• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Internet

    03.09.15

    Warum W-LAN für öffentliche Bibliotheken wichtig ist

    Das Internet: Dank einer Vielzahl verschiedener Endgeräte von Mobiltelefon bis Tablet ist es mittlerweile überall zugänglich.

    Sie haben sich verlaufen? Eine Navigationsapp schafft Abhilfe! Sie möchten verreisen? Die Bahn-App informiert Sie über die passenden Reiseverbindungen.

    Für alles scheint es eine passende App zu geben. Das Internet ist aus dem Leben der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken und der Zugang ist durch Hotspots z.B. in Coffeeshops, Bahnen und Fernbussen oder Restaurants und Hotels mittlerweile nicht nur weit verbreitet, sondern wird geradezu verlangt.
    Das ist Bibliotheken natürlich nicht neu, viele haben bereits einen stationären Zugang zum Internet.

    Die Abwägung der Vorteile und Nachteile der W-LAN Anschaffung ist jedoch vielerorts noch immer Gesprächsthema. Datenschutzprobleme, Haftung und Kontrollpflicht sind nur einige Stichworte in einer Liste von Unsicherheiten. Oft siegt letztlich die Vorsicht und es wird gegen den Einsatz von W-LAN entschieden. Trotzdem lohnt es sich zu überlegen, ob die Vorteile überwiegen und W-LAN nicht doch zur zeitgemäßen Grundausstattung einer öffentlichen Bibliothek gehören sollte.

    Aktuell stehen Bibliotheken häufig vor einem noch ganz anderen Problem als dem drahtlosen Internetzugang: was kann eine Bibliothek der wachsenden Anzahl von Flüchtlingen an Medien anbieten, vor allem, wenn der Fremdsprachenbestand sehr klein ist?

    Hier kann ein drahtloser Internetzugang helfen, denn er kann vielseitig und auch von Flüchtlingen genutzt werden. Für diese ist das Internet die mit Abstand schnellste, einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, mit der fernen Heimat in Kontakt zu treten. Es können außerdem Nachrichtenseiten verschiedener Sender in unterschiedlichen Sprachen sowie Zeitschriften gelesen werden. Mit W-LAN und entsprechenden Apps lassen sich kostenlose Anrufe nach Hause tätigen und E-Mails erreichen die Familie schneller als jeder Brief. Durch eine Kombination von stationären Computern und W-LAN kann die Bibliothek hierfür vielen Nutzern diese Möglichkeiten einräumen. Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 11. August 2015 davon, dass viele Flüchtlinge bereits vor Ankunft ein Smartphone erwerben, da dies oft der einzige Kommunikationsweg in die ferne Heimat ist. Außerdem ist in Afrika und im Nahen Osten das stationäre Telefonnetzwerk nicht so stark ausgebaut wie in Europa.

    Ein drahtloser Internet-Zugang für Bibliotheken eröffnet außerdem neue Möglichkeiten für Klassenführungen, E-Medien- und OPAC-Nutzung sowie der Kommunikation zwischen Bibliothek und Nutzer.

    Auch Social Media spielt eine wichtige Rolle, sowohl für die "Einheimischen" als auch für die Asylanten. Mit z.B. Facebook und Twitter kann ebenfalls der Kontakt zu Familie und Freunden in der Heimat und in Deutschland gehalten werden - die meisten Menschen sind immerhin mittlerweile vernetzt und das weltweit. Wenn die Bibliothek selbst über Social-Media-Dienste verfügt, können sich alle über ihr Angebot (z.B. Vorlesestunden) informieren - und dies schnell, überall und jederzeit.

    Das Internet bietet außerdem Sprachlernprogramme und Wörterbücher, die nicht ausgeliehen werden müssen, um sie zu nutzen. Die deutsche Sprache ist für viele Flüchtlinge schwierig zu erlernen, hier kann der Zugang zum Internet helfen und die Kommunikation vereinfachen.

    Es bleiben die generellen Risiken des W-LAN-Angebotes noch immer bestehen, die Nutzer gewöhnen sich trotzdem immer mehr an die ständige Verfügbarkeit. Dieser Wunsch nach Erreichbarkeit kann mit W-LAN schnell erfüllt werden.

    Die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen empfiehlt, sich vor Anschaffung genau zu informieren und Rahmenbedingen festzulegen, damit bei der Durchführung und Nutzung alles glattlaufen kann.

    Allgemeine Informationen zu W-LAN in öffentlichen Bibliotheken finden Sie hier:
    www.oebib.de/fachinformation/edv-und-internet/wlan-zugang

     


    Von: BSB / Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Internet
    WLAN

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek