• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Kindersoftwarepreis TOMMI 2010

    18.10.10

    Die Preisträger

    Am 8. Oktober 2010 wurde der Kindersoftwarepreis TOMMI zum neunten Mal im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen. Die 20-köpfige Fachjury unter dem Vorsitz des Medienexperten Thomas Feibel hatte aus über 80 Einreichungen für PC-, Online- und Konsolenspiele die Nominierungen vorgenommen: zehn für PC- und Onlinespiele, zehn für Konsolenspiele und drei für den Sonderpreis Kindergarten & Vorschule (vgl. Pressemitteilung v. 2.9.2010).

    Nun wählten die Kinder die Gewinner aus den Nominierungen. Erwachsene haben kein Mitspracherecht. Über 3.000 Mädchen und Jungen aus 18 Bibliotheken in ganz Deutschland (in Bayern: Stadtbücherei Ingolstadt, Stadtbücherei Landshut, Münchner Stadtbibliothek, Stadtbücherei Regensburg und Stadtbibliothek Straubing) prüften für den TOMMI 2010 die 20 eingereichten Computer-, Online- und Konsolenspiele sehr genau. Sie flogen durch fremde Galaxien, übten Mathe und Englisch, legten sich mit Geisterpiraten an, nahmen eigene Podcasts auf und vieles mehr.


    Die Sieger für PC-, Online- und Konsolenspiele

    Computerspiele Platz 1

     „Youda Legend - Der Fluch der Amsterdamer Diamanten" (S.A.D)

    Das sagt die Kinderjury:
    Dieses Spiel gewinnt, weil wir unsere Gehirnzellen anstrengen und viel nachdenken mussten, um in diesem Wimmelbildspiel die gesuchten Sachen zu finden. Außerdem war die Geschichte spannend, die Grafik schön, und die Rätsel sorgten für sehr viel Abwechslung. Das Spiel schult die Konzentration und die Logik und hat wirklich allen Kindern zwischen sechs und 13 Jahren viel Spaß gemacht. Am besten hat uns aber gefallen, dass wir oft mit unseren Freunden gemeinsam vor dem Bildschirm saßen und nach Gegenständen gesucht haben. 

    Computerspiele Platz 2

    „World of Zoo"(THQ)

    Das sagt die Kinderjury:
    Das Spiel macht einfach gute Laune und ist genau das richtige Spiel für Tierliebhaber. Die Grafik ist wirklich gut und wir haben gerne mit den Jungtieren gespielt, sie gut gepflegt, immer wieder sauber gemacht und viel gefüttert. So konnten wir uns wirklich sehr gut in die Lage eines echten Tierpflegers hineinversetzen. Außerdem durften wir die Farben der Tiere ändern und zum Beispiel eine Giraffe anmalen. Das Spiel war auch deswegen so spannend, weil wir sofort erkennen konnten, welche Auswirkungen unsere Entscheidung hatte. So konnten wir sehen, dass es Politiker auch nicht leicht haben. 

    Computerspiele Platz 3

    „LEGO Universe" (LEGO group)

    Das sagt die Kinderjury:
    In einer sehr umfangreichen Welt können wir überall herumlaufen und dürfen immer wieder neue Sachen entdecken oder einsammeln. Ab jetzt muss niemand mehr an seinem PC allein vor sich hinspielen, weil es überall in dem Spiel auch Freunde gibt, um ein Abenteuer zu erleben. „LEGO Universe" hat eine tolle Geschichte und ist ein sehr gut ausgearbeitetes Onlinespiel mit ganz viel verschiedenen Spielmöglichkeiten. Wir mochten die vielen coolen Quests, die Missionen, die Action, aber auch, Gebäude zu bauen oder zu gestalten.

    Konsolenspiele Platz 1

    Wii: New Super Mario Bros. (Nintendo)

    Das sagt die Kinderjury:
    Wir wurden sofort gepackt und fanden die vielen, abwechslungsreichen Levels toll. Wir mochten auch die alte DS Fassung, aber die ganzen verrückten Einfälle und die neuen Spielmodi auf der Wii überzeugten uns voll. Die Welten, die Steuerung, das Design und die Grafik- alles erstklassig. Die Endgegner waren immer genau richtig: Nicht zu leicht und nicht zu schwer. Das Spiel macht alleine total viel Spaß, aber zu viert ist es erst richtig spaßig und fördert die Gemeinschaft, weil wir uns gegenseitig helfen mussten. Gerade wenn einer verliert, schwebt er in einer Blase zurück ins Spiel und muss von einem von uns berührt werden. Wir haben oft laut gelacht und wollten nicht mehr aufhören.

    Konsolenspiele Platz 2

    Wii: Super Mario Galaxy 2 (Nintendo) 

    Das sagt die Kinderjury:
    Mario bohrt sich durch Planeten, fliegt als Biene herum, besiegt Lavamonster und legt sich mit lustigen Endgegnern an. Es war eines unserer Lieblingsspiele, weil es ein bisschen schwer war. Aber es war immer einer unter uns, der das gemeistert hat. Uns hat auch gefallen, dass die Musik immer zur Stimmung des Levels und des Spielers passte. Je weiter wir spielten, desto mehr Spaß hatten wir. Das hat uns überzeugt. Wir empfehlen „Super Mario Galaxy 2" jedem, der eine Wii hat.

    Konsolenspiele Platz 3

    XBox 360: Tony Hawk Ride (Activision)

    Das sagt die Kinderjury:
    Gefallen hat uns, dass wir uns viel bewegen mussten. Wir standen auf dem Skateboard, lenkten durch Gewichtsverlagerung nach rechts und links und sprangen auch mal hoch. Wir spielen „Tony Hawk" schon seit mehreren Jahren und wurden auch diesmal nicht von Steuerung, Story, Gameplay und Soundtrack enttäuscht.


    Sonderpreis Kindergarten & Vorschule


    DS: Lernerfolg Vorschule: Capt´n Sharky (Tivola Verlag)

    Das sagen die Medienpädagogen:
    Das Lernspiel „Capt´n Sharky" vermittelt auf spielerische Art und Weise erste Kompetenzen aus dem Grundschulbereich: Zählen, Rechnen, Geometrie, den Wert des Geldes sowie erste englische Vokabeln. Kinder im Vorschulalter werden vom Protagonisten, dem Piraten Capt´n Sharky, durch das Programm geführt. Es ist also auch sehr gut für Konsolen-Einsteiger geeignet. Es wird die auditive Wahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit gefördert, ebenso die Merkfähigkeit der jungen Spieler. Da mit Symbolen gearbeitet wird, finden sich Kinder ohne Lesefähigkeit gut zurecht. Capt´n Sharky lobt die Kinder oft oder hilft ihnen, wenn sie einmal nicht zurechtkommen. Eine weitere Zusatzoption des Spiels: Es kann auf Deutsch und Türkisch gespielt werden.


    Mit dem TOMMI werden herausragende, empfehlenswerte und innovative Softwaretitel für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren ausgezeichnet. Herausgeber des Preises sind Family Media und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die Auszeichnung 2010 durch den Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv), ZDF tivi, die Stiftung Lesen und die Frankfurter Buchmesse. Der Preis wird seit 2002 jährlich im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen.

    Seit 2010 steht der TOMMI unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder. „Die TOMMI-Kindersoftware ist innovativ, kreativ, gewaltfrei, und sie macht richtig Spaß - hoffentlich nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern", so die Ministerin. „Sie sollten genau hinschauen, welche Computerspiele ihre Kinder spielen. Denn am besten geschützt sind Kinder und Jugendliche, wenn wir ihnen helfen, sich selbst zu schützen."

    Weitere Informationen:
    www.kindersoftwarepreis.de


    Von: Presseinformationen von TOMMI

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    IT und Internet
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek