• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Deutscher Jugendliteraturpreis 2017

    16.10.17

    Mischt euch ein!


    Preis für Gesamtwerk
    Gudrun Pausewang
    Foto © Landgraf

    Sonderpreis Talente

    Bilderbuch

    Kinderbuch

    Jugendbuch

    Sachbuch

    Preis der Jugendjury

    © für alle Cover:
    www.jugendliteratur.org

    Die Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises bestärken junge Leser darin, Autoritäten zu hinterfragen und für ihre Träume zu kämpfen

    1 500 Zuschauer verfolgten am Freitag, dem 13. Oktober 2017, wie Bundesministerin Dr. Katarina Barley auf der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 verlieh. Seit 1956 wird diese Auszeichnung jährlich verliehen und war von Anfang an als internationaler Preis konzipiert, der auch Übersetzungen fremdsprachiger Autoren ins Deutsche auszeichnet. Die Preisverleihung zählt mit 1 500 Gästen aus dem In- und Ausland zu den größten Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse. Gestiftet wird der Deutsche Jugendliteraturpreis vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

    Sonderpreis Gesamtwerk 2017  

    Dieses Jahr ehrte die Jury die Autorin Gudrun Pausewang mit dem Sonderpreis für das Gesamtwerk. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass "…Gudrun Pausewangs umfangreiches, vielfältiges und oft politisch engagiertes Werk das einer von Beginn an für ihre Überzeugungen einstehenden Autorin ist…". Mit Büchern wie "Die Wolke" oder der Trilogie "Rosinkawiese" bringt sie ihre Überzeugungen klar zum Ausdruck und engagiert sich darin für Demokratie, Umweltschutz und die Erinnerung an den Nationalsozialismus. "Ich nehme meine Leser ernst. Und ich nehme die Demokratie ernst" so Gudrun Pausewang und bringt klar zum Ausdruck, was ihr Schaffen immer bestimmt hat.

    Sonderpreis Neue Talente 2017

    Erstmals in diesem Jahr wurde der Sonderpreis "Neue Talente" vergeben. Dieser Preis soll ein herausragendes literarisches Werk eines deutschsprachigen Autors bzw. einer Autorin auszeichnen. Im jährlichen Wechsel wird der Preis an Autoren, Übersetzer und Illustratoren vergeben. Die erste Auszeichnung in dieser Kategorie erhielt:

    Mario Fesler (Text)
    Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer
    Magellan Verlag
    ISBN: 978-3-7348-5025-7

     

    Preisträger in der Sparte Bilderbuch 

    Isabel Minhós Martins (Text) ; Bernardo P. Carvalho (Illustration) ; Franziska Hauffe (Übers.)
    Hier kommt keiner durch!
    Klett Kinderbuch Verlag
    ISBN: 978-3-95470-145-2  
    "Das Thema des Buches, der Umgang mit Autoritäten, ist universell und umfasst das Verhalten auf dem Schulhof ebenso wie politische Dimensionen. Diese Zusammenhänge greift das Buch auf witzige und ungewöhnliche Weise auf."

    Preisträger in der Sparte Kinderbuch

    Jakob Wegelius (Text, Illustration) ; Gabriele Haefs (Übers.)
    Sally Jones. Mord ohne Leiche
    Gerstenberg Verlag
    ISBN: 978-3-8369-5874-5 
    "Das ist Abenteuerliteratur in der Tradition von Jules Verne und Alexandre Dumas, die nicht nur zahlreiche Spannungsepisoden aufweist, sondern auch einen eigenständigen Weltentwurf liefert, der bei der Darstellung fremder Kulturen nicht in Klischees abdriftet."


    Preisträger in der Sparte Jugendbuch

    Bonnie-Sue Hitchcock (Text) ; Sonja Finck (Übers.)
    Der Geruch von Häusern anderer Leute
    Königskinder Verlag
    ISBN: 978-3-551-56021-6 
    "Es gelingt Hitchcock, aus den Erfahrungen, Nöten und Träumen einer Generation ein Gesellschaftsbild von poetischer Kraft und zeitloser Aktualität zu zeichnen."


    Preisträger in der Sparte Sachbuch

    Piotr Socha (Text, Illustration) ; Thomas Weiler (Übers.)
    Bienen
    Gerstenberg Verlag
    ISBN: 978-3-8369-5915-5
    "Bienen ist eine überaus vergnügliche Enzyklopädie für die ganze Familie, die ein interessantes Thema wissenschaftlich, kulturgeschichtlich und künstlerisch aufgreift."


    Der Preis der Jugendjury

    Becky Albertalli (Text) ; Ingo Herzke (Übers.)
    Nur drei Worte
    Carlsen Verlag
    ISBN: 978-3-551-55609-7
    "Die Autorin schafft es, mit psychologischem Feingefühl und Witz Identitätsfindung zu schildern und Normalität zu hinterfragen. In (zweimal) nur drei Worten: Was ist normal? Alles und nichts!"

    Der Deutsche Jugendliteraturpreis zeichnet seit über 60 Jahren herausragende kinder- und jugendliterarische Werke aus und spiegelt damit die internationale Bandbreite, die auf dem deutschen Buchmarkt zu finden ist. Denn auch Übersetzungen aus anderen Sprachen zählen häufig zu den Preisträgern. Entscheidend ist allein die literarische Qualität.

    Seit 2008 veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V. (akj) eintägige Praxisseminare unter dem Titel "Preisverdächtig!". Diese Praxisseminare zu den nominierten Titeln richten sich vorwiegend an Pädagogen, Buchhändler, Bibliothekare und alle Personen, die Kinder- und Jugendliteratur vermitteln, mit dem Ziel, kreative Methoden bereitzustellen. Die aus den Seminaren entstandenen Praxiskonzepte stehen allen Interessierten zur Verfügung.

    Ausführliche Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis:  
    Informationen zum Preis  
    Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V.       


    Von: Gabriele Fliegerbauer

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    Lese- und Literaturförderung
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen



    Deutscher Jugendliteraturpreis 2017

    Mischt euch ein! 16.10.17
    © Bayerische Staatsbibliothek