• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Deutscher Krimi Preis 2014

    23.01.14

    Spitze: Friedrich Ani und Patrícia Melo

    "M" © Droemer

    "Leichendieb"
    © Tropen

    Friedrich Ani erhält für "M" (Droemer), den neuen Fall seines Ermittlers Tabor Süden, den Deutschen Krimi Preis 2014 in der nationalen Kategorie. Der beste internationale Krimi war in den Augen der Jury Patrícia Melos "Leichendieb" (Tropen).

    "Es gibt einen ganz besonderen Ani-Klang, eine markante atmosphärische Verdichtung, die doch jedes Klischee vermeidet", schreibt Jury-Mitglied Sylvia Staude über Friedrich Ani. "Seine Figuren, allen voran Tabor Süden, tragen die Dunkelheit, den Zweifel, die Angst im Herzen und schaffen es doch irgendwie, ihrem Tagwerk nachzugehen."

    Über Patrícia Melos "Leichendieb", der schon etliche weitere Auszeichnungen einheimsen konnte (so den LiBeraturpreis 2013), urteilt Jury-Mitglied Ulrich Noller: "'Leichendieb' ist ein Highlight der Literatur, (Genre-)Literatur auf Weltniveau."

    Der Deutsche Krimi Preis 2014 geht an:

    National:
    1. Platz: Friedrich Ani: M (Droemer)
    2. Platz: Robert Hültner: Am Ende des Tages (btb)
    3. Platz: Matthias Wittekindt: Marmormänner (Ed. Nautilus)

    International:
    1. Platz: Patrícia Melo: Leichendieb (Ladrão de Cadáveres). Deutsch von Barbara Mesquita (Tropen)
    2. Platz: John le Carré: Empfindliche Wahrheit (A Delicate Truth). Deutsch von Sabine Roth (Ullstein)
    3. Platz: Jerome Charyn: Unter dem Auge Gottes (Under the Eye of God). Deutsch von Jürgen Bürger (Diaphanes)

    Inhaltsangaben und Jury-Urteile zu allen Titeln finden sich hier

    Zum Deutschen Krimi Preis
    Mit dem Deutschen Krimi Preis werden seit 1985 alljährlich Autoren gewürdigt, so die Mitteilung, "die literarisch gekonnt & inhaltlich originell dem Genre neue Impulse geben". Organisiert wird der Preis vom Bochumer Krimi Archiv. Eine unabhängige Jury − der führende Krimi-Kritiker und Krimi-Buchhandlungen angehören − prüfte die Neuerscheinungen des Jahres 2013 kritisch und wählte die Preisträger in den Kategorien "National" und "International" aus.

    Der Deutsche Krimi Preis ist nicht dotiert. Eine öffentliche Preisverleihung findet auch in diesem Jahr nicht statt, so das Bochumer Krimi Archiv. Die Kritiker der Jury stimmen nicht für Titel, an deren Veröffentlichung sie aktiv beteiligt sind.

    Quelle: www.boersenblatt.net/690411

    Weitere Informationen:
    Deutscher Krimi Preis

    Verlagsbeschreibung Leichendieb

    Verlagsbeschreibung "M"


    Von: ©boersenblatt.net

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek