Hör- und Sehgeschädigte

Kooperation mit der Bayerischen Blindenhörbücherei e. V.

Wenn die Sehkraft schwindet, können Hörbücher helfen, am Leben weiterhin teilzunehmen.

Altersbedingte Makuladegeneration, Glaukom und Diabetes zählen zu den häufigsten Augenleiden, die die Betroffenen, zumeist ältere Menschen, verzweifeln lassen, da Lesen wie gewohnt nicht mehr möglich ist.

Hier setzt die Bayerische Blindenhörbücherei e. V. (BBH) an. Dort werden mehr als 30 000 Hör-CDs aus allen Bereichen der Literatur zur kostenlosen Ausleihe bereitgestellt. Anders als bei kommerziellen Hörbüchern sind alle Titel vollständig produziert. Seit 2016 bietet die BBH auch Hörbücher zum Download an. Anpassungen fürs Smartphone sind bereits in Arbeit.

Insgesamt stehen über 37 000 Hörbücher zur kostenlosen Ausleihe bereit, in 60 Jahren wurden rund 8 000 Hörbücher produziert.

Zur Anmeldung bei der BBH ist ein Nachweis der Behinderung erforderlich, zum Beispiel ein ärztliches Attest oder eine Kopie des Schwerbehindertenausweises.

Derzeit werden ca. 6 000 Menschen im süddeutschen Raum mit Literatur versorgt.

Eines der Standbeine ist die Partnerschaft mit öffentlichen Bibliotheken. Lokale Bibliotheken können sehbehinderten Leser*innen das Angebot der Hörbücherei direkt vermitteln. Bereits jetzt weisen viele öffentliche Bibliotheken auf das Angebot der Bayerischen Blindenhörbücherei hin. Dies ist möglich durch die Auslage von Flyern, Verlinkung auf die BBH-Website, eine Vermittlung des Angebotes an lokale Blindeneinrichtungen und Sehbehinderte sowie Hilfestellung bei der Anmeldung und Auswahl.

Bewährt haben sich zudem Informationstage oder – wochen in der Bibliothek. Während der Öffnungszeiten stehen den Besucher*innen in diesem Aktionszeitraum Medien zum Ausprobieren und zahlreiche Informationsflyer zur Verfügung sowie geeignete Ansprechpartner*innen bereit.

Ruth Tiedge, Geschäftsführerin

Literatur

Weitere Informationen

Website der BBH

BBH für Bibliotheken

Flyer "Hörbücher für Menschen mit Sehschwäche" in Bayerns Bibliotheken (PDF)

Broschüre "Inklusion in Bayerns Bibliotheken" (PDF)

Kontakt

Bayerische Blindenhörbücherei e.V.
Lothstraße 62
80335 München
Telefon: +49 89 121551-0
Telefax: +49 89 121551-23
E-Mail: info@bbh-ev.org
Internet: www.bbh-ev.org

Top