• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Spiel des Jahres 2013

    11.07.13

    Ein Feuerwerk an Ideen

    Preisträger Hanabi auf der
    Bühne, r.: Autor Antoine Bauza
    © www.david-biene.de

    Ein prachtvolles Feuerwerk zu zünden, ist nicht nur das inhaltliche Thema des diesjährigen „Spiel des Jahres“, sondern auch die Autorinnen und Autoren haben ein Feuerwerk an Ideen in diesen Jahrgang eingebracht, der so viele Neuheiten wie noch nie beinhaltete.

    Bei den Kinderspielen fanden sich diesmal recht ausgewogen Gedächtnis-, Taktik-, Geschicklichkeits- und Reaktionsspiele nebeneinander; bei den Spielwelten gewannen einmal mehr die Klassiker wie Schatzsuche, Mittelalter oder Tiere. Wenn auch die technische Qualität die Jury nicht in jedem Fall überzeugen konnte, alle Spiele garantieren spielerisch Lerneffekte für Jung und Alt.

    Ab einem höheren Einstiegsalter war zu beobachten, dass traditionelle Spielmechanismen vielfach neu interpretiert wurden. Verstärkt im Blickpunkt der Schaffenden standen  - immer noch - kooperative Spielideen und kurze Wartezeiten zwischen den Zügen. Alle diese Trends zeigen sich hervorragend im „Spiel des Jahres 2013“ HANABI, das – nebenbei bemerkt – insofern eine kleine Sensation in Spielerkreisen auslöste, da noch nie ein Kartenspiel den begehrten Preis gewinnen konnte.

    Die Preisvergabe für das „Kinderspiel des Jahres“ erfolgte bereits am 10. Juni 2012 in Hamburg. Die Gewinner der Kategorien „Spiel des Jahres“ und „Kennerspiel des Jahres“ werden traditionell separat vorgestellt, ihre Verleihung fand am 8. Juli 2013 in Berlin statt.


    Kinderspiel des Jahres 2013

    DER VERZAUBERTE TURM von Inka und Markus Brand
    (Schmidt Spiele, Berlin aus der Reihe Drei Magier Spiele)

    Magnetischer Wettlauf für 2 bis 4 vorahnende Gedächtnismeister ab 5 Jahren; ca. 20 Min.

    Begründung der Jury:
    Wenn die Prinzessin vor Freude aus dem Turm hüpft, ist das jedes Mal ein tolles Schlüssel-Erlebnis. Das Autoren-Ehepaar baut mit dem Wettlauf im Wald ein Höchstmaß an Spannung auf: Wo ist der Schlüssel versteckt? In welches Loch passt er? Setzt sich die Hartnäckigkeit von Team Robin durch oder die Raffinesse von Zauberer Rabenhorst? Diese Fragen fesseln Jung und Alt immer wieder an dieses toll ausgestattete Merkspiel, das sich auch hervorragend für zwei Personen eignet.

    Nominiert waren außerdem:

    GOLD AM ORINOKO von Bernhard Weber
    (Haba, Bad Rodach)

    Mitreißendes Taktikspiel für 2 bis 4 clevere Schatzsucher ab 7 Jahren; ca. 20 Min.

    MUCCA PAZZA von Iris Rossbach
    (Zoch, München)

    Verrücktes Taktikspiel für 2 bis 4 pfiffige Schiebekünstler ab 4 Jahren; ca. 20 Min.


    Spiel des Jahres 2013

    HANABI von Antoine Bauza
    (Abacusspiele, Dreieich)

    Verdrehte Kartenwelt für 2 bis 5 Feuerwerker ab 8 Jahren; ca. 30 Min.

    Begründung der Jury:
    Hanabi überzeugt durch einen bislang einmaligen Mix aus kooperativen, kommunikativen und deduktiven Spielelementen. Die falsch herum gehaltenen Karten sorgen nicht nur für einen ungewohnten Anblick, sondern sie fördern auch das konzentrierte Zusammenspiel. Es fasziniert, wie die Gruppen von Partie zu Partie besser harmonieren und lernen, aus klugen Tipps die richtigen Schlüsse zu ziehen. Gelingt ein legendäres Karten-Feuerwerk, ist die Freude groß.

    Nominiert waren außerdem:

    AUGUSTUS von Paolo Mori
    (Hurrican, Veyrier; Vertrieb: Asmodee, Essen)

    Römisches Bingo für 2 bis 6 Konsul-Kandidaten ab 8 Jahren; ca. 30 Min.

    QWIXX von Steffen Benndorf
    (Nürnberger Spielkarten Verl., Zirndorf)

    Schnelles Würfelspiel für 2 bis 5 Zahlensammler ab 8 Jahren; ca. 15 Min.


    Kennerspiel des Jahres 2013

    DIE LEGENDEN VON ANDOR von Michael Menzel
    (Kosmos Verl., Stuttgart)

    Kooperatives Fantasy-Abenteuer für 2 bis 4 Helden ab 10 Jahren; ca. 90 Min.

    Begründung der Jury:
    Ein Spiel wie ein Roman: Auf grandiose Weise entführt Die Legenden von Andor in eine einmalige Fantasy-Welt. Von Abenteuer zu Abenteuer offenbart sich den Spielern immer mehr das Schicksal des Landes Andor und lässt die Helden immer tiefer in die stimmungsvolle Geschichte eintauchen – das Spiel wird zum Erlebnis. Innovativ ist zudem die Regel-Gestaltung: Die Losspiel-Anleitung ermöglicht einen schnellen Start; Details werden erst dann erklärt, wenn sie benötigt werden.

    Nominiert waren außerdem:

    BRÜGGE von Stefan Feld
    (Hans im Glück, München)

    Mittelalterliches Machtstreben für 2 bis 4 Kaufleute ab 12 Jahren; ca. 60 Min.

    DIE PALÄSTE VON CARRARA von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling
    (Hans im Glück, München)

    Fürstlicher Gebäudebau für 2 bis 4 Städteplaner ab 10 Jahren; ca. 60 Min.

    Wie seit mehreren Jahren üblich, gibt es neben den nominierten und preisgekrönten Spielen auch eine weiter gefasste Empfehlungsliste, deren Titel auf der Website „Spiel des Jahres“ schon jetzt vorgestellt werden. Im Spätsommer erscheint dann wieder die Download-Fassung der eingeführten Broschüre im PDF-Format.

    Die Spiele DER VERZAUBERTE TURM und HANABI finden Sie übrigens bereits auf unserer Auswahlliste zum Spielejahrgang 2011/2012

    Weitere Informationen:
    Website Spiel des Jahres
    Gesellschaftsspiele auf OeBiB.de


    Von: Matthias Kluge, nach Presseinformationen des Vereins „Spiel des Jahres e.V.“

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek