• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    FaMI-Ausbildung

    17.09.14

    Zeugnisverleihung der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Bayerischen Staatsbibliothek

    FaMI-Absolventen des Jahrgangs 2011-2014

    Ansprache von Dr. Rolf Griebel
    Fotos: BSB

    22 junge Menschen des Ausbildungsjahrgangs 2011 bis 2014 brachten mit dem Ablegen der schriftlichen und mündlichen Prüfungen ihre dreijährige Ausbildung zu Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) der Fachrichtung Bibliothek zu einem gelungenen Abschluss. Traditionell fand die Verleihung der Fachangestelltenbriefe im Friedrich-von-Gärtner-Saal der Bayerischen Staatsbibliothek statt, zu der Dr. Andreas Dahlem (zuständige Stelle) eingeladen hatte.

    17 FaMIs konnten im Kreise ihrer Familien, Ausbilder und Freunde ihre Zeugnisse aus den Händen von Herrn Generaldirektor Dr. Rolf Griebel entgegennehmen. In seinem Grußwort skizzierte Dr. Griebel die Entwicklung der FaMI-Ausbildung in Bayern von den Anfängen bis zur heutigen Popularität. Dr. Griebel würdigte die herausragenden Leistungen, die dieser Ausbildungsjahrgang in den zurückliegenden Wochen und Monaten demonstriert hat und dankte den Ausbilderinnen und Ausbildern, die mit Engagement und Akribie den Auszubildenden die bibliothekarische Berufswelt eröffnet haben.

    Dr. Sabine Gillitzer, Vertreterin der Berufsschule für Medienberufe, ließ in ihrer Ansprache die Entwicklung der Klasse aus Lehrersicht Revue passieren: Die Schüler, die aus verschiedenen Orten Bayerns und unterschiedlichen Bibliotheken für den Unterricht nach München kommen, bringen jeweils eigene Ideen und Erfahrungen mit in die Klasse. Damit prägen sie die Entwicklung über die drei Ausbildungsjahre ganz spezifisch und sind in deren Verlauf zu einem homogenen Klassenverband zusammengewachsen.

    Als Vertreter des Prüfungsausschusses wandte sich Dr. Stephan Schwarz (Bayerische Staatsbibliothek, Abteilung Benutzungsdienste) an die Jugendlichen und erinnerte noch einmal an den letzten großen Meilenstein im Rahmen der Abschlussprüfung, die erst zwei Tage zurückliegenden Praktische Übung. Besonders dieser Prüfungsteil verlangte den Auszubildenden ab, ihre Berufserfahrung und die praktische Tätigkeit im bibliothekarischen Alltag zu reflektieren. Die Auszubildenden konnten in diesem Bereich mit beeindruckenden Ergebnissen aufwarten. Sie verdeutlichten gerade in diesem Prüfungsbereich, dass sie nicht nur über umfangreiches Fachwissen verfügen, sondern ihren Beruf mit Leidenschaft und Freude ausüben. Achtmal konnte in diesem Abschlussjahrgang die Bestnote „sehr gut" vergeben werden, neunmal die Note „gut", vier Auszubildende erreichten die Bewertung „befriedigend" und einmal vergab der Prüfungsausschuss die Note „ausreichend".

    Dr. Schwarz überreichte im Anschluss an seine Ansprache den vier besten Absolventinnen Urkunden für ihre herausragenden Leistungen. Den dritten Platz belegten dieses Jahr zwei Auszubildende aufgrund ihrer punktgleichen Gesamtnote. Zwei der Besten kamen aus Bibliotheken, die zum ersten Mal ausbildeten. Annette Jekl (Universitätsbibliothek der TU München), Sandra Eisenhuth (Stadtbibliothek Straubing mit zugleich der besten jemals erzielten Klausureinzelbewertung), Eva Baumann (Stadtbücherei Würzburg) und Corina Hausmann (Stadtbücherei Dillingen an der Donau) konnten sich über die Auszeichnungen freuen.

    Kaum ist der Ausbildungsjahrgang 2011-2014 zu Ende gegangen, hat die zuständige Stelle bereits die neuen Auszubildenden, die ab September einen neuen Lebensabschnitt beginnen werden, eingetragen. Mit Stand Mitte August sind sechs Auszubildende in wissenschaftlichen Bibliotheken und 20 in öffentlichen Bibliotheken registriert. Zum ersten Mal werden die öffentlichen Bibliotheken in Fürstenfeldbruck, Penzberg und Schweinfurt sowie die Bibliothek des Staatlichen Museums für Völkerkunde, die Bibliotheken der Universität Bayreuth und Universität der Bundeswehr München sowie die Bayerische Staatsbibliothek München ausbilden.

    Wir wünschen unseren Absolventen einen guten Start in ein erfolgreiches und erfülltes Berufsleben! Die schöne und fruchtbare Ausbildungszeit des neuen Jahrgangs 2014 bis 2017 ist hoffentlich reich an neuen Erkenntnissen, spannenden Erlebnissen und interessanten Begegnungen!


    Von: Dr. Andreas Dahlem, Esther Hoppe-Münzberg

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Aus- und Fortbildung

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek