• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Bayerischer Bibliothekstag 2018 in Weiden

    06.06.18

    Kernorte der Kultur und des kulturellen Erbes: Bibliotheken

    Am 19. und 20. September 2018 wird in Weiden der 27. Bayerische Bibliothekstag unter dem spartenübergreifenden Motto "Kernorte der Kultur und des kulturellen Erbes: Bibliotheken" stattfinden.

    Der Bayerische Bibliotheksverband e.V. (BBV) lädt mit seinen Kooperationspartnern Stadt Weiden und Ostbayerische Technische Hochschule Amberg- Weiden zu dieser zentralen Tagung mit zahlreichen zukunftsweisenden Vorträgen und Diskussionen sowie einer Firmenausstellung ein. Im Rahmen des Bayerischen Bibliothekstags findet auch die Verbundkonferenz mit ihren informativen Vorträgen über aktuelle Neuerungen und Entwicklungen im Bibliotheksverbund Bayern statt. Neben der Mitgliederversammlung des BBV stehen auch die Mitgliederversammlungen der beiden Personalverbände Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB), Landesverband Bayern sowie des Berufsverbands Information und Bibliothek e.V. (BIB), Landesgruppe Bayern auf der Tagesordnung.

    Das Programm nimmt das Motto des Jubiläumsjahrs 2018 WIR FEIERN BAYERN auf: 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat. Dabei geht der Blick auch in die Zukunft: darauf, wie auch die Bibliotheken die Erfolgsgeschichte Bayerns fortschreiben und in einer Welt des Wandels das besondere bayerische Wir-Gefühl bewahren und weiterentwickeln.  

    Für den Festvortrag "Europäisches Kulturerbe und Bayern" konnte Prof. Dr. Ferdinand Kramer, Inhaber des Lehrstuhls für Bayerische Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München gewonnen werden, der neben seiner Lehrtätigkeit als Vorstand des Instituts für Bayerische Geschichte der LMU München, als Vorsitzender der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, als wissenschaftlicher Leiter des Historischen Lexikons Bayerns sowie als Vorsitzender des Vorstandes der Forschungsstiftung Bayerische Geschichte und der Konferenz der Landeshistoriker an den bayerischen Universitäten tätig ist.

    Drei Themenkreise nehmen die gesamte Vielfalt der Angebote und Dienstleistungen der öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in den Blick: von der Bewahrung des schriftlichen Kulturerbes bis zu digitalen Services und kreativ gestalteten kulturellen Angeboten vor allem der öffentlichen Bibliotheken.

    Für öffentliche Bibliotheken sind folgende Vorträge sicher besonders relevant und interessant:

    19. September 2018: 

    14.30 – 15.00 Uhr: Darknet & Co – (Des-) Informationsräume in der digitalen Welt. Volker Kozok, Beauftragter für den Datenschutz in der Bundeswehr, Bonn

    15.15 – 15.45 Uhr: Was haben Singapur und Weiden gemeinsam? – Service rund um die Uhr in der Regionalbibliothek Weiden und in der OTH-Bibliothek. Sabine Guhl, Regionalbibliothek Weiden; Stephanie Grimm, OTH-Bibliothek Weiden

    16.15 – 16.45 Uhr: Bavarikon – Das Bayerische Kulturerbe digital: Portal, Plattform, Dachmarke. Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor Bayerische Staatsbibliothek, München

    20. September 2018:

    10.15 – 10.45 Uhr:  Ein öffentliches Wohnzimmer für einen neuen Stadtteil – die Stadtbücherei Würzburg plant ihre neue Zweigstelle am Hubland. Eva Eichhorn, Elias Huisl; Stadttbücherei Würzburg 

    10.45 –11.15 Uhr: Raus aus dem Elfenbeinturm - zielgruppenspezifische Angebote zwischen Edutainment und Serious Adventure.  Dr. Hans-Günter Schmidt, Kerstin Kornhoff; Universitätsbibliothek Würzburg 

    11.15 –11.45 Uhr: Zwei Praxisberichte:  Die inklusive Artothek Bayreuth.  Jörg Weinreich, Stadtbibliothek im RW21, Bayreuth
    Brezenrunde in der Kreisbücherei Pfaffenhofen - niederschwelliges Kulturangebot mit regionalem Bezug. Stephan Ligl, Kreisbücherei Pfaffenhofen a.d.Ilm

    Wer intensiv tagt und Vorträge auf sich einwirken lässt, sollte sich den Festabend in der Regionalbibliothek am Abend des ersten Tages nicht entgehen lassen. Es warten etliche kulturelle und kulinarische Überraschungen auf die Gäste!

    Das vollständige Programm mit organisatorischen Hinweisen und einem Formular zur elektronischen Anmeldung finden Sie auf der Website www.bibliothekstag.de

    sowie im 

    Flyer Bayerischer Bibliothekstag 2018 (PDF)

    Bitte melden Sie sich bis zum 7. September 2018 unter www.hs-ansbach.de/bibliothekstag an.

    Der Tagungsbeitrag beträgt 40 Euro pro Person.

    Die Teilnahme am Festabend ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich.

    Vortragende, Moderierende, Studierende, FaMIs in Ausbildung und ehrenamtlich Beschäftigte in Bibliotheken sind von der Teilnahmegebühr befreit.

    Der BBV und die Landesfachstelle freuen sich auf Ihre Teilnahme! Man sieht sich in Weiden? 


    Von: Ralph Deifel

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Aus- und Fortbildung
    Bibliothekspolitik

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek