• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Bibliothekspolitik

    31.01.18

    "Bibliotheken im Lebensbogen" - Besuchsreihe von Staatssekretär Bernd Sibler in bayerischen Bibliotheken

    Auftakt der Besuchsreihe Lebensbogen in der Stadtbibliothek Straubing. V. l.: Bürgermeisterin Maria Stelzl, Staatssekretär Bernd Sibler, stv. Bibliotheksleiterin Christine Werneyer und die ehrenamtl. Mitarbeiterin Ingrid Westenhuber
    Foto: Stadtbibliothek Straubing

    V. l.: Bibliotheksleiterin Michaela Reidel, 1. Bürgermeister Franz Heilmeier, Bernd Sibler
    Foto: Nicole Dobner, Pressesprecherin der Gemeinde Neufahrn

    Staatssekretär Bernd Sibler (vorne 3. v. l.) bei seinem Besuch in Gerolzhofen; außerdem zu sehen: 1. BM Thorsten Wozniak (vorne 4. v. l.), Stephan Niemeyer, Leiter der Landesfachstelle AS Würzburg (vorne 5. v. l.), Bibliotheksleiterin Sheena Weidt (hinten 1. v. r.) zusammen mit dem Eltern-Kind-Treff "Bücher-Minis"
    Foto: © StMBW

    Ende 2017 und schwerpunktmäßig Anfang 2018 hat sich Staatssekretär Bernd Sibler, MdL, eine besondere Veranstaltungsreihe auf die Agenda gesetzt. Unter dem Motto "Bibliotheken im Lebensbogen" besucht er mehrere Einrichtungen in ganz Bayern, die Angebote für jede Altersgruppe organisieren und damit den gesamten Lebensbogen eines Menschen abbilden.
    "Lebenslanges Lernen gewinnt in unserer heutigen Informationsgesellschaft immer mehr an Bedeutung. Daher richten unsere Bibliotheken ihre Angebote noch stärker an den Bedürfnissen der verschiedenen Altersgruppen aus. Sie werden so zu lebenslangen Begleitern, die passgenaue Angebote der Bildung, aber auch der Fort- und Weiterbildung machen", so Bernd Sibler, der auch Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands e.V. (BBV) ist.
    Die aufgesuchten Einrichtungen stehen stellvertretend für die vielen weiteren öffentlichen Bibliotheken, die Aktivitäten für mehrere Generationen anbieten. Die BSB/Landesfachstelle hat bei der Vorbereitung der Reise mitgewirkt. 

    Drei Termine fanden bisher statt: 
    Stadtbibliothek Straubing (20. Oktober 2017), 
    Gemeindebibliothek Neufahrn (11. Januar 2018) 
    Stadtbibliothek Gerolzhofen (26. Januar 2018).  


    Leseförderung mit japanischer Theaterkunst in der Stadtbibliothek Straubing
    "Die Stadtbibliothek Straubing zeigt mit ihrem neuen Angebot des japanischen Papiertheaters Kamishibai eindrucksvoll, wie mitreißende Leseförderung schon für die Kleinsten gelingen kann. Sie nimmt bereits die Jüngsten mit kreativen Methoden an die Hand. Damit erfüllt sie eine wesentliche Aufgabe unserer Bibliotheken: lebenslanges Lernen zu ermöglichen – vom Kleinkind bis zu den Senioren", betonte Staatssekretär Sibler bei seinem dortigen Besuch.
    Dort standen Kinder im Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulalter im Mittelpunkt, für die Vorlese- und Erzählstunden mit dem Kamishibai lebendiger gestaltet werden. In dieser Form des Theaters können Bildfolgen und Bilder aus Bilderbüchern gezeigt werden, der Erzähler bleibt beim Vorlesen und Erzählen direkt neben der Bühne. Er kann so Blickkontakt mit dem Publikum aufnehmen und ein Gespräch über das Gehörte und Gesehene beginnen.

    "In der Gemeindebibliothek Neufahrn wird Kinder- und Jugendarbeit großgeschrieben"
    In Neufahrn besuchte Staatssekretär Bernd Sibler das Bibliotheksschiff und überzeugte sich vom großen Engagement der Bibliothek im Bereich der Leseförderung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Franz Heilmeier erlebte der Staatssekretär den Bibliotheksbesuch einer zweiten Klasse der Grundschule am Jahnweg live.
    Herr Sibler beobachtete, wie routiniert die Kinder ihren Lesestoff bis zu ihrem nächsten Klassenbesuch aussuchten und Spaß beim Entdecken interessanter Bücher hatten. Zum Abschluss lauschten die Schülerinnen und Schüler, Staatssekretär, Bürgermeister und Pressevertreter gebannt dem Dschungelabenteuer vom kleinen Drachen Kokosnuss und seinen Freunden. Dabei wurden die Kinder aktiv in die Geschichte einbezogen und durften unter anderem die Schatzkarte zusammen puzzeln.
    Jährlich finden in der Bibliothek über 180 Kindergarten- und Schulbesuche statt. Viele Klassen kommen in regelmäßigen Abständen und lernen die Bücher und ihre Bibliothek durch verschiedene Aktionen wie Bibliotheksrallyes, Rate- und Mitmachgeschichten, Kamishibais oder Bilderbuchkinos kennen. Dadurch werden auch Kinder aus bildungsfernen Familien oder Schüler, die mit der Bibliothek nicht vertraut sind, erreicht. Die jungen Menschen erfahren die Bibliothek als interessanten und spannenden Lern- und Erlebnisort.
    Für diese herausragende Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten erhielt die Gemeindebibliothek bereits mehrfach das Gütesiegel "Bibliotheken – Partner der Schulen".

    "Bücher-Minis" singen, spielen und krabbeln in Gerolzhofen
    Staatssekretär Bernd Sibler traf bei seinem Besuch in Gerolzhofen auf die jüngsten Besucher der Bibliothek, die sogenannten „Bücher-Minis”. Babys und Kleinkinder von 0 bis 3 Jahren werden dort im Rahmen eines Eltern-Kind-Treffs an das Angebot der Einrichtung herangeführt. Die Förderung ihrer sprachlichen Entwicklung, z.B. über Spiellieder, Kniereiter-Verse und Bücher steht dabei im Vordergrund. Eine Fortbildung der BSB/Landesfachstelle mit Christine Kranz von der Stiftung Lesen hatte seinerzeit den Anstoß für das Programm "Bücherminis" in Gerolzhofen gegeben.
    Im Mittelpunkt zum besonderen Anlass stand das Bilderbuch von Eric Carle: Die kleine Spinne spinnt und schweigt. Es konnten Tiergeräusche nachgemacht werden und die Kinder haben sich ganz unbeschwert beteiligt. Die Herren mit Anzug auf den Stühlen hatten übrigens auch keine Scheu …
    Bei einem anschließenden Rundgang konnte sich Staatssekretär Sibler von den vielfältigen Maßnahmen zur Früh- und Leseförderung vor Ort überzeugen: Mit insgesamt rund 30 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche engagiert sich die Bibliothek für den Nachwuchs, u.a. mit einem Sommerferien-Leseclub. Für ihr Engagement in der Leseförderung erhielt die Stadtbibliothek bereits den E.ON Bayern (heute Bayernwerk) Kinderbibliothekspreis. Daneben organisiert sie mit Veranstaltungen wie einem moderierten Lese- und Erzählcafé oder dem Kurs-Angebot "Treffpunkt Internet" und "Senioren@Maus" ebenso ein reiches Programm für Erwachsene.
    Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung mit einem informativen Nachgespräch gemeinsam mit Bernd Sibler. Den Weg in die Bibliothek gefunden hatten außerdem: Erster Bürgermeister Thorsten Wozniak, die stellv. Pressesprecherin im Bayerischen Kultusministerium, Kathrin Gallitz, der Leiter der Landesfachstelle Würzburg, Stephan Niemeyer, die Bibliotheksleiterin Sheena Weidt und Doris Pfaff (Veranstalterin des Programms Bücherminis) sowie die Mütter der Kinder.


    "Bibliotheken sind wertvolle Kultur- und Wissensvermittler. Mit ihrem Angebot vor Ort und ihren vielfältigen Kooperationen mit Vereinen, Institutionen und anderen Bildungsträgern fördern sie kulturelle Teilhabe und lebenslanges Lernen. Sie können – auch über neue Informations- und Kommunikationstechnologien – Menschen jeden Alters erreichen und für ihr vielfältiges Angebot begeistern", so lautet das Fazit von Staatssekretär Sibler.

    Es folgen Besuche in vier weiteren Einrichtungen: Stadtbücherei Traunstein (21. März 2018), Regionalbibliothek Weiden (25. März 2018) und Gemeindebücherei Mertingen (16. April).

    Pressemitteilungen zum Lebensbogen-Projekt des Bayerischen Kultusministeriums:
    Leseförderung mit japanischer Theaterkunst in Straubing
    In Neufahrn wird Kinder- und Jugendarbeit großgeschrieben
    "Bücherminis" singen, spielen und krabbeln in Gerolzhofen

    Zusammenfassung der "Lebensbogen-Besuche"

    www.km.bayern.de

     


    Von: PMs v. K. Gallitz, stellv. Pressespr. i. bayer. KM; M. Reidel, Neufahrn; LFST

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bibliothekspolitik
    Lese- und Literaturförderung

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek