• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Bibliotheken - Partner der Schulen

    25.10.16

    Gütesiegel 2016-2018: "Vom Frust zur Lust – das Zusammenspiel zwischen Schule und Bibliothek"


    Staatssekretär und Vorsitzender des BBV Bernd Sibler, MdL

    Ausgezeichnete Bibliotheken

    Hermann Ruch, isb/Leseforum Bayern

    Musikgruppe

    Roswitha Budeus-Budde trägt ihre keynote vor
    Fotos: Landesfachstelle Würzburg, Sibylle Ebner

    Passend zum Tag der Bibliotheken wurde am 24. Oktober das Gütesiegel "Bibliotheken – Partner der Schulen" 2016-2018 in Straubing verliehen. Das Gütesiegel würdigt das Engagement von Bibliotheken, die besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten und wurde in diesem Jahr an 61 wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken vergeben. Die ausgezeichneten Bibliotheken führten im letzten Jahr über 11.000 Veranstaltungen durch und erreichten damit über 18.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Bayern.

    Die diesjährigen Gastgeber, Bibliotheksleiter Georg Fisch und Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing, begrüßten die Ausgezeichneten und die Ehrengäste in der Stadtbibliothek Straubing, die im historischen Salzstadel untergebracht ist und der Veranstaltung so einen würdigen räumlichen Rahmen bot. Dass die Angebote der öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken auch die Schulen erreichen, betonte nicht nur Herr Fisch, Mitbegründer der Leseregion Straubing, sondern auch Hermann Ruch vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung und Verantwortlicher des LESEFORUMS BAYERN – Mitinitiator und Mitorganisator des Gütesiegels.

    In seiner Laudatio würdigte Staatssekretär und Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbandes e.V. (BBV) Bernd Sibler, MdL, die Leistungen der Preisträger: "Bibliotheken sind unverzichtbare Einrichtungen des Kulturstaats und Wissensstandorts Bayern. Als Bildungspartner der Schulen leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Leseförderung und bei der Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz." Anschließend überreichte er persönlich die Urkunden an die Vertreterinnen und Vertreter der Bibliotheken.

    Roswitha Budeus-Budde, verantwortliche Redakteurin für die Kinder- und Jugendliteraturseiten der Süddeutschen Zeitung und Bibliothekarin, betonte in ihrer Keynote unter dem Titel "Vom Frust zur Lust – das Zusammenspiel zwischen Schule und Bibliothek", dass Lesen Spaß machen muss. Kinder und Jugendliche verbringen sowieso einen großen Teil ihrer Freizeit mit Schreiben und Lesen, beispielsweise in sozialen Netzwerken. Ziel der Leseförderung soll es sein, zum Buch nicht nur aufgrund schulischer Pflichtlektüre zu greifen, sondern aufgrund positiver persönlicher Leseerlebnisse.

    Die feierliche Atmosphäre der Veranstaltung wurde unterstrichen durch die musikalischen Beiträge der "Major Seven" des Anton-Bruckner-Gymnasiums Straubing, die verschiedene Jazz-Titel zum Besten gaben.

    Beim anschließenden Get-together hatten die ca. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Bayern dann ausreichend Gelegenheit zum wechselseitigen fachlichen Austausch.

    Die Auszeichnung wurde heuer bereits zum siebten Mal vergeben. Das Gütesiegel selbst wurde 2006 aus der Taufe gehoben und feierte somit in Straubing seinen zehnten Geburtstag.

    Weitere Informationen:
    Rubrik "Gütesiegel" auf OeBiB.de
    Liste der Gütesiegel-Preisträger 2016 bis 2018
    Fotos auf Flickr


    Von: Reimar Dietz

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Kooperation mit der Schule
    Lese- und Literaturförderung
    Schulbibliothek

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek