Gesellschaftsspiele

Materialien

Gesellschaftsspiele Grundbestandsliste 2016 (pdf)
Gesellschaftsspiele Auswahlliste Saison 2017 (pdf)

Sie wollen mehr aus Ihren Spielen machen? Eine kleine Auswahl von Hinweisen, was mit Spielen in ÖBs möglich ist, finden Sie in unserer Zusammenstellung "Mehr mit Spielen machen"

Spielen ist weit mehr als nur Stressbewältigung oder gar blanker Zeitvertreib, es ist in erster Linie leichtes Erlernen von immer wichtiger werdenden Kompetenzen wie Methodik oder sozialem Verhalten.

Mit diesem Plädoyer für Gesellschaftsspiele in Bibliotheken, die ja auch zentrale Lernorte sind, beginnt die Grundbestandsliste Gesellschaftsspiele (Stand: 2016), die sich vor allem an „Einsteiger” unter den Bibliotheken wendet. 75 moderne Klassiker - unter dem Aspekt der Familientauglichkeit ausgewählt - wollen so den Spieltrieb wecken.

An „Fortgeschrittene” richtet sich die die Auswahlliste Gesellschaftsspiele mit 25 Titeln zur Bestandsergänzung. Angesichts der weit über 1000 Neuerscheinungen im Jahr 2017, fiel die Auswahl schwer. Besonders auffällig war dabei die große Bandbreite an speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittenen Zwei-Personen-Spielen. Der Erfolg der „Escape”-Spiele zeigt: Rätsel lösen macht Spaß, da verwundert es nicht, dass thematisch Schlaufüchse und Detektive eine tragende Rolle spielen. So kann man in vielerlei Hinsicht mit dem Dauergast in Bibliotheken Sherlock Holmes sagen: „Kombiniere ...”!

Auch wenn die Handhabung von Gesellschaftsspielen in öffentlichen Bibliotheken aufwändig ist – es lohnt sich! Spiele bringen Menschen in die Bibliothek, die Interaktion – über Länder- und Altersgrenzen hinweg – zu schätzen wissen. Ein sorgfältig zusammengestelltes Angebot gibt Gelegenheit, bestimmte Spiele ausgiebig zu testen oder für einen bestimmten Anlass auszuleihen. Aktuelle und beliebte Titel erzielen durchaus über 10 Ausleihen im Jahr.

Für den zukünftigen und aktuellen Bestandsaufbau der Mediengruppe Spiele empfehlen wir, auf die Kompetenz und das Wissen entsprechender Fachanbieter zurückzugreifen, die den Spielemarkt systematisch auswerten und die für Bibliotheken relevanten und geeigneten Spiele aus der Fülle der Neuerscheinungen entdecken und in regelmäßigen Novitätenlisten aufbereiten. Weitere Informationen erhalten Sie dazu bei der Landesfachstelle.

Hilfreich zur Orientierung auf dem Spielemarkt ist grundsätzlich auch die Auszeichnung "Spiel des Jahres", die alljährlich besonders empfehlenswerte neue Spiele in unterschiedlichen Kategorien bewertet und jeweils einen Preisträger kürt. Diese Auszeichnung bewertet die Qualität eines Spiels, sagt jedoch noch nichts über die Bibliothekstauglichkeit aus. Diese muss zusätzlich noch bewertet werden.

Top