
Bibliotheken und Nachhaltigkeit: Praktische Beispiele von Bibliotheken zu den SDGs
(Broschüre)
Stellungnahme dbv: Nachhaltigkeitsstrategie 2020

Tocco AG (2021):
BIBLIOSUISSE / Biblio2030
Werkzeugkasten (Padlet)

BuB (2018):Agenda 2030: Mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken

Büchereizentrale Niedersachsen (2021):Agenda 2030

Barbara Lison, Direktorin Stadtbibliothek Bremen, IFLA President-Elect 2019 - 2021 bei der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Bad Aibling (2019):
Think global – Act local: Bibliotheken als gesellschaftliche Akteure vor Ort im internationalen Kontext

 

Top